Forum: Kultur
"Germany's Next Topmodel"-Finale: Narben auf der Hirnrinde
DPA

Ein Gemälde von Hieronymus Bosch, aber als Show: Heidi Klum kürt eine gewisse Céline Bethmann zum neuen Topmodel, und drum herum passieren schreckliche Dinge.

Seite 1 von 11
claus_kleber 26.05.2017, 08:12
1. Großartig, Frau Rützel!

Mal wieder eine herrlich bissige Schilderung der tragischen Ereignisse. Schlimmer geht immer.

Beitrag melden
someoneunreal 26.05.2017, 08:12
2.

Liebe Frau Rützel,
ich habe keinen TV, wuerde mir diesen Quatsch wohl auch nicht freiwilliger reinziehen.
Umso großartiger finde ich es, dass Sie Ihren Abend in aller Regelmaessigkeit opfern um dem Rest der Welt die Abgründe des Daseins näher zu bringen.
Selten hab ich so herrliche Umschreibungen zum täglichen trash TV Wahnsinn gelesen wie in Ihren Artikeln.
Großes Kino! Vielen lieben Dank dafür :-)

Beitrag melden
observerlbg 26.05.2017, 08:12
3. Danke, Anja Rützel,

You made my day. Ohne je den Dschungelcamp oder Heidis Fremdschämprodukt gesehen zu haben, bin ich immer gut informiert. Hallo SPON: könnt ihr Anja nicht auch die Kommentierung von Donald Trumps Auslandbesuchen überlassen? Das wäre die richtige Vorgehensweise für den US-Clown. Wir schämen uns für Heidi, die US-Bürger für ihren Präsidenten. SPON würde weltweit gelesen und gewürdigt. So kommen wir alle auf unsere Kosten.

Beitrag melden
mantlale 26.05.2017, 08:17
4. Rützellent!

Also, Anja, ich habe ja keine Ahnung, wieviel Schmerzensgeld man Ihnen zahlt. Oder ob Sie doch bipolar sind und sich den ganzen trash vor Euphorie jauchzend reinpfeifen und dann den ätzenden Mr. Hyde rausholen. Ist aber auch wurscht. Die Kommentare machen die über drei Stunden physische Schmerzen vergessen, die ich gestern beim zwangsweisen Betrachten mit meinen Teenagern erleiden musste. Ich hatte wirklich versucht, parallel zu arbeiten, aber man muss schon taub sein, oder unter sehr, sehr harten Drogen, um den hochfrequenziellen Tinnitus auf Klumfüssen schadlos zu überleben. Meine Grosshirnrinde ist auf jeden Fall eine offene Wunde nach der Veranstaltung, herzlichen Dank für Ihren Beitrag zur Teilkoagulation. Sehr bedauerlich, dass offensichtlich Scharen von Kindern diesen Quark jetzt schon bald 13 Jahre begeisternd finden.

Beitrag melden
keinputintroll 26.05.2017, 08:39
5. Nächste Staffel, bitte!

Ich werde sie mir nicht anschauen, freue mich aber schon jetzt auf den Kommentar von Frau Rützel. Der erste herzhafte Lacher am Morgen, grandiose Beschreibung dieses TV-Highlights in unser sonst so ereignislosen Welt.

Beitrag melden
Daedalus 26.05.2017, 08:41
6.

Die Kritiken von Frau Rützel sind jedes Mal ein Genuss! Ich finde es großartig, die absolute Trashigkeit der behandelten Formate so formvollendet in exzellent geschriebene Worte zu gießen.
Ich habe gestern abend etwa 5 Minuten aus Versehen in die Show reingeschaltet und war gelinde gesagt entsetzt, dass sowas überhaupt existieren kann. Von daher: Hochachtung Frau Rützel, dass Sie das zum einen durchhalten und zum anderen dann noch so pointiert aufbereiten.

Beitrag melden
norman_knowitall 26.05.2017, 08:47
7. Spitzenjournalismus trifft Spitzentvproduktion

Und jedes Jahr schreibt SPON den gleichen Artikel, mit dem gleichen Grundtenor und der gleichen Botschaft. Auch irgendwie langweilig, eh? Die fünf Stunden hätten man die Redakteurin auch sinnvolleres tun lassen können. Aber was ist schon sinnvoll, nicht? Zum Beispiel TV-Inhalten, die aktuell keine Bühne haben, es aber verdienen, genau ebensolche bieten. Aber gut, zum Abiball pass halt auch ein Artikel, der in seiner narrativen Genauigkeit an meinen letzten Bericht "Mein schönsten Ferienerlebnis" passt. So geht die Niveauschlacht leider unentschieden aus.

Aber gut, auch SPON braucht seine klickt,nicht....wie Pro Sieben die Quote...und im Kommerz entscheiden dann den Erfolg auch nur nakte Zahlen. Ich vermute mal, auch nächstes Jahr gibt es GNTM und auch nächstes jahr wird irgendeine ambintionierte Volluntärin dazu verdonnert einen Erlebnissbericht zu schreiben: "Das machst du jetzt ein Jahr lang, und dann darfst du ins Politikresort nach Berlin. Versprochen!"

Beitrag melden
mundusvultdecipi 26.05.2017, 08:56
8. Volluntärin...

Zitat von norman_knowitall
Und jedes Jahr schreibt SPON den gleichen Artikel, mit dem gleichen Grundtenor und der gleichen Botschaft. Auch irgendwie langweilig, eh? Die fünf Stunden hätten man die Redakteurin auch sinnvolleres tun lassen können. Aber was ist schon......
..erst die herrlich Kolumne und dann noch Ihre "Volluntärin".Mein Tag ist gerettet...;-)

Beitrag melden
jhea 26.05.2017, 08:57
9. Der Artikel war lustig?

Kein Wunder dass die Welt uns deutschen nachsagt wir hätten keinen Humor.
Wenn die Messlatte derart niedrig liegt, ist es ebenso nicht verwunderlich, dass sich Autoren nicht anstrengen...

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!