Forum: Kultur
Sängerin Lykke Li: Als Frau eine Versagerin
ALEJANDRO GARCIA/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Über ihre neues Album verlor die schwedische Sängerin Lykke Li sowohl ihren Freund, als auch ihre Nerven. Es erzählt von der Sehnsucht, als total unmöglicher Mensch trotzdem akzeptiert zu werden.

amitié 08.06.2018, 19:00
1.

Der Artikel ist wirklich äusserst interessant, man darf gespannt sein auf das neue Album. Bei dem Song «*I follow rivers*» handelt es sich jedoch in der Version von Lykke Li um das Original und nicht um einen Remix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TaramTaram 08.06.2018, 20:47
2.

Zitat von amitié
Der Artikel ist wirklich äusserst interessant, man darf gespannt sein auf das neue Album. Bei dem Song «*I follow rivers*» handelt es sich jedoch in der Version von Lykke Li um das Original und nicht um einen Remix.
Schreibe nicht sowas, das läßt sich schließlich auch unter https://de.wikipedia.org/wiki/I_Follow_Rivers nachlesen. Aber da man Wiki grundsätzlich nicht trauen kann, ist das dort geschriebene wahrscheinlich erstmal grundlegend falsch, bis nicht das Gegenteil bewiesen wurde.
Anscheinend kann man nicht mal mehr den eigenen Ohren trauen, welche Version zuerst erschien - klar, Lykke Li, aber scließlich steht das ja auch bhei Wiki; ein Teufelskreis. Also doch ein Remix, klingt professionell, egal ob da Wissen hinter steckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mesi0013 09.06.2018, 17:18
3. Naja

Vermutlich werden Männer nicht wegen einer gewissen und festgestellten 'Intensität' von ihr weggetrieben (wie sie sagt) sondern weil diese möglicherweise bei ihr ein gewisses Problem zwischen den Ohren feststellen. Das dauert eben etwas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mardor 11.06.2018, 10:31
4. Gähn...

Als dieses larmoyant-quälige "I follow Rivers" seinerzeit in der Heavy Rotation lief, war ich davon spätestens nach dem dritten Hören so angenervt, dass ich dann jedes Mal blitzartig den Sender gewechselt habe, sobald der Song angesagt wurde.

Ich glaube nicht, dass ich von der Frau noch einmal etwas hören will, nach der Lektüre dieses Artikels noch weniger. Manch großer Künstler ist ja verrückt, aber deshalb ist längst nicht jede(r) Verrückte(r) auch ein(e) große(r) Künstler(in)...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirroroffline 13.06.2018, 21:52
5. Danke

Ich glaube, die meisten Menschen können sich nicht mal ansatzweise vorstellen, was es bedeutet, ein Künstler zu sein. Das ist eben nicht wie ein Büroangestellter. Das kann man nicht planen und man ist ständig Abgrund: was kommt morgen. Schaffe ich es, mich Neubau erfinden, den Menschen, die mich gestern noch gehupt haben morgen noch zu gefallen. Ich mag ihre Musik nicht, aber ich habe Respekt vor allen Menschen, die alles auf eine Karte setzen. Oder man hört halt Helene Fischer, die klingt wie dreißig weitere Jahre Merkel. Künstler sind keine weichgespülten, angepassten Deutschrocker. Wir bauen halt gute Maschinen. Punkt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcologne 21.06.2018, 03:31
6. ja nett

die "verrückte" Männerhassende Künstlerin ,die verheiratet ist oder war ,aber sagt Ehe wäre nichts für Sie und darüber meckert,daß Sie viel weniger Zeit als vor dem Kind hätte.Für ein neues Album hat es (zeitlich)wohl gereicht.

Hätte jetzt eher erwartet ,daß Sie erzählt wie sie von ihrem Producer und Erzeuger des Kindes sexuell missbraucht worden wäre.Nicht weil es stimmt sondern um Aufmerksamkeit zu kriegen.


Allerdings lautet ihr kompletter Name Li Lykke Timotej Zachrisson,und Sie kommt aus Ysstad,Schweden.Aber das klingt natürlich nicht so crazy wie Nepal,Marokko und co.

Da aber gar nicht auf den Inhalt des neuen Albums eingegangen wurde kann Ich davon ausgehen,dasses nichts ist

Beitrag melden Antworten / Zitieren