Forum: Kultur
Gewalt-"Tatort" aus Kiel: Besoffski Borowski
NDR/ Christine Schroeder

Komasaufen auf der Kieler Woche, Gewaltexzesse mit Baby auf dem Arm: Der Borowski-"Tatort" torkelt virtuos in die große Sommerlochdepression. Ein Saisonabschluss, der wehtut.

Seite 1 von 3
troy_mcclure 16.06.2017, 14:53
1.

"Erratisch blinkender Himmel"
Ja nee,is klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benchok 16.06.2017, 15:24
2. Rückspiegel abtreten?

Geht nur bei geöffnetem Auto und Akrobatik.
Außenspiegel hingegen hab ich auch schon gemacht...

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert. Die Redaktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 17.06.2017, 13:20
3. Trostloser Sommer?

Dieser ganze "Tatort"- und Krimi-Quatsch ist doch an Trostlosigkeit und kaputten Typen nicht weiter zu überbieten. Wer tut sich das denn freiwillig an? Und welch kranken Geistes müssen eigentlich die Verfasser/Story-Erfinder sein, soetwas zu phantasieren und zu Papier zu bringen? Sind die alle durch Ego-Shooter und ähnliche Ballerspiele geschädigt? Und scheinbar funktioniert das ganze Strafrechtssystem nicht, denn die Täter werden ja wohl - glaubt man Rezensionen - von Folge zu perverser. Wo bleibt denn da das Positive?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe-wien 17.06.2017, 15:55
4. Mon Chérie geht jetzt in die Sommerpause...

..., wo sie Ferrero Rocher und eben den Tatort treffen. Für alle drei eine völlig sinnlose Marketingaktion, da es dem jährlich ACHT MILLIARDEN Euro abtretenden Bundesbürger nicht ersichtlich ist, warum aus diesem Geld kein kontinuierliches Tatort- und P110-Programm über 52 Jahreswochen gestaltet werden kann - wo doch im Zweifelsfall fast auf der gesamten Welt qua Internet auch die Filme der ARD empfangen werden können. Und die meisten Deutschen bleiben sowieso während der Ferien im Land. So müssen wir heute, völlig verfrüht, Abschied nehmen von Frau Kekilli. Ein großer Verlust! Während uns andere wie Ulrike Folkerts, Sabine Postel und das Furtwängler-Burda sinnlos und nicht nachvollziehbar weiterquälen werden. Ich freue mich aber schon mal auf diesen sicher wieder wunderbaren Borowski-Tatort aus Kiel! Ich verabschiede mich damit dann auch in die Sommerpause und danke allen, die so aufmerksam meine Kommentare lesen und mit mir diskutieren. Im Norden sacht man "tschüühüs". Bis denne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1989er 18.06.2017, 20:44
5. oh weh

Ich habe selten so einen schlechten Tatort gesehen. Natürlich erkennt der Ermittelter sofort, daß die tote Frau "genervt" hat. Danach kommen scheinbar nur noch kranke, durchgeknallte Menschen vor...ich such mir jetzt was besseres.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fernsehvater 18.06.2017, 21:26
6. Umgeschaltet

Ich wollte mich am Sonntagabend durch einen spannenden Krimi unterhalten lassen. Stattdessen erwarteten mich beim Borowski-Tatort sinnlose Brutalität und kaputte Typen. Ich habe mit der Fernbedienung abgestimmt und umgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ih2011 18.06.2017, 21:49
7.

Der Kritiker bewertet diesen Tatort mit 8 von 10 Punkten. Puh! Dröge, langatmig und langweilig. Was sollen diese merkwürdigen Kommissar-Darstellungen? Wieviel Punkte würde dieser Kritiker denn dem ZDF-KRIMI mit S. Berger vom Samstag geben: 15 von 10 Punkten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andree_nalin 18.06.2017, 21:54
8. Zumutung, Zumutung, Zumutung !

Der Zuschauer bleibt verstört zurück, ohne dass dieser Tatort-Erguss psychologische Hilfe anbietet.
An die ARD sei der gute Rat gerichtet:
Macht endlich mal eine Tatort-Denkpause !
Oder ist dieser Dauerbrenner doch so etwas wie eine Versorgungseinrichtung für wenigbeschäftigte Darsteller ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 18.06.2017, 21:54
9. Absoluter depressiver Schrott

Man muss echt mal definieren was ein Tatort ist. Einem impulskontrollgestörten Looser dabei zu begleiten wie er jeden Disput und Streit mit willkürlicher aber extrem brutaler Gewalt löst kann es ja wohl nicht sein.
Täter ist klar, Logik nicht vorhanden,Motive irrelevant und ermitteln muss hier im Grunde auch keiner was.
Irgendwann liegt der Psycho halt halb verblutet in seiner Wohnung nach dem Kampf mit einem anderen Psycho.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3