Forum: Kultur
Japanisch-europäischer Animationsfilm: Schiffbruch mit Schildkröte
Universum Film

Für "Die Rote Schildkröte" hat sich Regisseur Michael Dudok de Wit mit dem japanischen Studio Ghibli zusammengetan. So unvereinbar ihre Stile zunächst wirken, so organisch und schön ist das Ergebnis.

almeo 17.03.2017, 10:27
0.

Ich bin ja ein sehr großer Fan der Ghibli-Filme, allerdings vor allem wegen seiner fantastischen Ansätze, die alle wirken wie aus einem Märchen entsprungen. Die Städte und Maschinen aus dem „Wandernden Schloss“ oder „Wenn der Wind sich hebt“. Noch extremer dann natürlich bei Laputa oder Nausicaä. Der hier vorgestellte Film wirkt – zumindest vom Trailer und den Bildern her – irgendwie sehr minimalistisch, das passt so gar nicht zu Ghibli.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relative_wahrheiten 17.03.2017, 10:54
1. Studio Ghibli, Ein Garant für Künstlerische Qualität...

Wer Hayao Miyazaki's Studio Ghibli noch nicht kennengelernt hat, wird bei diesem Film sicher erahnen, welch hohe Künstlerische Qualität innerhalb von Studio Ghibli als Maßstab angelegt wird.
Wem es vergönnt ist, mit diesen Animatoren zu Kooperieren, der kann sich gewiss sein, das dass Endergebnis Weltklasse ist. Jedem Leser kann ich als Langjähriger Kenner und Besitzer sämtlicher Werke aus dem Studio Ghibli diesen Film ans Herz legen.
P.S.
Weitere Empfehlung meinerseits :
Die Letzten Glühwürmchen, nach diesem Anime wird spätestens klar sein, das nicht jeder Japanische Animatiosfilm für Kinder ist....
Studio Ghibli : Animationsfilm Studio mit Oscar Auszeichnung ( Chihiros Reise ins Zauberland )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirschtorte 17.03.2017, 12:46
2. Nur leider...

...scheint der nirgends im Kino zu laufen. Zumindest habe ich bisher in Hamburg kein Kino gefunden, der den zeigt :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc. 17.03.2017, 12:46
3. @ almeo

Zitat von almeo
Ich bin ja ein sehr großer Fan der Ghibli-Filme, allerdings vor allem wegen seiner fantastischen Ansätze, die alle wirken wie aus einem Märchen entsprungen. Die Städte und Maschinen aus dem „Wandernden Schloss“ oder „Wenn der Wind sich hebt“. Noch .....
Stimmt schon, kommt anfangs vom Stil her eher belgisch (Tim + Struppi mäßig) rüber. Aber das legt sich bald, und die Ghibli-Handschrift ist unverwechselbar. Ist wieder richtig gut geworden, der Film.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shootergamer 27.03.2017, 13:34
4. keine Ahnung / Spoiler

Zitat von Föniks
Also ein radikal stilisierter, offensichtlich vollständig am Computer entstandener Animationsfilm mit kitschiger Strandidylle (ohne Botanik pipapo = "minimalistisch", haha), sowie mit einer Story über einen Knopfaugenhelden, der eine Schildkröte aka verzauberte .....
1. ist der Film handgezeichnet, wie schon im Artikel zu lesen ist
2. danke, dass sie den Film gespoilert haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren