Forum: Kultur
Roman zur US-Opioid-Krise: Kippen, Heroin und Kirschlipgloss
Getty Images

Mit "Marlena" hat US-Autorin Julie Buntin einen berührenden Coming-of-Age-Roman geschrieben, der gleichzeitig von der Drogenschwemme in den USA erzählt. Ein aufrüttelndes Debüt.

derpif 17.11.2017, 23:39
1.

Opiate und Morphine? Ach was, und Morphine sind eine Erfindung extra fürs Buch, oder vom Spiegel? Oder war jemand zu faul Morphine zu übersetzen? Ergibt trotzdem keinen Sinn, Morphium ist ein Opiat. Eines der bekanntesten. Im nächsten Buch könnte dann ja jemand Cannabisse und Gras konsumieren, um am Ende dann mit THC gepanschtes Marihuana zu spritzen und eine Nase Hanf zu ziehen die leider mit Weed gestreckt ist. Super solche Bücher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exhaider 17.11.2017, 07:28
2. Maker Heroin great again

Heroin Produzent No.1 weltweit ist Afghanistan. Quasi Monopolist für Schlafmohnanbau.
Der läuft wieder auf Hochtouren seit die US-Armee (und somit die anderen US-Dienste) in Afghanistan sind.
Riesige Mengen davon gelangen über alle Grenzen, und in der USA ist das Gift dann sehr, sehr billig zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren