Forum: Kultur
Neue deutsche Serien: Re-Boot
Nik Konietzny/ Bavaria Fiction/ Sky

Deutsche Serienmacher werden mutiger, die Produktionen größer und teurer. Mit Neufassungen von "Das Boot" und "Das Parfum" stehen die nächsten Blockbuster bereit. Halten sie, was sie versprechen?

Seite 4 von 4
ghawdex 06.07.2018, 11:10
30. Vielleicht,

sollte der Herr Sander ,erst das Parfuem lesen ,bevor er darueber schreibt! In dem Buch ist an keiner Stelle von
verstuemmelten Frauenleichen die Rede!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisfuchs 06.07.2018, 11:38
31. Warum nichts neues?

Es war ja nicht so so, als wäre DAS BOOT das einzige deutsche U-Boot mit einer interessanten Geschichte gewesen. Und auch über Wasser gab es interessante Geschichten in der Marine. Mir hängt es zum Halse heraus, dass immer wieder sehr gute Filme "modern" verwurstet werden. Letztlich kommt nur dabei heraus, dass man sich vom Erfolg des Originals was abshcneiden will und damit zumeist kläglich scheitert. Selbst etwas originales zu schaffen scheint viel zu schwierig zu sein...was wäre wohl gewesen, wenn man immer nur so gedacht hätte? Hätten wir jetzt die millionste Reinszenierung von irgendeiner klassischen griechischen Komödie oder Tragödie im Kino? Verfilmt doch dann wenigstens mal andere Geschichten, wie die von Felix Graf von Luckner: eine herrlich Person, um über zwielichtige wie heldenhafte Facetten einer Persönlichkeit zu berichten, inklusive Kriegsgeschichten. Aber nö, lieber irghendwas wieder zum x-ten aufwärmen...wann kommt wohl der nächste Robin Hood-Film?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiseguyno1 06.07.2018, 11:39
32. Erstmal Abwarten ...

vorm 'Abwerten'. ;-)
Ich halte zwar auch nicht unbedingt allzu viel von filmischen Neuauflagen ... aber in erster Linie, weil mE der Aufwand (Zeit und Kosten) für die vielen anderen guten und noch nicht filmisch verewigten Romane/Geschichten viel besser genutzt werden könnte.
Aber ich kann auch die Bedenken ob der Qualität durchaus nachvollziehen. Bis auf einige Ausnahmen (hier: Spätere russische bzw. BBC Miniserien von 'Krieg und Frieden' gegenüber der 'Hollywood-Romanze') gab es eben schon reichliche Pleiten. Mit Schaudern erinnere ich mich noch, wie Klassiker wie "Die Brücke" bzw. "Die Schatzinsel" seinerzeit von RTL (oder war's der SAT 1 'Film Film'?) regelrecht "kaputtgedreht" wurden.

Deshalb schließe ich mich auch jenem Foristen der es mutiger findet, sich an Neues heran zu wagen, als Altes noch einmal "auf Neu zu trimmen".
Denn meist wird leider die oft hohe Messlatte (siehe oben) ja doch mehr als nur locker 'gerissen'.
Aber vielleicht gelingt ja dennoch die "Ausnahme von der Regel" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benmartin70 06.07.2018, 12:35
33.

Zitat von eisfuchs
Aber nö, lieber irghendwas wieder zum x-ten aufwärmen...wann kommt wohl der nächste Robin Hood-Film?
Januar 2019....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 06.07.2018, 14:26
34. U612 ist kein Typ...

sondern eine Nummer und auf U-Booten fuhren keine Frauen mit. Das gute am Original war erstens, dass der Autor des Buchs selbst als Berichterstatter auf U-Booten mit fuhr und zweitens, sich der Film an die Vorlage hielt. So ist es ein ebenso eindrucksvolles wir realistisches Werk geworden, bei dem Zeitzeugen sagen konnten: Ja so war es. Jetzt sind die leider überwiegend verstorben und können nicht mehr protestieren, wenn aus ihrem Schicksal eine Seifenoper gemacht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 07.07.2018, 17:35
35. Das Ergebnis einer Minute des Nachdenkens:

Zitat von wilfried.becker.50
Nennen Sie doch einen Film in dem alles OK ist. Sie werden keinen finden, Herr Dr..
The One That Got Away

Grossbritannien 1957
Regie - Roy Baker
Oberleutnant Franz von Werra - Hardy Krüger

Un taxi pour Tobrouk

Frankreich 1961
Regie - Denys de La Patellière
Brigadier Théo Dumas - Lino Ventura
Samuel Goldmann - Charles Aznavour
Hauptmann von Stegel - Hardy Krüger

Le salaire de la peur

Frankreich 1953
Regie - Henri-Georges Clouzot
Mario - Yves Montand
Jo - Charles Vanel
Luigi - Folco Lulli
Bimbo - Peter van Eyck
Linda - Véra Clouzot

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loboloco 11.07.2018, 15:49
36. Lesen heißt verstehen!

Ich frage mich ob Kommentatoren wie Krautrockfreak den Bericht überhaupt gelesen haben?! Man kann kommentieren, muss aber nicht! ;-]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4