Forum: Kultur
Protestkonzert in Chemnitz: Wer denn sonst?
imago/ STAR-MEDIA

Neben viel Lob gab es auch Kritik am Konzert in Chemnitz: Die CDU-Generalsekretärin bemängelt die Bandauswahl als zu links. Aber auf Helene Fischer kann sie bei solchen Events lange warten.

Seite 1 von 9
khwherrsching 04.09.2018, 16:31
1. Törichte Vorstellung, Herr Lepin,

mit Musik könnte etwas erreicht werden. Auch nicht mit Helene Fischer. Ausschließlich unsere Politiker könnten versuchen, die Spaltung in der Bevölkerung zu überwinden. Einen ernsthaften Willen dazu kann ich nicht erkennen.

Beitrag melden
blabliblupp 04.09.2018, 16:31
2. Bravo

Super Artikel, da stimmt jedes Wort. Danke

Beitrag melden
katarina.kaia 04.09.2018, 16:33
3. Feine Sahne Verfassungsschutz

Wenn eine relativ staatstragende Band wie Feine Sahne Fischfilet in einem ostdeutschen Verfassungsschutzbericht auftaucht, dürfte das mehr über die politische Ausrichtung ostdeutscher Behörden, als die ostdeutscher Punk-Bands aussagen.

Es gibt Standpunkte, von denen aus gesehen praktisch alles linksradikal ist.

Beitrag melden
knok 04.09.2018, 16:38
4.

"Musiker wie Helene Fischer und Florian Silbereisen..." Musik ist schon eine gewagte Bezeichnung für deren Geträller. Gut ist, dass dieses Konzert ein Erfolg war, und die AfD, v.a. die Störchin, davon getroffen wurde. Nicht so gut ist, dass Teile der CDU noch immer glauben, dass ein paar linksextreme Spinner genauso gefährlich sind wie politisch gut organisierte rechtsextreme Hassredner.

Beitrag melden
Dr. Klötenbröhmer 04.09.2018, 16:39
5. Wenn man weiß...

...wessen Geistes Kind der Verfassungsschutz in MacPom ist, der weiß auch warum Feine Sahne Fischfilet in den Bericht gekommen ist. Zur gleichen Zeit haben rechte Gruppierungen ihr Unwesen getrieben, natürlich kommen die nicht in einen Bericht der Institution, die selber von rechter Gesinnung durch- und zersetzt ist.

Beitrag melden
cortomaltese62 04.09.2018, 16:40
6. Genau das ist es!

Es gibt eben welche die den Mund aufmachen und sich bekennen und andere, die vielleicht Angst haben, Fans zu vergraulen.
Ich unterstell der Frau Kramp-Karrenbauer nix Schlimmes, aber das war einfach nur heuchlerisch.

Beitrag melden
murcs 04.09.2018, 16:41
7. endlich mal den kopf einschalten!

es ist doch einfach nicht zu fassen: da wählen offensichtlich von der etablierten politik enttäuschte bürger mal die piraten, mal die AFD. die einen eher harmlos, die anderen verharmlosend. beiden gemein ist ihre mangelnde programmatik! es geht in erste linie um infantilen protest gegen das, was schon seit ewigkeiten da ist, aber leider nur noch mäßig gut funktioniert. statt diese tatsache endlich zu erkennen und vernünftig gegenzulenken, hat die generalsekretärin der CDU tatsächlich nichts besseres zu tun, als an den bands rumzukriteln, die sich immerhin nicht scheuen, klare position GEGEN RECHTS zu beziehen. dieser mut sollte uns - die wir im besten falle unter den 65.000 zuhörern waren - ein leuchtendes beispiel sein. schämen sie sich was, frau kramp-karrenbauer! rummosern ist einfach. tun sie was!

Beitrag melden
DougStamper 04.09.2018, 16:43
8. Auf den Punkt

Respekt! Und ja, die Schlagerkünstler und sonstigen deutschen kuschelbarden scheuen jedwede Positionierung. Auch das hilft den Rechten. Das ist anzuprangern.

Beitrag melden
lordnephilim 04.09.2018, 16:46
9. Berechtigte Frage.....

Die Antwort von den ganzen Frau Fischers, Herrn Silbereisens etc. würde mich interessieren. Stattdessen lieber ein DFB POKALFINALE lächerlich machen. Die schöne heile Welt der Schlagerstars.....
Dank und Respekt gebührt "den Linken"....Campino & co.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!