Forum: Kultur
Moderatoren des TV-Duells: Danke, das reicht
MG RTL D/DPA

Merkel und Schulz in direkte Konfrontationen führen - das hätte das Ziel dieses TV-Duells sein sollen. Doch genau das haben die Moderatoren aktiv unterdrückt. Und einer fragte komplett am Thema vorbei.

Seite 1 von 16
GSYBE 04.09.2017, 07:19
1. armselig

Armselige Diskussionsführung.

Beitrag melden
echoanswer 04.09.2017, 07:23
2. Was bitte würde erwartet?

Es war ein Theaterstück ohne jeden Inhalt. Kann mir jemand erklären was das Ergebnis ist und was es sein sollte? In 1,5 h vier Jahre Politik aus dem Bunker unter Ausschluss der Öffentlichkeit erklären?
Meine Güte, wie weit ist die Demokratie in D am Boden?

Beitrag melden
hersp58 04.09.2017, 07:30
3. falsche Wahrnehmung?

Gerade der von Ihnen gescholtene Strunz, wurde von FOCUS ONLINE für seine Art der Fragestellung gelobt, während die übrigen moderiert haben, als wären sie in einer Talksendung. Illner und Maischberger waren eine komplette Fehlbesetzung, die mehr durch barsche Unterbrechungen als durch kritische Fragestellungen auffielen. Für eine solche Runde, war das entschieden zu wenig.

Beitrag melden
et63 04.09.2017, 07:37
4. gottlos

Mir wären gottlose Kanzler viel lieber. Ich denke, dass beide Kandidaten dies auch sind, sich aber scheuten, dies öffentlich zu äußern.

Beitrag melden
linnener 04.09.2017, 07:39
5. Moderatoren

Herr Strunz war erfrischend direkt - aber kritische Fragen gefallen den Deutschen Gutmenschen nicht!

Beitrag melden
kalim.karemi 04.09.2017, 07:40
6. Duell?

Mit Wattebäuschchen? Oder wie es ein forist nannte, ein Waschlappen nagelt einen Pudding an die Wand. Dazu noch die üblichen weichgespülten Moderatoren und vor lauter Angst dass Blut fließt, mag man ja gar nicht hinsehen. Wie sowas spannend, Ergebnisorientiert und für die Kandidaten herausfordernd gestaltet wird, können sich unsere Medienpfeiffen gern mal bei der BBC oder in den USA abgucken. Das war langweilig mit Fremdschämeffekt.

Beitrag melden
sabrina74 04.09.2017, 07:43
7. Sonntäglicher Kirchgang

... also die Frage nach dem sonntäglichen Kirchgang war für mich persönlich total daneben. Ich möchte von Politikern weder wissen, wie ihr Wohnzimmer aussieht, noch, ob sie den Rosenkranz beten. Das ist schlichtweg privat, geht niemanden etwas an und ist absolut irrelevant.

Beitrag melden
Kometenhafte_Knalltüte 04.09.2017, 07:49
8. Ein/e Kanzler/in ist gottlos???

..."Waren sie heute in der Kirche?" Schön anzusehen, wie Schulz einen Überraschungspunkt landete und sich darüber freute, Merkel sich ärgerte und nachlegen musste, um nicht als gottlose Kanzlerin zu gelten...

Danke, mit dieser Aussage ist Dtl. wohl nicht mehr mein Land. Denn ich bin gottlos! Und als gottloser darf ich nicht über Islam, Christentum oder sonstige Religionen diskutieren oder gar etwas negatives daran kritisieren.

Tja, früher dachte ich mal, Religion ist Privatsache. Nein, mittlerweile weiß ich, als Gottloser hab ich keine Heimat und bin lediglich Geduldeter! Und dem Islam wird nicht Atheismus entgegengestellt, nein, das Christentum wird zur neuen Blüte hochstilisiert. Alles dank der Medien. Willkommen im Mittelalter 2.0.

Beitrag melden
buaran 04.09.2017, 07:50
9. Kindergarten

Wozu Moderatoren? Damit die sich ins Licht stellen und ausser Unruhe nichts ins Spiel brachten. Ein Duell besteht aus zwei Leuten und da braucht es keine Leute die dann sagen "mehr nach links, mehr nach rechts...."
Wenn die beiden Duellanten zu dumm und unwillig sind, auch nur einen Schuss abzufeuern, gehoeren sich beide in den Sack gesperrt und das Volk kann draufknueppeln. Aber die beiden sind sich ja eh schon einig,dass sich beide ins bereits gemachte Bett Groko legen.Der deutsche Michel verdient es nicht anders.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!