Forum: Kultur
Fake-Dokus im Fernsehen: Wenn der Zottel-Lehrer mit der Messie-Mutter...

Richtig dumm, echt gemein, wirklich falsch*- mit Fake-Dokumentationen wie "Familien im Brennpunkt" erzielen die*Privatsender sensationelle Quoten. Eine neue Studie zeigt: Die Mehrheit der*jungen Zuschauer*hält die frei erfundenen Fälle für real.

Seite 1 von 15
marthaimschnee 15.12.2011, 15:47
1. RTL im Visier

Über die Mißstände im deutschen Fernsehen und im Speziellen über die gezielte Verblödungsstrategie der Privatsender, insbesondere RTL: Fernsehkritik-TV

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A&O 15.12.2011, 15:48
2. wie in echt

Zitat von sysop
Richtig dumm, echt gemein, wirklich falsch*- mit Fake-Dokumentationen wie "Familien im Brennpunkt" erzielen die*Privatsender sensationelle Quoten. Eine neue Studie zeigt: Die Mehrheit der*jungen Zuschauer*hält die frei erfundenen Fälle für real.
Tja, das muss wohl doch mit dem föderalen Bildungssystem zu tun haben, dass sich unsere Jugend so schlecht entwickelt. Aber immerhin glauben ja auch die Mehrzahl aller Deutschen egal welchen Alters, dass es sich bei Angies Riege um echte Politiker handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 15.12.2011, 15:59
3. ...

Zitat von marthaimschnee
Über die Mißstände im deutschen Fernsehen und im Speziellen über die gezielte Verblödungsstrategie der Privatsender, insbesondere RTL:
Ich glaube nicht, dass eine Verblödungsstrategie verfolgt wird. Das ginge ja noch. Die könnte ja an fehlenden Abnehmern scheitern.

Vielmehr habe ich den Eindruck, dass ein Privatsender, der einzig über die Quote geld einnimmt, diesen Schwachsinn senden muss, um die Quote, die er benötigt, zu erreichen.

Und das ist viel schlimmer, denn hier muss man keiner Verblödungsstrtegie folgen, das Publikum ist ja offenbar schon verblödet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MPeter 15.12.2011, 16:01
4. Unglaublich

Zitat von sysop
Richtig dumm, echt gemein, wirklich falsch*- mit Fake-Dokumentationen wie "Familien im Brennpunkt" erzielen die*Privatsender sensationelle Quoten. Eine neue Studie zeigt: Die Mehrheit der*jungen Zuschauer*hält die frei erfundenen Fälle für real.
Was um Himmels willen haben 6 bis 7 jährige Kinder Nachmittags um 14.00 Uhr vor dem Fernseher verloren. Was sind das für brunzdumme Eltern die ihren Kindern das erlauben. Was haben Hauptschüler um diese Zeit vor dem Fernseher verloren. Wenn sie auf der Hauptschule sind sollten sie nachmittags für die Schule lernen.
Und dann das:Wir brauchen dringend eine Medienkompetenzschulung.
Nein, wir brauchen eine Zensur, damit solche Schwachsinnssendungen erst gar nicht gesendet werden dürfen. Gibt es eigentlich nicht den Straftatbestand der Volksverdummung? Wenn nicht sollte man ihn einführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:S:: 15.12.2011, 16:02
5.

Zitat von sysop
Richtig dumm, echt gemein, wirklich falsch*- mit Fake-Dokumentationen wie "Familien im Brennpunkt" erzielen die*Privatsender sensationelle Quoten. Eine neue Studie zeigt: Die Mehrheit der*jungen Zuschauer*hält die frei erfundenen Fälle für real.
"Georg Bussek, der mit seiner Firma E+U für den KiKa unter anderem die Doku-Soap "Die Mädchen-WG" produziert, fürchtet, dass Scripted Reality das Format Dokumentation zerstört, weil die Sehgewohnheiten des Publikum und die Erwartungen der Redaktionen in den Sendern dadurch konditioniert würden."
Das sagt gerade der richtige. Zu "Die Mädchen-WG" sag ich nur: Fernsehkritik-TV Blog » Blog Archiv » Missbrauch light

Beitrag melden Antworten / Zitieren
industrieschauspieler 15.12.2011, 16:03
6. Alter Hut

Die Thematik ist nicht neu. Vor längerer Zeit berichtete Panorama genau über dieses Sendeformat --> Wie wirkt "Scripted Reality"? - Panorama - Alle Sendungen - 2011 | DasErste.de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volksschüler 15.12.2011, 16:04
7.

Zitat von A&O
Tja, das muss wohl doch mit dem föderalen Bildungssystem zu tun haben, dass sich unsere Jugend so schlecht entwickelt. Aber immerhin glauben ja auch die Mehrzahl aller Deutschen egal welchen Alters, dass es sich bei Angies Riege um echte Politiker handelt.
Ich kann mich noch erinnern als unser Klassenlehrer mit der Bildzeitung ankam. Nach dem entfernen der Schlagzeilen und Bilder hielt die
"Zeitung" kaum noch zusammen.
Heute ist sie das "Bildungsblatt" der Politiker. Schauen Sie mal in den Bundestag. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mindphuk 15.12.2011, 16:05
8.

Zitat von sysop
Richtig dumm, echt gemein, wirklich falsch*- mit Fake-Dokumentationen wie "Familien im Brennpunkt" erzielen die*Privatsender sensationelle Quoten. Eine neue Studie zeigt: Die Mehrheit der*jungen Zuschauer*hält die frei erfundenen Fälle für real.
Entschuldigt mal, aber das ist doch genau das Gleiche, was Blätter wie BILD schon seit ihrer Gründung verfolgen: Die unveblümte Darstellung des Krassen aus dem altäglichen Leben. Je krasser, je abgefuckter, je derber, desto besser. Die Menschen wollen sich fremdschämen, und zudem auch Elend sehen, sehen dass es Leute gibt, die nocht beschissener dran sind als sie selbst. Und auch in den einschlägigen Zeitschriften sind die Geschichten oftmals frei erfunden oder aber wenigstens mit erfundenen Details angereichert, die das ganze noch brisanter und aufregender machen sollen.

Die Dokusoaps sind nichts als die gnadenlose Übertragung des Boulevards auf das Soap-Format im TV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volksschüler 15.12.2011, 16:06
9. .

Zitat von A&O
Tja, das muss wohl doch mit dem föderalen Bildungssystem zu tun haben, dass sich unsere Jugend so schlecht entwickelt. Aber immerhin glauben ja auch die Mehrzahl aller Deutschen egal welchen Alters, dass es sich bei Angies Riege um echte Politiker handelt.
Ich kann mich noch erinnern als unser Klassenlehrer mit der Bildzeitung ankam. Nach dem entfernen der Schlagzeilen und Bilder hielt die
"Zeitung" kaum noch zusammen.
Heute ist sie das "Bildungsblatt" der Politiker. Schauen Sie mal in den Bundestag. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15