Forum: Kultur
Lars von Trier in Cannes: Voilà, ein Werk aus Leichen
Concorde

Zwei Schwergewichte schlagen in Cannes auf: Getarnt als Horrorfilm über einen Serienkiller jubelt Lars von Trier dem Festival eine autobiografische Selbstreflektion unter. Spike Lee will dagegen Massen unterhalten.

kill_bambi79 15.05.2018, 21:50
1. Lars von Trier der ewig sich wiederholende

Lars von Trier wiederholt sich nicht? Das seh ich aber anders. Mögen sich die Kulissen und die Art und Weise seiner Filme ändern, so dreht es sich doch in seinen Filmen hauptsächlich um weibliche Charakteren die an sich und der Welt scheitern. Die Handlungen enden immer in völliger Zerstörung und Auflösung (Dancer in the Dark, Dogma, Der Antichrist, Melancholia, Nymphomania). Vorhersehbar, durchschaubar, auf Dauer trivial und langweilig. Mögen seine Bilder groß und faszinierend sein, so sind die Geschichten, die er erzählt eigentlichimmer die eine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren