Forum: Kultur
Jubiläumsbuch zu 40 Jahren DAF: "Mussolini" nach 2:0-Prinzip
DPA

Zum 40-jährigen Jubiläum von DAF huldigt eine aufwendige Biografie der Elektro-Band und ihrer großen Zeit Anfang der Achtziger - erstaunlich nur, dass die Erinnerungen der Musiker so unterschiedlich sind.

Seite 1 von 2
Papazaca 03.12.2017, 10:09
1. DAF, kaum bekannt aber wegweisend

Bei den ersten Konzerten von DAF wurde ich an Kraftwerk erinnert: Keine Instrumente, Tapes, Sprechgesang und Synth. Und die Texte waren knapp, kurz, sprachlich verdichtet, nicht die typisch deutschen "Herz auf Schmerz-Reime". Erinnerte mich auch an Suicide in New York.

Letztlich war DAF nicht lange im Bewusstsein, Hatte mit "Tanz dem Mussolini" auch einen Erfolgshit, aber viel kam nicht mehr.

Mir haben sie sehr gefallen, Peter Fox hat mich etwas an sie erinnert: Kurze, prägnante Texte, passende Musik dazu, fertig, keinen kitschigen Gefühlsschmu. Schön, das die inzwischen älteren Herren an sich und DAF erinnern ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blind Walker G 03.12.2017, 10:23
2. Durchschnitt

Ich habe DAF mehrmals in ihrer besten Zeit gesehen. Das zu der Zeit neue, aber auch überaus simple Konzept von menschlich gespieltem Maschinenbeat plus Parolen war zwar gut, hat aber nie ein ganzes Konzert getragen. Görl war ein Tier an den Drums, Delgado hatte ein paar provozierende Sätze, das war's dann aber auch. Görl wäre ohne Jaki Liebezeit nicht denkbar gewesen, der diesen Ansatz an den Drums in Perfektion schon 10 Jahre vorher mit Can entwickelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g3cd 03.12.2017, 11:32
3. Ich war in Hamburg

Und habe Delgado erlebt wie einen alternden Motivationsguru, der Parolen wie „Ihr seid schön“, „Macht Liebe“ und „Euch gehört die Welt“ ins Publikum rief, während er sich als erstes das Hemd bis zum Bauchnabel aufknöpfte und dann anfing, sich 24 Flaschen Sprudelwasser über den Kopf zu schütten. Sehr befremdlich. Kein Punk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 03.12.2017, 11:44
4. Ja, sie konnten ein gutes Konzept nicht umsetzen, ...

Zitat von Blind Walker G
Ich habe DAF mehrmals in ihrer besten Zeit gesehen. Das zu der Zeit neue, aber auch überaus simple Konzept von menschlich gespieltem Maschinenbeat plus Parolen war zwar gut, hat aber nie ein ganzes Konzert getragen. Görl war ein Tier an den Drums, Delgado hatte ein paar provozierende Sätze, das war's dann aber auch. Görl wäre ohne Jaki Liebezeit nicht denkbar gewesen, der diesen Ansatz an den Drums in Perfektion schon 10 Jahre vorher mit Can entwickelt hat.
zumindestens nicht umfassend. Weder hatten sie quantitativ und qualitativ die notwendigen Texte, noch viele gute Kompositionen, sprich Stücke. Und das Mussolini-Stück zeichnete sich eher durch Provokation aus.

Trotzdem, (wer was von wem "geklaut" hat ist oft nicht ganz klar, ist manchmal auch schlecht festzustellen) fand ich die konzeptionelle Idee von DAF wegweisend. Aber leider haben sie ihr Konzept nicht umfassend umgesetzt. Stimmt, Sie hatten selbst Probleme, ein Konzert "voll" zu kriegen. Aber jetzt legt sich der Schleier der Vergangenheit über alles, Und das Leben geht weiter ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 03.12.2017, 13:12
5.

Zitat von Blind Walker G
Ich habe DAF mehrmals in ihrer besten Zeit gesehen. Das zu der Zeit neue, aber auch überaus simple Konzept von menschlich gespieltem Maschinenbeat plus Parolen war zwar gut, hat aber nie ein ganzes Konzert getragen. Görl war ein Tier an den Drums, Delgado hatte ein paar provozierende Sätze, das war's dann aber auch. Görl wäre ohne Jaki Liebezeit nicht denkbar gewesen, der diesen Ansatz an den Drums in Perfektion schon 10 Jahre vorher mit Can entwickelt hat.
Ja. Und wäre die Gitarre nicht erfunden worden, hätte es die Beatles nicht gegeben. Görl war als studierter Musiker in der Szene bewandert. DAF (und Krupps) aber haben Ideen und Strömungen auf einen neue Punkt gebracht - und wurden selbst zu Vorläufern der EBM-Szene. DAF hatten eine für die Zeit ungekannte Energie - die trug über ganze Konzerte. Es passte exakt in die Post-Punk und No-Future-Zeit und bot jungen Leuten identifkation. Alte Säcke zogen natürlich das Näschen hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blind Walker G 03.12.2017, 14:11
6.

