Forum: Kultur
Marktanteile 2017: Dem klassischen TV rennen die Zuschauer weg
NDR/ Christine Schroeder

Wegen Netflix und Co.: Das lineare Fernsehen verliert Zuschauer. Besonders die Jüngeren stellen sich im Netz ihr eigenes Programm zusammen.

Seite 1 von 23
Jan P. 29.12.2017, 16:58
1. Mir reicht ein Normal TV völlig...

Bei mir ist TV TV und PC PC ! Datenflut und deren
Auswüchse, brauche ich nicht. Ich habe 2x Sat 1x DVB-T2
und diverse DVD/ Blur ray und andere Zuspiel-Quellen.
Alles hängt an einer gehobenen Hifi-Anlage mit 7 Surround-
Lautsprechern, oder Funkkopfhörern. Zudem warten ein Filmarchiv
täglich auf seinen Einsatz. Wem das immer noch nicht reicht, schaut
halt SKY oder einer der unzähligen TV-Sender. Vieles davon wird
auf Festplatte zwischengespeichert, und irgendwann angesehen.
Das ist wahrlich genug Entertainment...Und von den 600 Schallplatten
habe ich noch gar nicht gesprochen !!!
Gruß aus Freiburg i.Br.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miram-m 29.12.2017, 17:00
2. TV-Welt ist kompizierter als man denkt

Ich - Mitte 30 - schaue gar nichts. Ich lese. Mein Mann bevorzugt Netflix oder Amazon. Kinder unter 17 verbringen ihre Abende bei YouTube. Das hat mit linearem Fernsehen nichts zu tun. Das man alles das nicht messen kann, ist mehr oder weniger klar... Deswegen sinken die Quoten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 29.12.2017, 17:01
3. Na klar!

10 Euro im Monat, werbefrei, bessere Qualität, Serien / Filme nach Wahl, jederzeit, überall. Ich gucke nie mehr normales Fernsehen. Selbst wenn ich beim Anschalten sehe, dass ein Film läuft, der mich interessiert, wechsle ich auf Netflix, um der nervigen Werbung zu entgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziooyong 29.12.2017, 17:17
4. Dann

Dann sehen sie sich doch einmal das Programm von SWR III, Eisenbahnfahrten, dusselige Befragungen in Fußgängerzonen, Deutschland von oben, zum xten mal abgenudelt und weiterer Kokolores. Wer will sich den Mist ansehen nur Leute knapp über 90. Man sollte die Dritten zu einem Sender zusammenpacken und wie ZDF neo etwas wagen. Ansonsten bleibt bei mir die Kiste überwiegend aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladida1970 29.12.2017, 17:18
5. wen wundert es?

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss nicht durch Qualität punkten, denn dank "Zwangsgebühren" ist es ja egal, ob nun 8 Millionen oder 8 Zuschauer den Tatort ansehen. Netflix und Co. müssen dagegen durch Zuschauernähe überzeugen -und das tun sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
margei 29.12.2017, 17:18
6. Quittung des Videospiel Bashings in den Nullerjahren

Damals wurden von den ÖR Politik-&Talksedungen und auch von den Privaten die Videospieler als die Schulding der Amokläufe dargestellt, jetzt sind die Teenager erwachsen und stimmen mit den Füßen ab, weil es Alternativen gibt.
Es rächt sich jetzt auf seine zukünftige Zielgruppe eingeschlagen zu haben, die haben sich abgewendet weil die meisten von Ihnen Zweifel haben über die Seriösistät der Berichterstattungen, sie haben es am eigenen Leib erlebt. Auch verordnetes Trash-Geriatrie TV ala ZDF ist nicht jedermans Sache, da greift man zum Orginal Trash auf den Privaten zurück oder man lässt es sein.
Sky,Maxdome, Amazon, Netflix oder wie sie alle heißen haben das deutlich spannendere Program und man kann es anschauen wann immer man will ohne Werbepause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubolix 29.12.2017, 17:21
7. also ...

Wenn ich mir einen gemütlichen Fernsehabend machen könnte täte ich es vlt auch. Aber wenn ich alle naselang durch Werbung genervt werde vergeht mir einfach die Lust dazu. Da greife ich doch lieber auf's Netz zu. Zudem bringt das auch noch den Vorteil, daß ich nicht an bestimmte Sendezeiten gebunden bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brathering 29.12.2017, 17:22
8. Die Zersplitterung der Gesellschaft geht weiter.

Wie schon beim Internetkonsum, wo jeder seine Meinung und sei es nur eine Verschwörungstheorie bestätigt bekommt, so vereinzelt nun auch der TV-Zuschauer. Dies wird auch bei der Kommonikation nicht ohne Folgen bleiben. Früher schauten viele die gleiche Sendung und hatten entsprechend eine Diskussionsgrundlage. Die fehlt nun. Alle sitzen einsam vor ihrem Bildschirm, jeder schaut sein eigenes Programm. Wie armseelig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 29.12.2017, 17:23
9. Die sind nur umgezogen! Friedhof, Untergeschoss

Aber wer tut sich diese Sender noch an?
Musste vor kurzem einige Wochen zwangsweise mithören. Außer Quasselsendungen, Sport, sogenannte Krimis ohne Spannungaber immer nach Schema 08/15 (1 Hobbykommisar, 1 Dummschwätzer/Kollegenschmarotzer, 1 DvD (Depp vom Dienst)/Laufbursche, 1 Sekretärin, 1 trotteliger Vorgesetzer).
Die sogenannten eporter machen nur noch Hofberichterstattung.
Dazu scheint man nur noch extern zu produzieren und alles Geld in Sportveranstaltungen zu stecken und dort die Preise hochzutreiben..
Vielleicht sollten die mal die Sitzungen des Fernsehrates üübertragen oder nur das Testbild.
PS ich danke inzwischen jeden Tag, dass wir damals einen zweiten LNB für Astra2 installieren ließen. 30,- Euro (mit Diseq, Kabel, usw.) die sich lohnten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23