Forum: Kultur
Mayim Bialik zum Ende von "Big Bang Theory" : "Bin ich froh? Natürlich nicht"
DPA

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die zwölfte Staffel von "Big Bang Theory" die letzte sein soll - jetzt hat sich Schauspielerin Mayim Bialik zum Ende der Erfolgsserie geäußert.

Seite 1 von 3
celebraler_kortex 25.08.2018, 16:38
1. 12 Staffeln zu spät

Für mich eine der dämlichsten Sendungen die je ausgestrahlt wurden. Auf youtube hat mal jemand das Dosengelächter zwischen den Dialogen rausgeschnitten, kann ich nur empfehlen - die verbleibende "awkward silence" zeigt perfekt wie unkomisch diese Serie ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.hanselmann 25.08.2018, 17:00
2.

Sie gehen zum lachen wohl in den Keller!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lopid 25.08.2018, 17:21
3.

Zitat von celebraler_kortex
Für mich eine der dämlichsten Sendungen die je ausgestrahlt wurden. Auf youtube hat mal jemand das Dosengelächter zwischen den Dialogen rausgeschnitten, kann ich nur empfehlen - die verbleibende "awkward silence" zeigt perfekt wie unkomisch diese Serie ist.
Das beweist absolut gar nichts. Nehmen sie irgendeinen beliebigen Comedien oder Kabarettisten und schneiden sie dort nur den Ton des Gelächters raus. Dann werden sie auch ganz viel akward silence haben. Heißt dann aber trotzdem nicht, dass es nicht lustig war.

Die Mischung von Nerds, die aber trotzdem ihr Leben geregelt bekommen, hat mich glücklich gemacht. Dass es nicht unbedingt realistisch war oder dass die Nerd-Kultur aus Sicht von einigen ja überhaupt nicht getroffen sei, hat mich persönlich wenig interessiert. Die Serie war nämlich trotzdem eine sehr runde Sache und gut anschaubar. Es ist dabei nicht schlimm, dass die Sendung nun ihr Ende findet. Ich finde sie nun langsam auserzählt, aber es war gut, dass es sie gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yassineng 25.08.2018, 17:21
4. Tolle Serie

Die ersten Staffeln waren um einiges besser. Trotzdem sind die letzten Staffeln besser als die meisten Komödie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sentinel101 25.08.2018, 17:30
5. @cerebraler_kortex: Sie wissen offenbar nicht, dass ...

... die Serie im Original vor Live-Publikum aufgezeichnet wird. Soviel zum Dosengelächter. Sie haben aber recht, die deutsche Synchro ist furchtbar und völlig unkomisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nanu_na 25.08.2018, 17:35
6. Eine der besten Sitcoms :)

Vor allem im Original! Ich interessiert mich, nachdem ich die synchronisierte Fassung mal gesehen hatte, solange nicht, bis mir bei YouTube zufällig ein original-Schnipsel mit Simon Hellberg (begnadeter Komiker!) in die Hände fiel. Fast schon peinlich, wie gut ich die Staffeln kenne... ;) Das sie endet, ist in Ordnung, sie hatte schon auch nachgelassen. Und gleichzeitig ist sie doch immer noch eine meiner Lieblingsserien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 25.08.2018, 17:57
7.

Zitat von nanu_na
Vor allem im Original! Ich interessiert mich, nachdem ich die synchronisierte Fassung mal gesehen hatte, solange nicht, bis mir bei YouTube zufällig ein original-Schnipsel mit Simon Hellberg (begnadeter Komiker!) in die Hände fiel.
War das zufällig die Szene, in der Wolowitz während eines D&D-Rollenspiels Christopher Walken, Nicolas Cage und Al Pacino parodierte.
Das kann in der deutschen Synchro alleine schon deshalb nicht funktionieren, weil nur die Konsumenten von Originalfassungen die speziellen Marotten dieser Mimen kennen.

https://www.youtube.com/watch?v=B8iyJSh-W3U

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Osgood Fielding III 25.08.2018, 19:33
8. Zum Lachen in den Keller???

Bei Beitrag 1 denk ich da eher an den Führerbunker. TBBT ist das Beste, was wir aus USA bekommen haben seit Billy Wilder und Woody Allen. Super geschrieben und gecastet. Dass sich eher humorfreie Star Wars Fans ab und zu mal verarscht vorkommen? Könnte Absicht sein... Der Herr oder die Dame sollte sich evtl. mal beim ZDF als Unterhaltungschef/in bewerben. Hoffe jedenfalls, dass Pro7 TBBT noch ewig sendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helisara 25.08.2018, 19:43
9.

An der Serie scheiden sich offenbar die Geister. Während die Fans sie kultisch verehren, finden andere sie auch nur unkomisch. Ich habe auch nie verstanden, was so lustig daran sein soll, auch im Original nicht. Wahrscheinlich muß man selbst ein Nerd sein, um daran Spaß zu haben. Sitcoms sollten generell nicht zu lange laufen. Selbst der besten und witzigsten Serie geht irgendwann die Luft aus, sie fängt an sich selbst zu parodieren und ein Running Gag ist nicht mehr witzig, wenn er zu oft kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3