Forum: Kultur
"Mission: Impossible - Fallout": Das Gegenteil von Verschleiß
Paramount

Perfekt orchestrierte Action trifft Selbstironie: Der sechste "Mission: Impossible" ist der wohl beste Teil der Reihe. Furioser hat sich Tom Cruise noch nie ins Weltgeschehen gestürzt - unser Film der Woche.

Seite 2 von 5
hallo???? 01.08.2018, 12:59
10. Um die filme berwerten zu können...

Zitat von krautrockfreak
Der erste Teil der Reihe war der Beste, alles danach war vor allem Effekthascherei und total übertrieben. Gleiches kann man auch von der Bond-Reihe sagen. Dass Cruise diese Sekte unterstützt bzw. von ihr profitiert, ist ein sehr unangenehmer Nebenaspekt, der mir diese Cruise-Filme immer total abwertet. Wie mein Vorredner muss ich leider sagen, dass ich diesen Typ nicht unterstütze, denn das was dessen Sekte macht, ist hochgradig menschenverachtend.
Muss man sie zunächst mal gesehen haben, was sie hier gerade zugeben. Somit "unterstützen" sie, wie jeder andere auch, dieses filprojekt. Nur offenbar mit einem gesteigerten Schuss moralin. Zum glück sind sie hier ja in gesellschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallo???? 01.08.2018, 13:02
11. Würden sie täten was sie sagen...

Zitat von Tr1umph
Ich meide sämtliche Filme mit bekennenden Scientologen. Speziell Tom Cruise ist als hohes Tier in der Sekte mehr Täter als Opfer. Ich habe kein Verständnis dafür, dass man solche Leute unterstützt indem man sich seine Filme ansieht. Ich finde es auch fraglich, dass der Spiegel für sowas Werbung macht.
...warum sollten sie dann diesen Artikel gelesen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cipo 01.08.2018, 13:17
12.

Die wahre "Mission Impossible" ist, mich mit solchen Filmen ins Kino zu locken. Bei Bond-Filmen passe ich übrigens genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 01.08.2018, 13:18
13.

Zitat von peter_freiburg
Wer den Film schaut, unterstützt damit auch Scientology. Es ist doch bekannt, das Cruise ein sehr, sehr hohes Tier in der Sekte ist. Und wie Scientology Leben zerstört ebenso. Der Film kann noch so gut sein, der Sekten-Heini bekommt keinen Cent von mir.
Ist doch völlig irrelevant, welcher Religion der Hauptdarsteller anhängt. Wenn der Film gut ist, sollte man sich ihn auch ansehen. Was kommt als nächstes? Keine Filme mehr schauen, deren Regisseur Jude, Moslem oder Christ (je nach Geschmack) ist? Ist doch alles Nonsens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cinkor 01.08.2018, 13:31
14. Ach ja Scientology..

... hätte mich gewundert wenn es keiner erwähnt hätte. Der böse Tom! Ich kann mich aber nicht daran erinnern, dass er kleine Kinder missbraucht hat wie einige Ordensträger in der katholischen Kirche. Nun, ich werfe nicht den ersten Stein hier. Ich habe den Film letzten Sonntag gesehen und ich fand es sehr gut. Tom Cruise ist ein ausgezeichneter Unterhalter und das über 2 1/2 Stunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schnitzer 01.08.2018, 13:32
15.

Zitat von tomkey
[...] Was ist eigentlich aus Jason Bourne geworden?
Zum Glück nicht mehr, als die vier bereits bekannten Filme, denn die sind im Vergleich zu den Büchern eher schlecht und rein auf Kinokasse ausgelegt. Das beginnt damit, das seine Freundin aus dem ersten Teil in den Romanen nicht ermordet wird, und später eine tragende Rolle spielt. Ab diesem Punkt sind die Filme unrettbar verloren, weil die ganze Story nur noch zur Hollywood-Action verkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 01.08.2018, 13:45
16. T. Cruise sollte mal langsam

aufpassen, dass er nicht das klägliche Klischee irgendwann erfüllt a la Charles Bronson, Sylvester Stallone, Chuck Norris u.v.a.m., womöglich mit 70 immer noch als Special Agent 20-30 - jährige vermöbelt, lernfähig ist wie ein 20-jähriger und selbstverständlich die Körperkonstitution eines Usain Bolt aufweist. Daher ist die MI Serie langweiliger Kram....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 01.08.2018, 13:52
17.

Zitat von dan_coynevox
Wenn SPON eine Umfrage machen würde, müsste er schnell feststellen, dass wir Europäer die Schnauze voll haben von diesen idiotischen Hollywood Filme, wo alle 30 Sekunden Autos explodieren und der Held durch die Luft fliegt ohne je ein Kratzer abzukriegen. Und stets frisch rasiert ist er auch, auch nach 8 Tagen in der Wüste.
Nicht nur das, war es nicht Teil 3, als er einen minutenlangen Herzstillstand hatte und dann nach dem komatösen Erwachen sofort zielgenau den Kontrahenten erschoss.......

Ich meine, bei James Bond wäre mir das egal gewesen, da Bond sämtliche biologischen und physikalischen Gesetze ständig persifliert hat.

Aber Ethan Hunt bzw. T. Cruise lässt jede Spur an Komik vermissen, außer seinen Sidekick, der als junger Scotty auf der Enterprise, den dämlichen Klamaukpart übernehmen darf.

Cruise verkauft seine MI - Filme als Agentenfilme mit Ernsthaftigkeit, aber dennoch bleibt es unter dem Strich nur ein sinnentleerter Krach-Bumm- Bang Film ohne besseren Nährwert eines besonderen Films.

Also, der geduldige Zuschauer wird warten, bis der Film im TV läuft. Ohne einen überteuerten Preis im Kino zu zahlen für etwas, was man sowieso eigentlich x-Mal gesehen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
det42 01.08.2018, 13:54
18. für mich ist das pure Popcorn Unterhaltung...

Zitat von Thomas Schnitzer
Zum Glück nicht mehr, als die vier bereits bekannten Filme, denn die sind im Vergleich zu den Büchern eher schlecht und rein auf Kinokasse ausgelegt. Das beginnt damit, das seine Freundin aus dem ersten Teil in den Romanen nicht ermordet wird, und später eine tragende Rolle spielt. Ab diesem Punkt sind die Filme unrettbar verloren, weil die ganze Story nur noch zur Hollywood-Action verkommt.
achten Sie bei solchen Filmen wirklich noch auf die Story ?
MI ist, was Action Hollywood Kino angeht für mich mit das beste, was es derzeit in diesem Bereich gibt. Heitere perfekte Action, durchaus mal etwas anders, Hitech-Gimmicks und nicht zuletzt die Selbstironie versprechen einfach richtig gute Unterhaltung... mehr nicht... aber auch nicht weniger!
James Bond ist dagegen sowas von verstaubt... zwar noch ganz nett, aber das haut keinen mehr wirklich vom Hocker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 01.08.2018, 13:54
19.

Zitat von peter_freiburg
Wer den Film schaut, unterstützt damit auch Scientology. Es ist doch bekannt, das Cruise ein sehr, sehr hohes Tier in der Sekte ist. Und wie Scientology Leben zerstört ebenso. Der Film kann noch so gut sein, der Sekten-Heini bekommt keinen Cent von mir.
Oh je, wer "**** you Göthe " schaut unterstützt im Kino sogar das ÖR / GEZ.

Also zahlt so doppelt.

Oder boykottieren sie auch J. Travolta Filme?

Ich bin mir sicher, Sie haben "Pulp Fiction" gesehen, aber der ist ja von Tarantino....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5