Forum: Kultur
Illner-Talk zum Abgasskandal: Im Diesel-Dunst verfahren
DPA

Millionen Deutsche fragen sich, was der Diesel-Skandal mit ihren Autos macht. Ein prominent besetzter Illner-Talk sollte Erkenntnisse bringen. Es gab: dreiste Lügen und ein sehr beklopptes Statement.

Seite 1 von 20
Hirnretter2.0 15.09.2017, 02:16
1. Was gibt es da eigentlich noch zu diskutieren?

Der Diesel ist tot, den können weder Dobrindt noch irgendwelche Prämien wiederbeleben. Wer halbwegs rechnen kann, der steigt auf die sauberste Alternative um, und die hat CNG-Technik an Bord, feinstaub- und stickoxidfrei. Mit Biogas betankt sogar klimaneutral. Einen CNG-Kleinwagen bekommt man schon zum Preis eines i3-Akkus.

Beitrag melden
BennieBreeg 15.09.2017, 04:48
2. Feiner Artikel

Sehr schöner Artikel! Toll geschrieben, sachlich, aber mit einem kleinen Augenzwinkern. Gefällt mir.

Beitrag melden
Epsola 15.09.2017, 04:56
3.

"Das Problem ist durch Software entstanden, also muss es auch durch Software behoben werden"
Unfassbar! Die CSU und jeder, der sich mit ihr einlässt, ist argumentativ schlicht Beihelfer des Betruges. Frau Merkel, sie mögen sich raus winden, aber auch Sie tragen die Verantwortung für die quasi Enteignung der Bevölkerung in vermutlich zweistelliger Milliardenhöhe. Es gab etliche Gelegenheiten den bayrischen Bierzelt-Mau-Maut-Provinzler abzusägen aufgrund offensichtlicher Amtseidbrüche.

Beitrag melden
didi2212 15.09.2017, 05:03
4. Was für eine Logik!

Herr Dobrindt glaubt sicher auch, es reicht ein Software -Uptate in der Motorsteuerung eines 12-Zylinders, um den Verbrauch auf 1 Liter zu minimieren. Ich befürchte, es ist unmöglich, Dobrindt physikalisches Wissen einzutrichtern, damit er erkennt, dass so etwas nicht realisierbar ist... da muss schon die Hardware, also sein Gehirn ausgetauscht werden.

Beitrag melden
snoopye 15.09.2017, 05:26
5. Danke, Herr Hengstenberg, für die aufschlussreiche Zusammenfassung.

Nachdem ich die Eingangsstatements bei Illbritt Mainer vernommen hat, es mir schon gereicht. Und Sie mussten es sich bis zum bitteren Ende anschauen. Dafür haben Sie meine Hochachtung. Und ich weiß jetzt, dass es sich nicht gelohnt hätte, vor dem Fernseher sitzen zu bleiben. Mit kritischen Publikumsfragen könnte man solche Sendungen bestimmt deutlich interessanter machen.

Beitrag melden
ulrics 15.09.2017, 05:32
6. Also nichts verpasst

Wobei die Aussage zum Rückkauf durch VW ein gutes Angebot ist. Ist vielleicht sogar justiziabel.

Beitrag melden
Netquette 15.09.2017, 05:52
7. Bravo,

gelungender Artikel besser hätte man(n)/frau es nicht formulieren können. Es bleibt am Ende nur die Ohnmacht der Autofahrer gegenüber Politik und Wirtschaft...der Dumme ist wieder einmal der Bürger der, wenn er in denn in Lage ist, sich jetzt auch noch zu Gunsten der Autokonzerne ein neues Auto zulegen soll.
Ich bin mal gespannt, was nach der Bundestagswahl von der Politik noch so alles aus dem Hut gezaubert wird.

Beitrag melden
hj.binder@t-online.de 15.09.2017, 06:06
8. Vielleicht....

sollten sich die grenz-debilen Diesel-Fetischisten samt der realitätsentrückten "Manager" der Autoindustrie sich einfach mal das Urteil samt Begründung des VG Stuttgart vorlesen lassen: Es geht um die Gesundheit der betroffenen Stuttgarter Mitmenschen. Wenn es richtig es was die Europäische Umweltagentur verbreitet, dass in Deutschland etwa 56.000 Lungentote, verursacht die Verbrenner zu beklagen sind bewegt sich das ganze Theater nicht im Skandalbereich - es ist einfach ein Verbrechen.
Hoffentlich kommt bald eine Krankenversicherung darauf die Kosten für Lungenschäden den Verursachern, nämlich der Kfz-Industrie, in Rechnung zu stellen. Vielleicht wird dann die Diskussion real.

Beitrag melden
Michael 1234567 15.09.2017, 06:21
9. Leute geht spazieren

Liebe Mitbürger bitte geht mal öfter spazieren, dann werdet ihr gerade an Hauptstraßen feststellen wie extrem die Diesel rußen und stinken. Der Diesel muss bis auf wenige Ausnahmen, d.h. Behördenfahrzeuge und Handwerker von den Straßen verschwinden! Die Leute die sich einen Diesel gekauft haben und jetzt verärgert sind kann ich verstehen denn sie sind die Geprellten!

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!