Forum: Kultur
"Illner"-Talk zum Bamf-Chaos: "Stellen Sie sich mal vor, dass würde uns bei Führersch
ZDF/Svea Pietschmann

Mit Lust an der Eskalation fragte Illner ihre Gäste zum Thema Einwanderung: "Warum hat der Staat versagt?" Am Ende kam jedoch fast die Hoffnung auf, dass der Bamf-Skandal die Asyldebatte nicht um Jahre zurückwirft.

Seite 1 von 6
liberaleroekonom 01.06.2018, 05:29
1. Die AfD musste eigentlich niemand vermissen

Warum sollte man dazu noch die AfD einladen? Deren Antworten auf sämtliche Probleme in Deutschland sollten doch inzwischen jedermann hinlänglich bekannt sein. Zum einen ist natürlich Frau Merkel als Kanzlerin an allem Schuld was in Deutschland nicht rund läuft (Lösung des Problems: Merkel muss weg) und zum anderen liegen die Ursachen für sämtliche Probleme stets bei den Flüchtlingen und Migranten (Lösung des Problems: Weg mit den Flüchtlingen und Migranten). Diese Patentlösungen hätte die AfD selbstverständlich auch beim Bamf-Skandal in Bremen vorgeschlagen,.Also, wozu noch einladen und befragen, wenn die Antworten eh schon bekannt sind?

Beitrag melden
dasfred 01.06.2018, 05:50
2. Schön, dass man mal wieder darüber geredet hat

Ein Thema, dass sich noch schön bis zur WM auswalzen lässt. Wenn dann der Fussball wieder alles beherrscht, bin ich gespannt, was unser Kabinett auf die schnelle ausklüngelt und beschließt, solange keiner hinsieht. Das nervige an diesen Talkshows ist ja, dass man die Texte mitsprechen kann, wenn man weiß wer da am Tisch sitzt.

Beitrag melden
sanko1212 01.06.2018, 05:59
3. Herr Lindner

hat das gemeinsame Credo der Demokraten im Bundestag aufgekündigt, mit der AfD keine gemeinsamen Anträge, geschweige denn Ausschüsse zu initiieren. Es ist zu hoffen, dass die Linke und die Grünen an diesem Grundsatz festhalten und den erklärten Feinden unserer Demokratie kein zusätzliches Forum zum Vortragen ihrer kruder Thesen bieten.

Beitrag melden
skylarkin 01.06.2018, 06:03
4.

Einwanderungsgesetz gut und schön. Nur, wie verhindert man, dass all diejenigen die keine Chance haben über dieses zu kommen nicht weiterhin versuchen werden über das Asylgesetz einzuwandern. Wir hätten dann die bisherige ungesteuerte und unsortierte Einwanderung per Asyl mit all ihren Unzulänglichkeiten (bis zu 67% Wirtschaftsflüchtlinge gemessen an der aktuellen Schutzquote und sehr schwierige Abschiebung) und oben drauf noch die Zuwanderung übers Zuwanderungsgesetz. Dadurch wird doch kein Problem des Asylsystems gelöst.

Beitrag melden
jacktrevor 01.06.2018, 06:09
5. Die Bampf

Ist nur das typische Abbild einer deutschen Behoerde von vielen anderen Behoerden. Nennen Sie mir eine Behoerde, die Buergerfreundlich und effizent eingerichtet ist. Sei es Finanzamt, wo Buerger Ihre Familie und Nerven aufreiben muessen bei berchtigten Forderungen, sogenannten Grabenkaempfen. Man muss sich nur die Gerichtsferfahren dagegen ansehen. Dann weis man was fuer eine Truppe das ist. Sei es das Einwohnermeldeamt, mit endlosen Immigrantenschlangen, man kann eine Nr. ziehen zum anstehen. Sei es Deutsche Botschaften, die Onlineformulare rausbringen, die nie beantworted werden.Deutschland ist ein reiner Behoerdensumpf. Vieles ohne Sinn und Zweck, jede noch so kleine Dienstleistung kosted Geld. Beamten Regierungsbehoerden wird teilweise sogar uneingeschraenkte Macht erteilt.Gehen Sie mal gegen eine Behoerde vor, Sie werden sich wundern.

Beitrag melden
straksine65 01.06.2018, 06:25
6. Thema verfehlt. Setzen!

1. Asyl
2. Arbeitsplatzsuche

Ad 1) Asyl beantragen kann jeder;
Ad 2) Hier wird‘ s schwierig, denn Deutschland braucht... ich zitiere: Fachkräfte. Also niemanden, der vielleicht erst mal Deutsch lernen will und dann vielleicht die berufliche Qualifikation nachholen, und sich bis dahin alimentieren lassen, sondern Leute, die zumindest als ausgewiesene Facharbeiter ins Land kommen und sofort loslegen können.

Letzteres dürfte wohl auf kaum einen der derzeit nach Deutschland strömenden Personen zutreffen. Also werden sie auch weiterhin über das Asylticket reisen. Oder (und das ist der lange Weg) zusehen, dass ihr Land in die EU aufgenommen wird. (Kleiner Scherz)
Von daher kann man nur sagen: Feste Regeln für Asylsuchende, keine Entscheidungshoheit in den Ländern und konsequente Abschiebung ohne langes Theater. Sonst werden diejenigen Parteien, die dies so konsequent verweigern, von den Wählern weggefegt.
Um eins klar zu sagen: Menschen haben ein Recht, sich bei uns nach Jobs umzusehen, aber in dieser Zeit müssen wir sie nicht versorgen. Und die Tatsache, dass die meisten von ihnen als Arbeitskräfte auf lange Zeit unbrauchbar sind, ist nicht die Schuld der hiesigen Bürger. In unserem Land gibt es für Minderqualifizierte nicht mehr viele Stellen und diese werden so mies bezahlt, dass es ohne Harz nicht mehr geht. Mehr brauche ich nicht sagen.

Beitrag melden
hildesheimer2 01.06.2018, 06:37
7. Verfehlte Politik

Der Grund für die Notwendigkeit von Ankerzentren ist in erster Linie eine verfehlte Politik der Herkunftsländer !
Es wird oft vergessen, dass eine rechtkonforme Umsetzung des Asylrechts und der Regelungen zum Flüchtlingsstatus insbesondere den tatsächlich Berechtigten zugute kommt. Es steht zu befürchten, dass durch ein weiches Einwanderungsgesetz "Holen" illegale Einwanderung legalisiert wird.

Beitrag melden
chaosimall 01.06.2018, 07:08
8. Stellen Sie sich mal vor,

die bayrische Praxis, Asylanträge ohne genaue Prüfung einfach abzulehnen, würde auf die Führerscheinstelle übertragen. Die dann fällige Rechtmässigkeitsdebatte würde mit umgekehrten Vorzeichen geführt. Dem Bremer Vorgehen würde man erheblich mehr Verständnis entgegenbringen.
Hier wird ein Thema skandalisiert und die Medien verstärken diesen Missstand indem dieser skandalisierenden Diskussion Platz geben. Warum macht Frau Ill er keine Diskussionsrunde zum Thema: Regen wir uns über die wirklichen Problene auf?

Beitrag melden
heidelbeere0815 01.06.2018, 07:08
9. viel schlimmer

Bei einem Blick auf die Straßen entsteht bei mir der Eindruck, daß das Problem mit den Führerscheinen real und noch viel größer ist als der Fall aus Bremen.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!