Forum: Kultur
Kollegenschelte: ARD-Mann Fröhder geißelt "Tagesschau" und "Tagesthemen"
NDR/Thorsten Jander

ARD-Veteran Christoph Maria Fröhder rechnet in einem SPIEGEL-Interview mit "Tagesschau" und "Tagesthemen" ab. Er wirft den Kollegen sprachliche Verlotterung vor, auch ließen sie sich zu oft instrumentalisieren.

Seite 1 von 10
prince62 07.02.2015, 20:50
1. Der Mann hat Recht und noch untertrieben.

Oh wie Recht der Mann hat, sein Satz über die Aufsager vor dem Kanzleramt und den Parteizentralen ist allerdings noch stark untertrieben,

es müßte heißen, die Nachplapperer und Ableser vor dem Kanzleramt und den Parteizentralen.

Im übrigen bleibt anzumerken, daß in den sogenannten ARD/ZDF-Nachrichtensendungen die Nachrichten so gut wie nichtmehr vorhanden sind, dumpfe Regierungspropaganda und absolut überflüssige "Meldungen" füllen das Programm restlos aus, das einzig wirklich brauchbare ist der Wetterbericht, weil der noch nicht vom Kanzleramt genehmigt wird:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blowup 07.02.2015, 20:57
2. Mumpitz

Sag ich doch: Wir zahlen zwangsweise immer mehr Milliarden für gehobenen Mumpitz. Was ist eigentlich aus dem vernichtenden Gutachten über die ÖR im Auftrag des Finanzministeriums geworden? Nicht mal auf Print ist noch Verlaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd_b 07.02.2015, 20:59
3. war das mal besser?

Also, ich habe ja jetzt ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel, und die Vorwürfe, die hier gemacht werden - hhm, da geht sicher noch was.
Aber war das "früher" wirklich besser?

Das "Du" stört mich überhaupt nicht, ist mir sogar lieber, die Damen und Herren vertragen sich als sich auf Distanz zu halten.

Wo ich wirklich rot sehe ist, wenn die Tagesschau für Eigenwerbung missbraucht wird - Mehr Informationen auf ... usw. oder "sehen sie auch hierzu die Sendung um ..." finde ich schäbig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy 07.02.2015, 21:01
4. Jaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!

Zu 100% Zustimmung Herr Fröhder!!! Leider ist ihr Beitrag einer der wenigen,der diese Hofberichterstattung geißelt.Genau das ist es aber auch warum die Bürger vermehrt das Wort "Lügenpresse" verwenden.Wir wollen Fakten und keine Pressemitteilung der Regierung oder der Opposition.Die Tagesschau,Tagesthemen oder auch die Heute oder Heute Journal sind nur noch bloses Sprachrohr der Parteien und Mainstreammedien.Auch deshalb gehen die Abonnenten und Leser zurück.Man zahlt doch nicht für eine Politik die uns vom Neuen Deutschland kund getan wird und gegen die Intressen der Bürger gerichtet ist.Pegida habt ihr vielleicht wieder mit der Nazikeule klein bekommen.Die Kluft zwischen dem Politibüro und dem Volk ist dadurch nur noch größer geworden.Die Proteste werden wieder kommen solange die Politik sich nicht ändert und die Presse täte gut daran sich endlich auf die Seite des Volkes zustellen.Ein Systemwechsel kann schnell kommen und eine Erpressung wie im Falle Griechenlands wird das nicht aufhalten allenfalls verzögern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TangoGolf 07.02.2015, 21:03
5. die Probleme

der Tagesschau liegen weit ab von der Grammatik. Und ich störe mich sicher nicht am "Duzen" - dass die Tagesschau bei vielen Themen im Sinne einer political correctness zunehmend der Aktuellen Kamera ähnelt, das ist bei weitem beunruhigender. Aber wer sein halbes Leben beim WDR oder NDR verbracht hat, dem fallen sicherlich nur Grammatikfehler auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzoumaz 07.02.2015, 21:09
6. Investigativer Jounalismus

ist doch heute ein Fremdwort für die Medien. Karriereunfreundlich und teuer! Nicht nur ARD und ZDF auch die Printmedien betreiben fast nur noch Hofberichterstattung, da hat Herr Fröhder leider recht. Hätte er das allerdings in seiner aktiven Zeit gesagt, wäre seine Karriere beendet. Nur noch wenige Magazine, wie z.B. Panorama als Feigenblatt fragen auch mal kritisch nach alle anderen kopieren die Pressemitteilungen des Bundespressesprechers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 07.02.2015, 21:10
7. Jupp

Nennt mich altmodisch, aber ich finde der Mann hat recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 07.02.2015, 21:12
8. Fröhder

Nun,dass es mit der Ausdruckssweise hapert-wundert das?Da zeigt doch der Schulunterricht seine Wirkung. Eigene Unsicherheit verbirgt sich hinter der ewigen Duzerei! Ich will nicht auf dem Wort Lügenpresse herumreiten aber eine generelle Linkslastigkeit macht die Meldungen nicht besser!Gleichzeitig erscheint mir ,dasdie Allgemeinbildung immer rasanter nachlässt-gut zu merken am falschen Gebrauch von Fachausdrücken ....überall mitgackern ist vielleicht
modern-man ist ja emanzipiert-aber nicht zielführende für eine wertige Reportage!Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir..Übül 07.02.2015, 21:14
9. Claus Kleber

Hauptsache, Claus Kleber bekommt als "Anchorman" der "Heute Nachrichten" fürs Telepromterablesen 600.000 Euro (oder inzwischen sogar mehr) jährlich auf Kosten der Zwangsgebührenzahler, obwohl auch der noch nicht einmal den Unterschied zwischen "scheinbar" und "anscheinend" kennt.

http://meedia.de/2008/11/14/zdf-verdoppelt-gehalt-von-claus-kleber/

Aber das Schärfste ist, dass sich das ZDF unentwegt selbst als "Free TV" bezeichnet ("Zum ersten Mal im Free TV....").

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10