Forum: Kultur
Schweiz-"Tatort" über Sterbebegleitung: Quatschen bis zum Exitus
ARD/ Daniel Winkler

Im Luzerner "Tatort" werden ein bisschen zu ausführlich Pros und Contras zum Thema Sterbehilfe durchdebattiert - wie in einer Talkshow. Weil alles nichts nützt, wird auch noch Nietzsche zitiert.

Seite 1 von 2
hartmannulrich 16.09.2016, 15:19
1.

Gemeint ist Beihilfe zum Suizid, nicht Sterbebegleitung, wie sie etwa durch Hospizdienste geschieht. Wie die Wörter wohl auf Schweizerdeutsch klingen? Leider wird dieser Tatort bei uns synchronisiert ausgestrahlt werden, weshalb ich ihn mir bestimmt nicht anschauen werde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgenfrau 16.09.2016, 16:53
2. Der schweizer Tatort -

- immer schon, mit einem Wort: tod- und sterbenslangweilig! Typisches ARD-Proporzgedöns. Fast so schlimm wie der todlangweilige Proporz-Tatort mit Ulrike Folkerts, der nur noch der Bereicherung alteingesessener Gebührenabgreifer dient. Erschreckendes Beispiel für sinnloses Fernsehen. So gräbt man sich, um im Bilde zu bleiben, selbst das Grab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxheadroom1900 17.09.2016, 11:32
3. Braucht es nicht

Die Tatorte aus der Schweiz waren schon immer "totlangweilig". Vielleicht gibt es zum Sendezeitpunkt ja irgendwo ein drittklassiges Quiz, das wäre dann eine Topalternative :-) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apropos48 18.09.2016, 14:51
4. Ein No Go

für mich. Siuzid mit oder ohne Begleitung ist für sich allein schon heftiger Stoff, dann noch gepaart mit einem Mord - nein. Zum ersten Mal (!)) weiß ich bereits vorher, dass ich diesen Tatort nicht sehen werde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamicus 18.09.2016, 22:35
5. Totgequatscht?

Nein, finde ich überhaupt nicht. Kein Actionfeuerwerk, zum Glück nicht. Ein leiserer, dem Thema angemessener Film, der trotzdem Tempo zulegen konnte, wenn es nötig war. Kurz: ich habe schon erheblich schlechtere und langatmigere Tatort/Polizeiruf 110-Folgen gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chueau 19.09.2016, 23:04
6. Wieso so schlechte Kritik???

Dieser Tatort wär alles andere als langweilig!! Es handelte sich um ein realistisches Szenario, gut gespielt.
Weiter so!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
combattant 19.09.2016, 23:10
7. Wieso muss der Film die Haltung des Filmemachers ausdrücken?

Hallo Herr Buß,
das ist eine ernst gemeinte Frage an Sie. Ich verstehe nicht, warum Sie das als Selbstverständlichkeit erachten. Ich finde, das Gegenteil ist richtig. Zum Nachdenken regen doch vor allen Filme oder auch Bücher an, die einen bei solchen schwierigen Themen mit guten Argumenten pro und contra konfrontieren und dann nicht versuchen, den Zuschauer zu bevormunden. Und dann liegt es eben an mir, mir eine Meinung zu bilden oder auch zu dem Schluss zu kommen, dass es jeder im Einzelfall selbst entscheiden muss.
Mir hat auch deswegen dieser Tatort gut gefallen, wie ich überhaupt die Luzerner Tatorte meistens überdurchschnittlich gut finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lobinj 19.09.2016, 23:24
8. Allen Kritikern recht getan...

Nun ja, wenn es im Film weniger Diskurs gegeben hätte wäre es auch nicht recht gewesen. Typisch Kritiker. Dass die persönliche Haltung der Filmemacher nicht durchkam fand ich hingegen sehr gut, schliesslich soll ja der Zuschauer zum Denken angeregt werden. Oder ist auch das zu viel verlangt?
Insgesamt hat mir dieser Tatort sehr gut gefallen, auch wenn es weniger Krimi als Diskurs war - dies ist einer der wenigen Punkte bei dem ich Herrn Buss recht geben kann. Hat mich aber überhaupt nicht gestört. Für mehr Action kann ich dann wieder Till Schweigers flaches Ramba Zamba Gedöns geniessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchbinDu 19.09.2016, 09:40
9. Abgeschaltet nach 1/2 Stunde

Habe nach 1/2 Stunde abgeschaltet.
Gründe?
Hintergrund der Story und Komplexität des Themas zu schwach ausgearbeitet und zu klischeehaft dargestellt.
Synchronisierte Sprache klang wie aus einer Blechbüchse oder Gießkanne - unzumutbar.
Dialoge waren oft akustisch sehr unverständlich wegen mangelhafter Tonregie und überlautem Musikbackground.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2