Forum: Kultur
Riad Sattouf zur Frankreich-Wahl: "Der Hass auf Europa ängstigt mich"
Olivier Marty

Riad Sattouf ist ein Star der französischen Comicszene, seine Bände verkaufen sich hunderttausendfach. Hier erzählt er, warum ihm Frankreichs Annäherung an die russische Politik mehr Sorgen macht als die Islamophobie.

Seite 1 von 4
winterwoods 21.04.2017, 17:12
1. Es ist leider kein Geheimnis mehr...

Es ist leider kein Geheimnis mehr, dass der russische Geheimdienst seit einigen Jahren mit zahlreichen Aktionen intensiv versucht, Deutschland sowie die Kernländer Europas in sich zu spalten. Aber möchten wir uns beschweren? Der Westen hat dieses Vorgehen leider geradezu erfunden. Jetzt sind wir auf einmal selbst das Ziel - und sehen, wie schnell ein Land durch so etwas destabilisiert und eine Teilung in verschiedene Lager begünstigt und forciert werden kann. Auch die inoffizielle Unterstützung der AfD und vieler YouTube-Hetz-Kanäle sei hier erwähnt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 21.04.2017, 17:14
2. Mich ängstigt, dass....

....so viele unkritisch die Propaganda und offensichtluche Unwahrheiten der EU und Euro Lobbyisten akzeptieren. Es ist schrecklich zu sehen, dass die Politiker ihr größtes und teuerstes Projekt seit dem Krieg nicht genügend überzeugend begründen konnten um die Bevölkerung in freier und fairer Abstimmung vom Austritt abzuhalten. Das erinnert an die Erfahrung in Holland oder Frankreich als die Bevölkerungen die Eu ablehnten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 21.04.2017, 17:42
3. traditionelle Neigung zum starken Staat

Frankreich hat eine traditionelle Neigung zum starken Staat. Das äußert sich bei der Linken durch eine Neigung, sich vom Staat alimentieren zu lassen,. bei der Rechten durch eine Neigung zum Nationalismus, bei den Konservativen durch eine Neigung zu katholisch-bürgerlichen Werten. Die Grande-Nation wollen alle, und dafür sind viele auch bereit, buchstäblich über Leichen zu gehen. Noch ist das koloniale Erbe Frankreichs nicht sauber aufgearbeitet, und noch ist die gesellschaftliche Hierarchie durch ein ausgeprägtes Elitenbewusstsein geprägt. Erinnert sich noch jemand daran, dass Mitterand ein Greenpeace-Schiff durch ein Bombenattentat versenken ließ und dabei einen Menschen ermordete?

Diese dier ganze französische Gesellschaft durchziehende Haltung widerspricht eigentlich den Werten des Linksliberalismus, denn der starke Staat zeichnet sich immer dadurch aus, Freiheiten und Minderheitenrechte zu unterdrücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 21.04.2017, 17:48
4.

Niemand hat "Hass auf Europa". Wie könnte man einen Kontinent hassen?

Es ist perfide und postfaktisch, das verhasste elitäre Bürokratiemosnter "EU" immer wieder mit "Europa" gleichzusetzen. Lasst die Menschen Europas darüber abstimmen, ob sie dieses multimilliardenschluckende wirtschafthörige Monstrum haben wollen oder nicht. Aber hört auf mit den merkelschen Floskeln "Wenn der Euro scheitert, dann scheitert Europa".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandlöscher 21.04.2017, 18:12
5. Lustig

für die Krise der EU ist also auch Russland verantwortlich. Liegt nicht an der Bürokratie, am Wasserkopf mit 50.000 Beamten, mangelnder Demokratie und Unregierbarkeit, weil 27 Staaten eben nicht gleiche Interessem haben. Vom Euro-Desaster müssen wir nicht sprechen. Auch CETA & TTiP sollten ja gegen dem Willen der Bevölkerung durchgeboxt werden. Die Kanadische Aussenministerin hat aauch zugegeben, dass sie auf die Tränendrüse gedrückt hat, um die Unterschrift der EU zu erhalten.?was unsere amerikanischen Freunde von der EU halten istbspätestens seit dem UkraineDesaster bekannt (f.ck the EU). Russland hat wahrscheinlich auch die Briten in den Brexit getrieben., gell?
Man könnte meinen, man hört Angelika Unterlauf aus der aktuellen Kamera zu, um den Gegner jede Schoffeligkeit zu unterstellen. Bevor hier gleich wieder haufenweise sog. Verteidiger der Demokratie posten: bin kein Putin-Fan und werde auch nicht aus Russland entlohnt (wird ja gleich reflexartig behauptet, wenn man zu bestimmten Sachverhalten eine andere Meinung hat.
Den Autoren würde ich raten, den Begriff "Islamophobie" vorsichtiger zu wählen. Den hat nämlich ein ganz übler Islamist names Khomeini salonfähig gemacht. Sein Hass auf die Demokratie sollte bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uban1 21.04.2017, 18:15
6. EU ein gigantisches Steuervermeidungsmodell für Konzerne

Brüssel hat aus der EU ein gigantisches Steuervermeidungsmodell gemacht, das gefällt den Menschen nicht. Es ist die fehlende Solidarität die hinter Wettbewerb und Freiheit verkauft wird, zu Lasten der jeweils lokalen Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 21.04.2017, 18:16
7.

Zitat von Mister Stone
Es ist perfide und postfaktisch, das verhasste elitäre Bürokratiemosnter "EU" immer wieder mit "Europa" gleichzusetzen.
Weder ist die EU ein Bürokratiemonster, noch ist sie verhasst. Tatsächlich ist sie heute für viele EU-Bürger in rechtsreaktionär-autokratisch entarteten EU-Staaten der letzte Garant für Menschen- und Bürgerrechte, der wenigstens noch für ein Minimum an Gewaltenteilung sorgt. Verhasst ist die EU nur bei den Antidemokraten und deren Mitläufern, und nur diese diffamieren die EU gerne als "Bürokratiemonster", weil sie damit populistisch von der tatsächlichen Faktenlage ablenken können. Es ist nämlich leicht nachweisbar, dass die Autokraten gleich nach der Gleichschaltung der Medien und der Aufhebung der Gewaltenteilung die Bürokratie enorm ausweiten. Dagegen ist das für Normalbürger sowieso unsichtbare kleine bisschen EU-Bürokratie vollkommen vernachlässigbar. Alleine der Bürokratieabbbau durch den Wegfall der Zollgrenzen innerhalb der EU wiegt die ganze EU-Bürokratie gleich mehrfach auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chukwumeze 21.04.2017, 18:23
8. @Mister Stone

Das wird auch nicht mehr aufgearbeitet, da klammert sich noch der ketzte Bettler dran. Genauso wie das Empire, ein paat Kilometer übern Kanal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
x+n 21.04.2017, 18:51
9.

Zitat von syracusa
Verhasst ist die EU nur bei den Antidemokraten und deren Mitläufern,[...]
Die EU ist antidemokratisch. Die Demokraten sind die, die das Monstrum bändigen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4