Forum: Kultur
Nach Foto mit blutigem Trump-Kopf: Komikerin Kathy Griffin plant Comeback
AP

Kathy Griffin posierte mit einem künstlichen Trump-Kopf - und sorgte damit in den USA für einen Skandal, ihre Karriere stand vor dem Aus. Neun Monate später will die Komikerin zurück auf die Bühne.

vantast64 11.03.2018, 18:12
1. Trumps blutiger Kopf steht wohl für viele zerstörte Leben,

die er durch seine Ausgrenzungspolitik geschaffen hat.

Beitrag melden
paulpuma 11.03.2018, 18:20
2.

Auch sie hat eine zweite Chance verdient. Aber auch "Librale" dürfen nicht "gegen Hass" sein und gleichzeitig den hass kultivieren.

Beitrag melden
Mastermason 11.03.2018, 22:08
3.

Auch ein noch so liberaler Kunstbegriff rechtfertigt keine „Kunstaktion“ dieser Art. Widerlich und beleidigend sind die richtigen Vokabeln, wiewohl die Komikerin (seltsame Bezeichnung in diesem Fall) offensichtlich keine Lehre aus dem Skandal gezogen hat.

Beitrag melden
Nachnahme 12.03.2018, 05:32
4. Sie hätte was blutiges islamisches in die Kamera halten sollen...

... dann würde es hier von "Satire darf alles" und "Je suis Charlie" Einträgen wimmeln. Aber, ach ...

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!