Forum: Kultur
Krimi-Vote: Wie fanden Sie den Schweizer "Tatort"?
ARD

Ein echtes Orchester, eine gelungene Geschichtsstunde - und virtuose Kamerakunst: "Die Musik stirbt zuletzt" war großes "Tatort"-Kino. Wie ist Ihre Meinung?

Seite 1 von 7
olav_olavson 06.08.2018, 08:23
1.

Meine Meinung: Eine Verschwendung der Zwangsgebühr, einzig hilfreich zur Erhöhung der Klickzahlen privater Internetseiten.

Beitrag melden
mlehn 06.08.2018, 08:40
2. Beim Tatort liegt SPON zuverlässig daneben

Wird ein Tatort verrissen, dann sollte man ihn anschauen. Und umgekehrt ...

Beitrag melden
spon_1980133 06.08.2018, 08:44
3. immer die selbe Leier ...

Zitat von olav_olavson
Meine Meinung: Eine Verschwendung der Zwangsgebühr, einzig hilfreich zur Erhöhung der Klickzahlen privater Internetseiten.
Ich kann das allseits beliebte Totschlagargument “Zwangsgebühren” nicht mehr hören. Für Ihren täglichen Obolus von gerade mal 60 Cent erhalten Sie mehrere tagesaktuelle Nachrichten, etliche Spielfilme, Dokumentationen, Interviews, Kindersendungen, Shows, Ratespiele, eine Opernaufführung, und und und. Das alles auf mehr als 10 Sendern. Was kostet im Vergleich eine Tageszeitung?

Beitrag melden
BettyB. 06.08.2018, 08:45
4. Interressante Geschichten

Doch leider wegen der Kameraführung schlecht umgesetzte.

Beitrag melden
beathovenr66 06.08.2018, 08:46
5. Lächerlich...

Man/Frau hat sich bemüht. Leider war der Zwang unbedingt "mal was Anderes" zu machen überdeutlich zu spüren. Bessere Schauspieler, keine Ausnahmen, hätten dem Ganzen sicher gut getan. Der TATORT verkommt
mehr und mehr zu einer Experimentenkulisse. Ein positiver Aspekt: Besser als die Til Schweiger Tatorte war
dieser schon, aber das ist ja auch nicht schwer, kein bedeutendes Kriterium.

Beitrag melden
Marc Aurel 06.08.2018, 08:57
6. Krimi-"Vote"

Was, bitte schön, heißt "Vote"? Benötigen wir eine weitere Rechtschreibreform, weil manche ihre Muttersprache nicht zu beherrschen scheinen und Wörter aus dem Englischen verwenden müssen?

Beitrag melden
horado12 06.08.2018, 09:04
7. Tut mir leid, ...

... nach 10 Minuten habe ich die Kiste ausgemacht. Alles mehr oder weniger zu gewollt. Außerdem der Anfang irgendwie vom Stil her bei Stromberg abgekupfert. Da habe ich schon deutlich bessere Tatorte gesehen, bei denen die ersten 10 Minuten neugierig auf den Rest machten, denn nur zu hoffen, dass der Rest besser wird, das ist mir zu wenig.

Beitrag melden
khs1959 06.08.2018, 09:05
8. Grandios

und beklemmend. Die hämischen Kommentare, mutmaßlich aus der rechten Ecke, hingegen: vorhersehbar. Leider...

Beitrag melden
gneixendorf 06.08.2018, 09:17
9. Trauriger Tatort

Das Thema ist leider für einen ExperimentalKrimi zu bedutend, um selbstverliebte Kritiker zum Schwärmen zu bringen. Ein Tatort für MöchtegernIntellektuelle.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!