Forum: Kultur
"Kommune 1"-Mitgründer Rainer Langhans: Vergoldetes Schamhaar gewinnt Kunstpreis
DPA

Gekräuselt, wenige Zentimeter lang - und jetzt Ausstellungsobjekt: Ein Schamhaar des Alt-68ers Rainer Langhans hat einen Kunstpreis gewonnen. Titel: "Searching for the Revolution".

Seite 1 von 5
Maler 17.05.2018, 16:03
1.

Kunst und Schwachsinn liegen bisweilen nah beeinander, und gelegentlich sind beide deckungsgleich. Als wenn es da noch eines weiteren Beweises bedurft hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein_denkender_Querulant 17.05.2018, 16:05
2. Kunst

Ich liebe solche Ideen und Objekte, herrlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mapcollect 17.05.2018, 16:07
3. Huuurtzzz

Evelyn Möcking hat nicht zufällig eine gewisse Ähnlichkeit mit Hape Kerkeling ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliver61 17.05.2018, 16:07
4. Ja isset denn?

Das ist so eine typische Meldung, bei der man erst einmal auf den Kalender guckt. Ist etwa der 1. April? Dann guckt man, welche Seite man aufgerufen hat. Mad? Titanic? Nee, spiegel-online. Dann stimmt das wahrscheinlich sogar. Ich würde jetzt noch zu gerne wissen, wer in der Jury saß und wie man die Preisverleihung begründet und wer den Preis finanziert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p!noY 17.05.2018, 16:09
5. Dotierte Preise für Kunst sollten genau deswegen abgeschafft werden!

Heutzutage kann man jeglichen Schrott ausstellen und muss sich nur eine tolle Geschichte einfallen lassen, die irgend wen "berührt" und schon !GEWINNT! man mit wenig Aufwand - von Talent ganz zu schweigen - einen Preis... OMG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 17.05.2018, 16:11
6. Kein Kommentar

auf sonen scheiß muss man erstmal kommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marialeidenberg 17.05.2018, 16:11
7. Heimlich waren ja alle Kerle neidisch auf Langhans,

der sich große Verdienste um die sexuelle Befreiung vor allem der Damen, und unter denen gerne die naiven, verdient gemacht hat. So, wie er heute aussieht, hat er damals täglich mindestens drei bis vier von ihnen mehrfach befreit. Genau genommen, hat er sich geopfert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telarien 17.05.2018, 16:19
8. Wow

Ich kann dem höchstens etwas abgewinnen, wenn ich mir vorstelle, das Haar wäre noch von der Uschi...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanibarras 17.05.2018, 16:25
9. Endlich wird wahre Kunst belohnt!

Langhans als Kunstschaffender dieser bunten Republik! Wie lange mußte er dafür sein Schild "Dagegen!" hochhalten - und dann macht er als Schamhaar das Rennen. Die Preisrichter wußten, Prioritäten zu setzen. Seine Popel und Exkremente sind noch zu haben. Kunstliebhaber auf der Welt, sichert euch seine Exponate. Preissteigerungen sind garantiert - ich weiß´grad' bloß nicht von wem. Berechtigt ist der Einwand, die zu den seinerzeitigen, olympischen Winterspielen in Skandinavien verkauften Elchköddel fanden als Halsketten und Ohrringe reißenden Absatz. Sie waren mit Klarlack überzogen, nicht mit Gold. Das wird den Eigentümern wohl irgendwann gewaltig gestunken haben. Ist dieser Kunstpreis für Schamhaar in Gold etwa doch nur ein Zeichen borniertester Dekadenz und Degeneration unserer Gesellschaft? Liegt darin die eigentliche Kunst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5