Forum: Kultur
Oscar-Nominierungen 2018: Das knallt
Universal Pictures

Zu weiß, zu alt, zu männlich? Nicht in diesem Jahr. Mit den Oscar-Nominierungen 2018 öffnet sich die Academy für eine Vielfalt von Talenten - und zeigt viel Liebe für präzis erzählte Filme.

alex.schulz.mail 23.01.2018, 19:45
1. In welchem Einspielfilm ist Jada Pinkett Smith?

Ich schätze das damit folgende Filme gemeint sind https://www.youtube.com/playlist?list=PLJ8RjvesnvDMstMeC06ICijbA4VCZxAI5

Hier nochmal eine Übersicht inkl. der dazugehörigen Schauspielerinnen:
The Art of Production Design - Gal Gadot
The Art of Cinematography - Priyanka Chopra
The Art of Costume Design - Salma Hayek
The Art of Sound - Zoe Saldana
The Art of Animation - Rebel Wilson
The Art of Original Score - Michelle Rodriguez
The Art of Visual Effects - Michelle Yeoh
The Art of Film Editing - Molly Shannon
The Art of Makeup and Hairstyling - Rosario Dawson

Ich finde da keine Jada Pinkett Smith, oder sind andere Einspielfilme gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torstenschäfer 23.01.2018, 19:59
2. Unsinnige Formulierung

"Politisch korrekte und kreative Vielfalt lassen sich nicht voneinander trennen." Kreativität ist nicht an Political Correctness gebunden, gerade nicht beim Film, und umgekehrt ist bei weitem nicht jeder politisch korrekte Film unbedingt ein kreatives Werk. Vielleicht wollte die SPON-Autorin etwas anderes damit ausdrücken, aber so ist die Formulierung wirklich unsinnig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackel 23.01.2018, 22:36
3. Pferd von hinten aufzäumen

Wie wäre es die besten Filme vorzuschlagen und nicht die am politisch korrektesten Besetzungen/Crews und Studios. Geht es um Filme oder die politische Mission? Mir ist das zu kopflastig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren