Forum: Kultur
Ferien-Lektüre: Leseglück für Stadt, Land, Fluss!

Egal, wohin wir reisen: Die Literatur war schon da. Warum also nicht das Urlaubsglück verdoppeln und sowohl reale als auch fiktive Ländereien entdecken? Die SPIEGEL-ONLINE-Kritiker präsentieren ihre Lieblingsbücher für die Reisezeit. Einpacken, losschmökern!

mavoe 23.07.2010, 15:53
1. Mein Tipp:

Zitat von sysop
Egal, wohin wir reisen: Die Literatur war schon da. Warum also nicht das Urlaubsglück verdoppeln und sowohl reale als auch fiktive Ländereien entdecken? Die SPIEGEL-ONLINE-Kritiker präsentieren ihre Lieblingsbücher für die Reisezeit. Einpacken, losschmökern!
Endlich mal Goethe lesen. Den Faust. Beide Teile. Wäre mir früher nie eingefallen, bis ich mal für längere Zeit in Indien war, rucksacktechnisch.

Beitrag melden
Monsieur Rainer 23.07.2010, 16:16
2. Wollen Sie Frankreich richtig kennenlernen ?

Dann lesen Sie die Krimiserie "Commissaire Carlucci". Da stimmt jede Strasse, jedes Bistro und jede Sehenswürdigkeit. Die Krimis sind realistisch und eignen sich auch als Reiseführer!

Beitrag melden
Dr. Peter Otte 24.07.2010, 16:33
3. Lesen gegen das Aufschieben des Lesens

Zitat von sysop
Egal, wohin wir reisen: Die Literatur war schon da. Warum also nicht das Urlaubsglück verdoppeln und sowohl reale als auch fiktive Ländereien entdecken? Die SPIEGEL-ONLINE-Kritiker präsentieren ihre Lieblingsbücher für die Reisezeit. Einpacken, losschmökern!
Ich lese gerade im Urlaub das Buch: "Jetzt tu ich erstmal nichts - und dann warte ich ab" von dem Coach und Kabarettisten Malte Leyhausen. Wer Literatur, Komik und Psychologie im Urlaubsformat wünscht, kommt hier auf seine Kosten.

Beitrag melden
Ute Wohlrab 25.07.2010, 19:01
4. immer wieder schön

... alles von Joachim Fernau. Immer wieder fesselnd, zynisch, beobachtend. Und irgendwie trotz allem immer wieder aktuell. Mein persönlicher Favorit: Disteln für Hagen.

Außerdem: Wibke Bruns - meines Vaters Land.

Ich lese praktisch ständig, nicht nur im Urlaub und hätte wahrscheinlich 100 Bücher, die mich immer wieder faszinieren... Hesses Knulp beispielsweise. Oder Stackelbergs "Verwehte Blätter"...

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!