Forum: Kultur
Fashion-Guerilla: Achtung, das Kopftuch kommt!
DPA

Modekonzerne erklären das Kopftuch zum Must-have im Kleiderschrank. Das Haartextil wird zum Symbol für modische Avantgarde. Vielleicht entspannt sich dann endlich auch unser Umgang damit.

Seite 1 von 28
hajueberlin 11.08.2018, 12:17
1. Kopftuch?

Ja klar. Ich bin in den 50ern geboren und der Anblick ist für mich nichts Fremdes. Kenne ich seit Kindesbeinen. Sieht häufig seeehr elegant aus. Oder die Frauen trugen Kopftücher zur Arbeit.
Die Leute, die über Kopftücher Schlechtes reden, interpretieren überwiegend Falsches hinein.
Das Schlechte ist IN den Köpfen dieser Leute und nicht AUF den Köpfen der anderen Menschen.

Beitrag melden
hasselblad 11.08.2018, 12:21
2.

Ein erfrischender Blickwinkel. Der gleiche Typ Mensch, der dem Kopftuch selbst die modische Existenzberechtigung aberkennt, hält Shorts und ein Deutschland-Trikot übrigens für angemessene Bekleidung auf einer Flugreise. Kann man auch drüber streiten. Ich zumindest sehe lieber 10 hübsche Frauen, egal welcher Nationalität und religiöser Überzeugung, die ein Kopftuch tragen, als auch nur einen einzigen Bierbauch aus dem niederen Stand mit einem "Bier formte diesen Körper" T-Shirt.

Beitrag melden
snafu-d 11.08.2018, 12:22
3.

Muss man solchen aufdringlichen Kampf-Migranten im SPIEGEL ein Forum bieten?

- - - - - - Selbstverständlich! Auch sie gehören zu unserer Welt! MfG Redaktion Forum

Beitrag melden
sir wilfried 11.08.2018, 12:28
4. Keiner hat etwas gegen Kopftücher

Keiner hat etwas gegen Kopftücher als solchem. Auch in Europa waren sie schon immer verbreitet, ohne daß sich jemand daran gestoßen hätte. Wo aber ein Kleidungsstück in provokanter Weise zum religiösen oder politischen Symbol umfunktioniert wird, ist es kein Kleidungsstück mehr.

Beitrag melden
Orthoklas 11.08.2018, 12:31
5. Netter Versuch

Niemand muss mir sagen, was ich brauche und was nicht. Am allerwenigsten Modekonzerne und Frau Ataman, deren Versuch, dem Kopftuch einen positiven Touch zu verleihen und so Einfluss auf die Integrationsdebatte zu nehmen, höchst durchsichtig ist.

Beitrag melden
docker 11.08.2018, 12:36
6. Unterschied

Bis zum heutigen Tag schützen Frauen ihr Haar bei staubigen und muffigen Arbeiten (Bauernhof, Fabrik,Putzstelle...) mit Kopftüchern.
Nach getaner Arbeit wird das Tuch dann zügig abgenommen.
Man wollte ja nicht andauernd wie eine Putzfrau aussehen.
Audrey Hepburn und Grace Kelly trugen Kopftuch bei Fahrten im Cabriolet gegen Staub und Verknotung.
Sinnvolle Sache und sexy dazu.
Leider ist heute so manches Kopftuch weder funktional, noch sexy.

Beitrag melden
john_gesserit 11.08.2018, 12:38
7.

Zitat von snafu-d
Muss man solchen aufdringlichen Kampf-Migranten im SPIEGEL ein Forum bieten? - - - - - - Selbstverständlich! Auch sie gehören zu unserer Welt! MfG Redaktion Forum
Wird man dann in SPIEGEL genauso viel Platz (ganze Artikel, Forum,...) z.B. AfD- oder Sarazin-nahen oder Islam- oder einfach Wirschaftsmigranten-kritischen Autoren geben?

Ich meine, "auch sie gehören zu unserer Welt", gelle?

Irgendwie bezweifle ich das aber stark... ;)

- - - - - - - Fleischhauer?! MfG Redaktion Forum

Beitrag melden
twister13 11.08.2018, 12:40
8. Nachdenklich

Hallo Frau Ataman,

ich einer von denen über die Sie sich so nonchalant lustig machen. Obwohl ich die Interpunktion beherrsche und immer nur ein Ausrufezeichen nutze.

In Ihrer Jubelarie über den bevorstehenden Durchmarsch des Kopftuches funde ich nicht einen einzigen kritischen Gedanken. Keine Abwägung was für, was gegen ein Kopftuch spricht.

Gehört das nicht zum Job einer Journalistun? Oder sind Sie einfach nur willige, gedankenlose, unkritusche Erfüllungsgehilfin von Erdogans Gnaden?

Kopftuch ist toll, so ist zu lesen und noch toller wird es wenn alle anderen Frauen die kein Kopftuch tragen müssen auch noch eines tragen. Dann laufen die Kritiker ja endgültig ins Leere.

Warum glapuben Sie waren Koptücher in der Türkei bis vor kurzem noch, bevor der Diktatir durchdrehte, in Universitäten verboten? In einem islamisch geprägten Land. Warum mag das so gewesen sein. Ich bin sicher Sie kennen die Antwort aber sprechen sie lieber nicht aus. Könnte ja irgendwie ein Argument gegen das Kopftuch sein.

Warum glauben Sie wehren sich Frauen in solchen Unterdrückungsstaaten wie dem Iran und Saudi Arabien vehement gegen das Kopftuch? Sund das alles schlechte Muslima?

Oder könnte es nicht sein dass diese Frauen mit dem Wegwerfen des Kopftuchrs auch die Unterdrückung wegwerfen wollen. Diese Frauen kämpfen mit unfassbarem Mut gegen ihre Peiniger und gegen dises lächerliche Bekleidungsdiktat. Sie werden dafür schukaniert, geschlagen und eingesperrt. Das alles rührt Sie nicht. Sie feiern den bevorstehenden Durchmarsch ihres geliebten Kopftuches. Ehrlich gesagt widert mich das an und dass Ihnen gestattet wird Ihre völlig unkritische Propaganda in einem grossen, deutschen Nachrichtenmagazin raus zu trompeten widert mich noch mehr an.

Beitrag melden
trackingerror 11.08.2018, 12:42
9.

Haha, liebe AfDler, das Kopftuch als flächendeckender Modetrend? Einfach zu köstlich :)). Auch hier zeigt sich einmal mehr: sobald etwas wirtschaftlich opportun erscheint, werden die „moralischen Wertevorstellungen“ sofort verworfen“. Dämliche Gesellschaft

Beitrag melden
Seite 1 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!