Forum: Kultur
Neue Serien-Strategie von Netflix: Schluss mit Lagerfeuer-TV
Sony Pictures Television

Nicht mehr warten, sondern starten. Der Web-Dienst Netflix bietet Serien wie "House of Cards" überall und zu jeder Zeit. Fans müssen nicht mehr auf den allwöchentlichen Sendetermin warten. Das Konzept funktioniert beim Publikum - und setzt die etablierten TV-Stationen unter Druck.

Seite 1 von 2
flaw83 26.02.2013, 13:46
1.

Umso ernüchternder, dass man mit SKy-Anytime trotzdem für jede Folge eine Woche warten muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hxk 26.02.2013, 14:33
2.

Zitat von flaw83
Umso ernüchternder, dass man mit SKy-Anytime trotzdem für jede Folge eine Woche warten muss...
Aber nicht, wenn man Englisch versteht, dann hat man ohne Verzug Zugang zu den Produkten von zwangsgebührenfreien Qualitätsmedien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G.Weiter 26.02.2013, 14:34
3. Hurra!

Der Abgesang auf RTL & Co. nimmt damit Formen an. Dämliche Abdudelstationen, die dem Zuschauer vorschreiben wollen, was er wann sehen darf, dazu noch Restriktionen a la CI können sie dann künftig für Dschungel-KZ und Supertalent exklusiv verwenden. Der Zuschauer ist auf dem Weg zum nonlinearen Konsumieren, da helfen auch Krücken, wie RTLNow nicht weiter....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joschitura 26.02.2013, 14:40
4. Scharchnasen-TV in Germany

Alles Entwicklungen, die von den Schnarchnasen hierzulande wieder verschlafen werden.
Und Netflix ist ja in Deutschland nicht zu buchen.
Die wirklich sehenswerte Staffel Eins von "Lilyhammer" ist ja nun an die Pro7-Sat1-UnterschichtTV-Gruppe verkauft worden, d.h. sie wird wahrscheinlich frühestens nach Fertigstellung von Stuttgart 21 und weit nach Mitternacht in wie üblich beschissener Synchro gesendet. Also haben wir die ersten acht Folgen in UK geordert und längst gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpyho 26.02.2013, 14:52
5. Optional

Zum Glück bieten Sky Atlantic und TNT oft auch Serien Marathons an, bei denen eine ganze Staffel direkt hintereinander gezeigt werden - zB Game of Thrones und Walking Dead. Dann ganze Serie auf einmal aufnehmen und danach in Ruhe anschauen. Wenn es nur etwas billiger wäre ... :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaam 26.02.2013, 15:30
6. Wo ist das Besondere?

Da kommt ein amerikanisches Unternehmen, liefert eine Scheininnovation und schon wird darüber berichtet, als wäre es das neue große Ding. Deutsche Mediatheken, Meta-Verzeichnisse wie fernsehstrom.de oder andere Videoportale machen nahezu dasselbe - nur ist das Budget eben etwas kleiner. Wo aber ist der Hinweise, dass niemand jede Sonntagnacht wach bleiben muss, um die neueste Homeland-Folge zu sehen? Wieso gibt es nur verschämte Hinweise auf 13teilige Top-Serien wie Borgen auf Arte? Hier ist Deutschland deutlich weiter - schließlich ist alles kostenlos und das ist mal ein wahres Killerargument.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syldron 26.02.2013, 15:39
7.

Zitat von joschitura
Die wirklich sehenswerte Staffel Eins von "Lilyhammer" ist ja nun an die Pro7-Sat1-UnterschichtTV-Gruppe verkauft worden, d.h. sie wird wahrscheinlich frühestens nach Fertigstellung von Stuttgart 21 und weit nach Mitternacht in wie üblich beschissener Synchro gesendet.
Wobei man dazusagen muss, dass eine Synchronisation jede Pointe dieser Serie mausetot macht. So richtig kommt man eigentlich nur auf seine Kosten, wenn man sowohl der englischen als auch der norwegischen sprache mächtig ist und einem am besten noch einige kulturelle Besonderheiten Norwegens bekannt sind.

Ich als bekennender Stevie-Fan und als vor Jahren nach Norwegen Ausgewanderter habe mich jedenfalls köstlich amüsiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hxk 26.02.2013, 16:08
8.

Zitat von zaam
Da kommt ein amerikanisches Unternehmen, liefert eine Scheininnovation und schon wird darüber berichtet, als wäre es das neue große Ding. Deutsche Mediatheken, Meta-Verzeichnisse wie fernsehstrom.de oder andere Videoportale machen nahezu dasselbe...
Sicher!? Die produzieren Serien wie House oft Cards?
Zitat von
Hier ist Deutschland deutlich weiter - schließlich ist alles kostenlos und das ist mal ein wahres Killerargument.
Sie belieben zu scherzen! 18,-€ Zwangesgebühren pro Monat für Zuschauer und Nichtzuschauer sind ja wohl alles andere als kostenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celegorm 26.02.2013, 16:44
9.

Zitat von zaam
Wo aber ist der Hinweise, dass niemand jede Sonntagnacht wach bleiben muss, um die neueste Homeland-Folge zu sehen? Wieso gibt es nur verschämte Hinweise auf 13teilige Top-Serien wie Borgen auf Arte? Hier ist Deutschland deutlich weiter - schließlich ist alles kostenlos und das ist mal ein wahres Killerargument.
Sie übersehen die eigentliche Innovation daran. Es geht nicht darum, dass sich eine Serie in der Weiterverwertung (egal ob als DVD, durch Aufzeichnung, Stream oder gar im Ausstrahlungsmarathon) am Stück konsumieren lässt oder gar, oh Wunder, auch ordentliche Serien in Deutschland ausgestrahlt werden.

Denn: Weder Homeland noch Borgen wurden in Deutschland produziert, genau so wenig handelt es sich dabei um Erstausstrahlungen, noch sind bei diesen direkt alle Folgen am Stück erhältlich. Der Neuigkeitswert in diesem Fall liegt also darin, dass ein Dienst wie Netflix nicht nur zum ersten Mal eine TV-Serie (zumindest in der Primetime-Grössenordnung) produziert hat, sondern diese exklusiv und in Erstausstrahlung komplett verfügbar macht. Das scheint mir durchaus innovativ genug, um darüber zu berichten. Zumal auf einer Seite, die noch jede Tatort-Folge mit einem Artikel die Ehre erbietet.

Insofern, sparen Sie sich Ihre Beschwerde auf bis ein deutsches Unternehmen eine internationale Top-Serie produziert und im Rahmen eines PayTV-Packages umgehend vollständig zur Verfügung stellt. Allerdings wird man wohl leider schon nur auf die internationale Top-Serie aus deutschem Hause vergeblich warten müssen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2