Forum: Kultur
"Geheimakte Otto Waalkes": Harry Hirsch auf Zeitreise
ZDF/ Tom Hafner

Das ZDF würdigte Otto Waalkes zu seinem 70. Geburtstag mit einer schnipseligen Fake-Doku. Und erinnert an eine Humorzeit, in der Lachen ohne Haltung das Hirn freischwingen ließ.

Seite 4 von 4
stefan2017 23.07.2018, 15:57
30. Unpolitisch?

Robert Gernhardt, bekannt als Autor von Pardon/Titanic, hat in einem Interview erzählt, wie seine Zusammenarbeit mit Otto begann: Er hat ihm eine Rechnung geschickt, da er bei seinen Auftritten Texte ungefragt von ihm verwendet hat. Neben Gernhardt waren unter andeem auch Pit Knorr und Bernd Eilert in der Folgezeit ständige Textlieferanten für satirische Einsprengsel zwischen Blödeleien und Kalauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nosports28 23.07.2018, 17:12
31. @bernie_witzbold:

In der Aufzälung der Unsterblichen fehlen eindeutig noch die Marx-Brothers, welche auch Otto gern kopierte und variierte. Und auch, wenn nicht mehr alles zündet, wie zu jener Zeit, als es neu war oder man zum ersten Mal darüber lachte: Ein kleiner Grundstock an zeitlosen Gagklassikern wird auch bei Otto die Generationen überleben. Es gibt eine Humorgeschichte, und Otto hat sich seinen Platz darin redlich verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwt69 24.07.2018, 08:27
32. Kleine Korrektur

Es heißt Dr. Höckers Götterspeise - nicht Dr. Höckes (diese Götterspeise wäre braun statt rot) ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proserpin de Grace 24.07.2018, 10:57
33. Abendfrieden

Es ist schön, dass früher alles früher war. Und für viele mag es auch auf ewig so bleiben. Das erleichtert die Arbeit auf den Stationen im Haus Abendfrieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausdersichtvon 26.07.2018, 06:09
34. immer dasselbe

dem fällt doch seit Jahren schon nichts mehr ein
dank der ÖR-Bedienfabrik geht's womöglich noch bis zu seinem 80zigsten weiter also für OTTO anzuschauen muss man zum lachen in den Keller gehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4