Forum: Kultur
Gender-Talk bei "Hart aber fair": Die gleichen Gäste müssen noch mal ran
ARD

Erst offline, dann zurück in der Mediathek, nun ein neuer Versuch: Nach Zensurvorwürfen lädt der WDR zu einem weiteren Gender-Talk bei Plasberg. Die Gäste sind dieselben wie bei der umstrittenen Sendung im März.

Seite 1 von 8
h.w.d. 04.09.2015, 18:30
1.

Die Sendung war den Frauenbeauftragten nicht genehm und muss daher wiederholt werden?

Dazu fällt mir nichts mehr ein.

Beitrag melden
derpublizist 04.09.2015, 18:31
2. Eigentlich müssten sich...

...die selben Gäste doch blöd vorkommen, noch einmal mit Oberlehrer Plaßberg abzuliefern, die den selbsternannten Zensoren und Emma-Leserinnen passt...

Beitrag melden
asmael666 04.09.2015, 18:33
3. Na, ob die Wizorek

es diesmal schafft, die anderen auch mal einen Satz ausreden zu lassen?
Wir sind gespannt...

Beitrag melden
Oceanic 815 04.09.2015, 18:39
4. :

Trash-Gäste wie Kubicki und Thomala zu einem Nonsens-Thema: Danke Plasberg! Muss spaßig sein, Gebührengeld zu verpulvern.

Beitrag melden
jan07 04.09.2015, 18:41
5. Die neue deutsche Diskussions'kultur'

Wenn eine Diskussionssendung nicht das gewollte politisch korrekte Ergebnis zeitigt, wird sie solange wiederholt, bis sich das gewünschte Resultat einstellt.

Beitrag melden
salute12 04.09.2015, 18:43
6. Danke SPON...

für den Warn- äh Programmhinweis.

Beitrag melden
tausend 04.09.2015, 18:59
7. Überflüssig ...

… wie ein Kropf ist diese mehr als saublöde "Dschända-
Diskussion". Im Ernst, wen interessiert dieser getretene Quark der überemanzipierten "Damen"-Clique überhaupt? Für diesen Quatsch auch noch die Gebühren in Ansprüche nehmen … eine ausgemachte Sauerei!

Beitrag melden
Widerstandsgewächs 04.09.2015, 19:07
8. gute Nachricht

denn offensichtlich hat nicht nur der Protest der Frauenverbände sondern auch der öffentliche Protest gewirkt. Das den Genderwissenschaften der Wind ins Gesicht bläst, hat offensichtlich nicht nur mit diesen selbst zu tun, sondern diese sind mittlerweile ideologische Waffen, die noch dazu einseitig gegen Männer eingesetzt werden. Vielleicht mal von dieser Seite herangehen und fragen, warum sich ca. 50% der Bevölkerung plus mittlerweile etliche Frauen, die dies erkennen dagegen wehren!

Beitrag melden
Boomerang 04.09.2015, 19:07
9. Schwierig

Abgesehen von Frau Kelle schien bei der letzten Sendung niemand wirklich Ahnung vom Thema zu haben. Allerdings dürfte es auch schwierig sein einen "Genderfan" mit Ahnung aufzutreiben, in den letzten Jahren sind mir die eher durch Demagogie und Sophismus aufgefallen, als durch Faktenkenntnis!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!