Forum: Kultur
Körper-Talk bei "Hart aber fair": Es kam dicke
WDR/Dirk Borm

Irgendwer in der "Hart aber fair"-Redaktion hatte da ein leicht gestörtes Bauchgefühl: Zum Start ins neue Jahr diskutierte man ernsthaft und bestürzend flach über Schwabbelbäuche.

Seite 1 von 6
thomas.mank 09.01.2018, 02:34
1. Ringstruktur der Nichtigkeit durchbrochen

Evolution! Ohne diese Sendung hätte es den wunderbaren Bericht von Anja Rützel nicht gegeben. Also selbst aus der „Banalität des Blöden“ kann ein Wert geschöpft werden :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 09.01.2018, 03:51
2. Wunderbar

Ich las diese Rezension unmittelbar, nachdem ich mir heute Nacht die Aufzeichnung angeschaut habe. Es ist wirklich alles drin, inklusive der Erkenntnis, dass es absolut nichts neues gibt. Eine ausgelutschte Erkenntnis nach der nächsten. Keine kontroverse Diskussion. Aber auch niemand, der mal sagt, dass man mit zunehmendem Bauch Probleme bekommt beim Schuhe zubinden. Hier war nix mit hart aber fair. Hier war nur das, was man immer und überall hört und liest. Frau Rützel, nach dieser Rezension haben sie mir bedeutend mehr Appetit aufs Dschungel Camp gemacht. Da ist Ernährung noch lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiller_denker 09.01.2018, 08:10
3. Tolle Sendung ...

... warum muß man die so verreisen? Endlich mal eine Talkshow mit effektiven Erfahrungsaustausch, bei der man einander auch aussprechen läßt. Allemal besser als der Weight-Watcher Kurs in der örtlichen VHS. Und wer Moritz A. Sachs und Angelina Kirsch (oder Maite Kelly und Lars Riedel) in "Let's Dance" gesehen hat, weiß wieviel Kraft, Energie und Ausdauer es etwas molligere kostet, an normalen Freizeitaktivitäten teilzunehmen und was für eine tolle Motivation es ist, wenn man dabei dann sogar Erfolg hat. Und zudem waren die Diskussionsbeiträge um ein Vielfaches informativer und seriöser als die der sonst teilnehmenden Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 09.01.2018, 08:21
4. Und mal wieder: Anja Rützel, you make my day

Gestern konnten wir hier lesen, dass der Etat der ÖR aufgestockt werden soll. Oder alternativ das Programm reduziert werden MUSS. Und eine große Mehrheit der Foristen hier entschied: JA, bitte reduzieren. Fangen wir bei den Talkshows an. Man, man, wie vermisse ich das tägliche Testbild. Bitte Frau Rützel, machen Sie so weiter. Dann ist wenigstens der Morgen gerettet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000228292 09.01.2018, 08:41
5. Genau das richtige Thema für Frank Plasberg

denn bei anderen Themen glänzt er doch sehr mit Dumpfheit und Platitüden. Ich finde, Hart, aber fair sollte sich nur noch mit so nichtigen Themen beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 09.01.2018, 08:46
6. herrlich

Danke liebe Frau Rützel, das lesen war wie immer ein Vergnügen.
"Woher kam das Gefühl: Ich bin zu dick?" - "Ich habe mich zu dick gefühlt" - "Wie kam es denn dazu?" - "Ich glaube, ich habe ganz, ganz viel gegessen"
Na wenn man sowas vorgesetzt bekommt, wird die Frage, ob weniger Programm oder mehr Geld, doch relativ einfach zu beantworten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tickersieben 09.01.2018, 08:50
7. Selten so.....

.....aus meiner Seele kommentiert! Und: Werden jetzt auch nach 20 Uhr im öR Werbesendungen ausgestrahlt?
Danke, danke Anja Rützel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sargent0815 09.01.2018, 08:51
8. Spitzenkommentar

Vielen Dank für den Kommentar. Sie bringen alles so wunderbar auf den Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HARK 09.01.2018, 08:52
9. Dauerwerbesendung

Der einzige Grund, weswegen die Show nicht als Dauerwerbesendung gekennzeichnet wurde: Vorher-Nachher-Bilder sind laut Arzneimittel-Werbegesetz verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6