Forum: Kultur
Guns N' Roses in Berlin: Stimmung so schlecht wie der Sound
DAVIDS/ Christina Kratsch

Lustlos, frustriert und ohne Kraft: Die aktuelle Tournee von Guns N' Roses gilt eigentlich als Erfolg. Im Berliner Olympiastadion zeigte sich jedoch die bittere Wahrheit dieser Rock'n'Roll-Wiedervereinigung.

Seite 1 von 6
angst+money 04.06.2018, 12:15
1.

Für mich waren GR schon immer die Karikatur einer Rockband. Tut mir leid für alle die da waren; ich will jetzt nicht sagen "Ich hab's schon immer gesagt", aber...

Beitrag melden
Bulle Geiger 04.06.2018, 12:31
2. ...mag sein

...und es war ja auch wirklich in allen sozialen Medien zu lesen, dass der Sound grottig war...
Trotzdem ist es immer wieder erstaunlich, über wie dünnes Wissen zu dieser Band man im Journalismus stolpert.
So sollte man eigentlich, bei entsprechender Recherche, wissen, dass es sich bei den übrigen G'n'R-Mitgliedern keinesfalls um "Tourmusiker" handelt - im Gegenteil: Keyboarder Dizzy Reed (im übrigen auch auf einem der alten Fotos in der Fotostrecke zu sehen) ist seit 1990 Teil der Band, Rhythmusgitarrist Richard Fortus seit 2002. Beide haben vulgo auch schon an "Chinese Democracy" mitgewirkt...sollte man wissen, wenn man über diese Band schreibt.

Beitrag melden
Llares 04.06.2018, 12:32
3. Aha

Der Rezensent schreibt auf einem anderen Konzert gewesen zu sein als ich. Ja, der Sound war während der ersten Stücke schlecht. Ob es am Tontechniker oder am Wind lag, kann ich nicht beurteilen. Er wurde aber nach kurzer Zeit wesentlich besser.
Wegen 2,5h Spieldauer meckern? Viele Bands schaffen nicht mal 1,5h. Es fehlten nur Don't Cry und You could be mine, ansonsten haben sie alle Hits plus einige Überraschungen (Sliver, Attitude, Wish you were here) gespielt. Im übrigen fing die Show um kurz vor halb acht an.
Und das Axl und Slash/ Duff nicht auf einmal Beste Freunde sind, ist klar. Also nicht überraschend.
Was mies war, war die Stimmung bei uns im Block (Oberrang 6). Ich frage mich bei so einigen Leuten, warum die überhaupt ins Konzert gehen. Wenn man während der gesamten Show auf seinem Sitz kleben bleibt, sollte man lieber zu Hause bleiben.
Ich hatte meinen Spaß und bin froh doch noch mal die Chance bekommen zu haben G'N'R live zu sehen.

Beitrag melden
royal_flush 04.06.2018, 12:32
4.

Ich behalte sie lieber in Erinnerung, wie ich sie 1993 erlebt habe. Ich hatte in Erwägung gezogen auf eines der "Not In This Lifetime Tour"-Konzerte zu gehen, um nochmal in Erinnerungen zu schwelgen. Aber ein Vergleich von damals und heute auf Youtube hat meine Euphorie verfliegen lassen und dieser Konzertbericht bestätigt das. Die fast € 100 kann ich mir sparen, das Konzert vor 25 Jahren war sicherlich besser und hat "nur" 65 Mark gekostet.

Beitrag melden
krautrockfreak 04.06.2018, 12:45
5. Irgendwann ist mal gut...

Die Kunst ist dabei, zu erkennen, wann die Zeit zum Aufhören gekommen ist.
Manche Band schafft das recht gut, die meisten aber verpassen diesen Zeitpunkt.

Beitrag melden
pauschaltourist 04.06.2018, 12:52
6.

G'n'R ist eine der größten Rockbands aller Zeiten, ihre genialen, harten Bluesrock-Songs höre ich auch heutzutage noch immer gerne. Live waren sie schon immer eine Wucht, sofern sich Axl halbwegs diszipliniert und pünktlich zeigte. Auch auf ihrer Comeback-Tour lassen die veröffentlichten Videos gutes erhoffen. Ich vermute, dass ihnen mittlerweile die Spielfreude nun etwas abhanden gekommen ist - zieht die Tour sich ja bereits seit 2 Jahren. Auch hatte Axl in Vertretung Brian Johnsons die AC/DC-Auftritte sowie seine Beinverletzung zu bewältigen. Ich hoffe, dass sie nicht wie nach der Use-your-illusion-Tour, die 3 Jahre andauerte, sich wieder gegenseitig auf die Nerven gehen und erneut auflösen. Ein neues Album in dieser Besetzung - das wäre es nämlich :)

Beitrag melden
pacof 04.06.2018, 12:57
7. Mieser Sound?

Wundert mich etwas. Ich wohne in unmittelbarer Nähe zum O-Stadion und den ganzen Samstag und noch am Sonntag fanden exzessive Soundchecks statt! Dann waren die wohl fürn....

Beitrag melden
pacof 04.06.2018, 13:01
8. Mieser Sound?

Wundert mich etwas. Ich wohne in unmittelbarer Nähe zum O-Stadion und den ganzen Samstag und noch am Sonntag fanden exzessive Soundchecks statt! Dann waren die wohl fürn....

Beitrag melden
pariah_aflame 04.06.2018, 13:09
9. Wie damals

Zitat von royal_flush
Ich behalte sie lieber in Erinnerung, wie ich sie 1993 erlebt habe.
Also, die Show, die ich 93 oder so im hannöverschen Niedersachenstadion gesehen habe, hätte den gleichen Bericht verdient gehabt wie dieser von gestern Abend.

Zum Glück waren da aber Faith no More dabei und ich musste und wollte nie wieder diesem arroganten Goldkettchentypen lauschen. Und Rock'n'Roll wurde auch gleich mal neu definiert - von der Vorband!

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!