Forum: Kultur
Neue Filme von Haneke und Netflix: Ein überaus böse Pointe
Festival de Cannes

Nachlässig erzählt oder selbstironisch? Michael Haneke irritiert das Festival mit seinem neuen Film "Happy End". Netflix kann sich mit dem neuen Film von Noah Baumbach über einen Publikumserfolg freuen.

Shulma Shmoller-Shmopp 23.05.2017, 09:57
1. Witzig

Man kann sich der Vereinnahmung nur durch das Enttäuschen aller Erwartungen entziehen. Das ist schlichtweg ein Gebot künstlerischer Souveränität. Es gibt keine Kunst on demand. Und man fragt sich, warum der Wiederholungszwang so konstituierend für den Erfolg der Banalität ist. Insofern wurde ein Happy End geliefert. Aber eines, das nicht bestellt wurde. Und das ist sehr witzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren