Forum: Kultur
Offener Brief an Kulturstaatsministerin Grütters: ILB will als "Berlinale der Literat
Hartwig Klappert

Mehr als 200 Schriftsteller aus aller Welt, darunter vier Nobelpreisträger, unterstützen die Forderung des Internationalen Literaturfestivals Berlin, nach 16 Jahren Bestehen institutionell gefördert zu werden.

sarkasmis 01.05.2017, 14:00
1. Was tragen den die Forderer bei?

Geben sie nur ihren Namen und ihre Unterschrift für diese Projekt der Postenschaffung her oder geben sie auch eigenes Geld statt immer nur die Hand bei Vatter Staat aufzuhalten.
Es gibt in Deutschland extrem viel Kunstförderung. Vielleicht zu viel. Geld hilft der Kreativität nicht unbedingt und umgekehrt haben auch in der Vergangenheit Künstler unter den prekärsten Bedinungen großartiges geleistet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 01.05.2017, 16:07
2. Schreiber

hat recht mit seiner Forderung. Er sollte sich gerade jetzt im Wahlkampf damit an die richtigen Politiker wenden und immer wieder die Medien einschalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mo.lindt 01.05.2017, 18:22
3. bitte nicht ...

Als ob es nicht genügend Literaturpreise gäbe, die unsere Literatur fördert. Und wer fragt die Leser eigentlich mal? Gibt es einen Bedarf für diese Literatur? Ich glaube kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derboesewolfzdf 01.05.2017, 19:08
4. warum....

bezahlen nicht die Künstler,Nobelpreisträger, ect. die Kosten für die Show? Die oben genannten sind allesamt reich und könnten sich doch ihr eigenes Festival gönnen.
350000€ jedes Jahr und das Geld reicht nicht? Heißt das etwa, dass die Literaten allesamt dafür bezahlt werden, dass sie dort ihre Bücher promoten können?
Aber na ja, es ist aber noch niemand reicht geworden, in dem er Geld ausgegeben hat......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartwig2 03.05.2017, 10:16
5.

Zitat von derboesewolfzdf
bezahlen nicht die Künstler,Nobelpreisträger, ect. die Kosten für die Show? Die oben genannten sind allesamt reich und könnten sich doch ihr eigenes Festival gönnen. 350000€ jedes Jahr und das Geld reicht nicht? Heißt das etwa, dass die Literaten allesamt dafür bezahlt werden, dass sie dort ihre Bücher promoten können? Aber na ja, es ist aber noch niemand reicht geworden, in dem er Geld ausgegeben hat......
Natürlich hätten die 200 Autoren , die diese Förderung Forderung unterschrieben haben, selbst dieses Event finanzieren können, aber das Geld von Omas kleiner Rente ist doch einfacher. Unter diesem Gesichtspunkt sollten viele Kulturförderungen auf den Prüfstand gestellt werden. Ich erlebe es immer bei der "bildenden Kunst" , da sind auch die , die es bezahlen dürfen, quasi ausgeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren