Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Hokuspokus-"Tatort"?
NDR/ Christine Schroeder

Geister, Zombies, Blutsauger: Der "Tatort" entdeckt das Gruseln. Der Budenzauber am Sonntag im Kieler TV-Revier blieb aber zu betulich. Oder fanden Sie die neue Folge stark?

Seite 2 von 3
troy_mcclure 03.09.2018, 09:45
10.

Ein ganz schlimmer Tatort, das war eine Zumutung, den anzusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muekno 03.09.2018, 09:58
11. Na ja ein typisch Kieler Tatort

zwischen unterhaltsam und langweilig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Global88 03.09.2018, 10:04
12. Sicherlich...

gibt es Fans von derlei Experimenten. Wenn dann noch das ganze ohne roten Faden geliefert wird, dann bin ich wieder mal, wie so häufig, raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freddie-58 03.09.2018, 10:33
13. Gut

War gut, weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 03.09.2018, 10:36
14. endlich

... mal wieder ein Tatort, der keinen vordergründigen Volkserziehungsauftrag hatte. Weiter so !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muehl500 03.09.2018, 10:47
15. ich frage mich, warum ich mit meinen Gebühren so einen Unsinn bezahle

Dokumentationen ja - aber dieses schmales Unterhaltungsfernsehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ekkehard Grube 03.09.2018, 10:55
16. Das war's dann wohl mit dem Kieler Tatort

Es hat gute Borowski-Tatorte gegeben – das waren diejenigen, in denen die Schrulligkeit von Borowski nicht zu dick aufgetragen wurde und die eigentliche Krimihandlung, die im Vordergrund stand, auf bewegende Weise menschliche Dramen darstellte. In diese Reihe gehören u.a. "Borowski und der brennende Mann", "Borowski und die einsamen Herzen", "Borowski und die Kinder von Gaarden" und "Sternenkinder".

In dieser Folge dagegen war Hopfen und Malz verloren. Die Handlung war wirr, es dauerte viel zu lange, bis man als Zuschauer halbwegs begriffen hatte, worum es ging. Im Vordergrund standen dagegen Schrulligkeiten und Spinnereien jeder Art. Am besten gefiel mir deshalb die Szene, in der Borowski eine "spiritistische Séance" veranstaltete, bei der er selbst als "Medium" das Glas hin und her schob. Da begehrte Borowskis Patenkind Grete stellvertretend für den Zuschauer – gegen diesen unerträglichen Schwachsinn auf, fand das Ganze "peinlich" und verließ schließlich das Zimmer. Standing ovations, Grete!

Und die Neue, Mila Şahin? Sie hatte einige gute Szenen, in denen sie sich energisch durchsetzte, aber insgesamt ging sie in dem total verhauenen Drehbuch unter – wie der ganze Film.
Äh – wie war noch mal der Schluss? Ich hab' den irgendwie nicht ganz gerafft.
Entweder, die Macher des Kieler Tatorts finden zu dem eingangs geschilderten Konzept zurück, in dem glaubwürdig erzählte menschliche Dramen im Mittelpunkt stehen und auch die neue Ermittlerin Mila Şahin Kontur gewinnen und auf Augenhöhe mit Borowski agieren kann.
Oder aber man macht den Kieler Tatort einfach dicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanibel123 03.09.2018, 10:57
17. Abstruse Story

Ein Grund abzuschalten. Was ist bloß los mit dem "Tatort" ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 03.09.2018, 11:01
18. Dankbar für kleine Dinge

Der Tatort war konfus, vorhersehbar und langweilig. Aber man soll nicht undankbar sein: Fast zwei Stunden öffentlich-rechtliches Fernsehen ohne Nazis, Flüchtlinge, People of Colour etc. Und vor Anne Will konnte man ja schnell abschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matteo51 03.09.2018, 13:11
19.

okeeeee….ich fand den teilweise echt gruselig, was mir gut gefallen hat.
Leider fand ich aber auch, dass zwei Themen oberflächlich behandelt wurden, die mehr Potential gehabt hätten, so blieb der Tatort für mich vorhersehbar und wenig dicht.
Eine gewalttätige Mutter, die entsorgt wurde....da hätte ich gerne mehr Hintergrund und systemisches Drama gehabt, so wurde es halt plotmässig irgendwie verzwirbelt eingebaut...na ja....
Das andere: Gaslight-Ding mit der fragilen Lebenspartnerin....fand ich eigentlich auch spannend, war aber in meinen Augen nicht konsequent und dadurch auch "ächz, schon 100 Mal gesehen"-mässig.
Der Tatort hat mir trotzdem gefallen, normalerweise mag ich den aus Kiel nicht, gestern, mit neuer Partnerin und toller Kamera;) bin ich dran geblieben. 6 Punkte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3