Forum: Kultur
Neuverfilmung von Stephen King : "Es" ist wieder so weit
Warner Bros.

Auf dass eine neue Generation Albträume vom Kinder fressenden Clown Pennywise kriegt: Stephen Kings Horrorklassiker "Es" kommt als Neuverfilmung in die Kinos.

Seite 1 von 4
tuscreen 08.09.2017, 17:32
1.

Hmm, ist der Roman jetzt wirklich sooooo prägend für die damalige Teenager-Leserschaft gewesen? Ich war auch so 15, 16, als der Roman rauskam, und hatte ihn damals auch im Bücherregal stehen - mit gruftigem blauem Einband von Bertelsmann, auf dem eine blutverschmierte Hand den Buchtitel an eine Kachelwand schreibt. Aber der Roman selbst war mir damals als Teenager viel zu langatmig geschrieben. Ich bin nicht mal sicher, ob ich ihn jemals von vorne bis hinten durchgelesen habe; ich glaube nicht. Vielleicht sollte ich das Ding mal wieder rauskramen; auf irgendeinem Speicher müsste das Buch noch vor sich hin modern.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schrbtschtaeter99 08.09.2017, 17:43
2.

Gehe ihn mir heute abend angucken. Freue mich schon tierisch, werde auf dem nächtlichen Nachhauseweg vom Kino aber Kanaldeckel meiden. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 08.09.2017, 17:45
3. Na Ja

so ganz scheint der Autor des Artikels auch nicht gerade von der Neuverfilmung überzeugt zu sein.

Nee, ich bleibe lieber bei der mehrfach im TV durchgenudelten Fassung. Diese Neuverfilmung von "ES" klingt bereits nach einer neuen Serie a la es folgen im Jahrestakt: Die Jahre der Pubertät mit ES, dann die Jahre als Jobber und ES, dann die Jahre als Mitfünfziger und ES, dann die Jahre als Rentner mit ES und final die Jahre als Skelett in der Hölle mit ES.

Typisch für Hollywood heutzutage: Anstelle was neues zu schaffen kommen nur noch billige Seifenopern mit längst bekannten Themen bzw. Filmen rüber die dann auch gleich mehr auf Schockeffekte setzen denn auf Inhalte. Dafür kann man dann auch den immer gleichen Schauspielern kommod beim Altern zusehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 08.09.2017, 17:48
4. Zu unsensibel?

So wie ich. Hab's damals gelesen und nie Probleme mit dem Einschlafen oder Badezimmern gehabt.

Davon ab, S.King hat in seinen Büchern selten ein lesenswertes Ende geschafft. Auf mich wirkte das immer so, als wenn ihm die Lust/Ideen zu früh ausgingen. Aber es waren halt noch Seiten zu füllen. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goaduke42 08.09.2017, 17:52
5. @tuscreen

ES war für mich auf jeden Fall damals ziemlich prägend und ein Buch, das, zumindest in meinem damaligen Freundeskreis, wohl auch jeder gelesen hat. Holen Sie es mal vom Speicher. Ich denke, ich werde das auch mal wieder tun...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 08.09.2017, 18:00
6.

Zitat von tuscreen
Vielleicht sollte ich das Ding mal wieder rauskramen; auf irgendeinem Speicher müsste das Buch noch vor sich hin modern.....
Das ist bestimmt eine gute Idee.
Was man als unbedarfter Leser als langatmig empfindet, entpuppt sich später als sehr detailreiche Beschreibung der Figuren und deren Lebensumstände. Das lässt die Handlung in einem Maße lebendig werden, wie ich es bei nur wenigen anderen Autoren erlebt habe.

Ich hab' auch zwei Anläufe gebraucht, um mich mit Kings Schreibe anzufreunden. Aber es hat sich gelohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schehksbier 08.09.2017, 18:00
7. Kein Film

und sicherlich auch keine persönliche "Lesung" kann ES so vermitteln, wie es David Nathan als Sprecher/Erzähler im ungekürzten Hörbuch schafft. Das ist Kopfkino vom Feinsten!
(Hoffe, hier keine Art unerlaubtes product-placement unterzujubeln).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 08.09.2017, 18:07
8.

Zitat von odenkirchener
S.King hat in seinen Büchern selten ein lesenswertes Ende geschafft.
Das unterschreibe ich. Kings Bücher sind zum größten Teil wirklich gut. Aber mit guten Schlüssen hat er es nicht so.
Bei einigen Geschichten ist ihm ein gutes Ende gelungen (Salem's Lot, Schlaflos), bei vielen anderen nicht. Dazu zählt Es. Das Buch habe ich zwei oder drei Mal gelesen, den Film mindestens so oft gesehen. Die letzen 15 Minuten sind nix, der Rest ist cool.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 08.09.2017, 18:07
9. Die alte Verfilmung reicht völlig...

Was Neues fällt den Jungs und Mädels in Hollywood auch nicht mehr ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4