Zitat von Abel Frühstück
Ja. Und wäre die Gitarre nicht erfunden worden, hätte es die Beatles nicht gegeben. Görl war als studierter Musiker in der Szene bewandert. DAF (und Krupps) aber haben Ideen und Strömungen auf einen neue Punkt gebracht - und wurden selbst zu Vorläufern der EBM-Szene. DAF hatten eine für die Zeit ungekannte Energie - die trug über ganze Konzerte. Es passte exakt in die Post-Punk und No-Future-Zeit und bot jungen Leuten identifkation. Alte Säcke zogen natürlich das Näschen hoch.
Ohje, ein Fan, der gleich auf Krawall gebürstet ist. Erstmal, die erfolgreiche Zeit von DAF als Duo war 1981/1982, in der späten Hochphase des New Wave. es gab so viel spannendes Neues zu erleben. Joy Division, Depeche Mode, Talking Heads, Violent Femmes, Sonic Youth, Trio, Der Plan und und und, die Liste ist endlos. In dieser überkreativen Zeit waren DAF zwar hochenergetisch, aber leider auch etwas langweilig, wenn man an Musik andere Ansprüche stellt, als nur dazu seine Gliedmaßen zu schütteln. Was das jetzt mit dem Alter zu tun hat, entzieht sich mir leider. Ach ja, ich habe auch jahrelang als EBM DJ gearbeitet, mir ist das Thema jetzt nicht fremd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 03.12.2017, 14:14
7. Einfach zu billig.

Ich möchte hier eine Aussage zitieren, die eigentlich Alles sagt über die Niveaulosigkeit dieser Herren:
"Gabi Delgado erinnert daran, dass DAF nicht möglich gewesen wäre, wenn der Synthesizer nicht erfunden worden wäre. Insofern sollte die Jugend vor allem neue Tools erfinden. Hat man ein Tool und nutzt das konsequent, hat man automatisch eine neue Musik, die auffällt. Weil die Welt so technifiziert ist, wird das sofort abgehen."

Also, ein neues Tool, und schon hat man eine neue Musik.
Ich würde den jungen Leuten von heute eher empfehlen, ein Instrument zu lernen, zu spielen, vielleicht zu singen, wenn die Stimme einigermaßen tut. Ausdruck und Persönlichket ist Alles in der Musik. Und Synthesizer ? Eher Teufelswerk, zumindest wenn sie zum Selbstzweck eingesetzt werden, so wie DAF das tut. Aber gut, die können halt nix Anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blind Walker G 03.12.2017, 15:08
8.

Zitat von zeisig
Ich möchte hier eine Aussage zitieren, die eigentlich Alles sagt über die Niveaulosigkeit dieser Herren: "Gabi Delgado erinnert daran, dass DAF nicht möglich gewesen wäre, wenn der Synthesizer nicht erfunden worden wäre. Insofern sollte die Jugend vor allem neue Tools erfinden. Hat man ein Tool und nutzt das konsequent, hat man automatisch eine neue Musik, die auffällt. Weil die Welt so technifiziert ist, wird das sofort abgehen." Also, ein neues Tool, und schon hat man eine neue Musik. Ich würde den jungen Leuten von heute eher empfehlen, ein Instrument zu lernen, zu spielen, vielleicht zu singen, wenn die Stimme einigermaßen tut. Ausdruck und Persönlichket ist Alles in der Musik. Und Synthesizer ? Eher Teufelswerk, zumindest wenn sie zum Selbstzweck eingesetzt werden, so wie DAF das tut. Aber gut, die können halt nix Anderes.
Obwohl ich hier auch einiges gegen DAF vorgebracht habe, möchte ich mich von Ihrer Aussage klar distanzieren. Genauso wurde auch in den 50ern des letzten Jahrhunderts argumentiert, als die E-Gitarre aufkam. Stillstand ist nun wirklich das letzte, was die Musik gebrauchen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faekalaerosol 03.12.2017, 16:04
9. Neue Tools

"Ich denke, dass es vielleicht so in zwei, drei Jahren etwas aufregend Neues gibt." Mit dieser Prognose liegt er (leider) falsch, so sehr ich mir das Gegenteil wünschen würde. Die letzte (und größte) Musikrevolution war der Techno in den 1990ern, einhergehend mit der technischen Entwicklung der entsprechenden Produktionsmittel. Seitdem ist es möglich, jeden denkbaren (und undenkbaren) Sound zu erzeugen, nicht mehr die Technik ist das Limit, sondern einzig der Kopf. Sämtliche Grenzen wurden ausgelotet und auch überschritten. Etwas wirklich bahnbrechend Neues wird nicht mehr kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2