Forum: Kultur
Serena Williams als Karikatur: Nachdenken statt hinschmieren
AFP

Serena Williams als zeterndes Baby? In dieser Karikatur stecken diverse rassistische Stereotype. Ob sie absichtlich benutzt wurden oder nicht, ist egal: Einem Profi-Zeichner darf so etwas nicht passieren.

Seite 2 von 19
Allein-Unter-Welpen 12.09.2018, 17:37
10. Doppelmoral: genau das Gegenteil wurde bei Charlie Hebdo geschrieben

gegen deren Satire ist die Serena Williams Karikatur reinster Kinderkram. BTW: Rassismus setzt die Existenz von Rassen voraus...

Beitrag melden
mondomigliore 12.09.2018, 17:38
11. Wunderbar!

Vielen herzlichen dank Frau Pilarczyk!

Beitrag melden
patricia.steinkirchner 12.09.2018, 17:38
12. Benehmen

Wer sich unbeherrscht benimmt, muss damit rechnen, dass dieses Benehmen Folgen haben kann. Wer austeilt,
muss auch einstecken können. Eine Profisportlerin mit 36 Jahren sollte das wissen. Sie hat auch eine Vorbildfunktion.

Beitrag melden
Reddington 12.09.2018, 17:38
13.

Charikaturisten nutzen als wesentliches Stilmittel die Beschränkung auf einige wenige Merkmale der Person die sie zeichnen und einer starken Überzeichung dieser Merkmale. Wenn die gezeichnete Person nunmal eine große Nase, oder eben krause Haare hat dann gibt es keinen Grund sich über die Darstellung dieser Merkmale aufzuregen.

Beitrag melden
benhadschiomar 12.09.2018, 17:39
14. Was würden Sie, Frau Pilarcyk, sagen, ...

wenn ich behaupten würde, Sie seien denkbar ungeeignet für solche Artikel? Wenn ich feststellen würde, dass Sie das Wesen der Karrikatur überhaupt nicht verstanden haben? Karrikatur muss und tut überzeichnen, um in der Kürze der Zeit und des Bildes wesentliche Aussagen zu machen. Sie haben wohl noch nie eine Karrikatur von Klaus Stuttmann gesehen, der Donald Trump mit einem Entenschnabel à la Donald Duck zeichnet. Er hat das sehr früh erkannt, und später wurde es durch Fotos verifiziert. D. Trump wurde vor einiger Zeit auch als Kleinkind im Kinderstall (Oval Office) dargestellt. Da regt sich niemand auf. Doch die Parallelen zwischen diesen beiden Karrikaturen sind offensichtlich. Nein, Sie folgen dem Zug der Zeit, wo überall etwas Rassistisches und Sexistisches gesucht wird, wo Fakten keine Rolle spielen (Serena W. hat nun mal einen athletischen Körper, das lässt sich nicht leugnen). Ihr Artikel qualifiziert Sie nicht zum Schreiben. Jetzt habe ich es genauso hart formuliert wie Sie. Macht Sie das jetzt glücklich?

Beitrag melden
Armin2 12.09.2018, 17:40
15. Wenn ich jedesmal einen Artikel schreiben würde, …

… wenn der "typische" Bayer in Lederhosen, Trachtenhut, mit Bier in der einen und Dackelleine in der anderen Hand karikiert wird, ich käme zu nichts anderem mehr. Die Autorin möge bitte ihre politische Überkorrektheit in ihrer Familie oder ihrem Bekanntenkreis ausleben, aber anderen nicht vorschreiben, was Satire wie zu zeichnen hat.

Beitrag melden
maxstock 12.09.2018, 17:40
16. Stereotypen

Ich dachte, Satire beruht zu einem guten Teil auf dem Spiel mit Stereotypen.

Beitrag melden
hartintserv 12.09.2018, 17:41
17. Wer sich wie ein Kind benimmt

Sie hat sich wie ein wütendes Kind benommen und so wurde sie dargestellt. Es ist langsam ermüdend, dass überall diese rassistischen Gedanken reininterpretiert werden.

Beitrag melden
McTitus 12.09.2018, 17:41
18. Satire darf Menschen überzeichnet darstellen!

Und es ist ihre Aufgabe sich über kindisches Verhalten lustig zu machen. Es ist kein Verdienst von Serena Williams, dass sie eine Frau dunkler Hautfarbe ist. Und eben auch kein Rassismus wenn sie in einer Karikatur als solche gezeichnet wird. Thomas Gottschalk bekommt in Karikaturen eine Rübennase verpasst, weil er einen ziemlich großen Zinken hat: so what? Und Serena Williams hat einen ziemlich dicken Hintern und riskierte eine dicke Lippe. Ergo kommen diese Merkmale in der Zeichnung zur Geltung. Viel Lärm um Nichts würde ich mal behaupten! Ich fand die Karikatur hat die Entgleisungen der Tennisdiva ganz gut auf den Punkt gebracht! Punkt.

Beitrag melden
Charlie Whiting 12.09.2018, 17:41
19. Du liebe Güte

Da wird wieder ein Fass aufgemacht wo keins ist. Es ist bloss eine Karikatur die vom Überzeichnen lebt, sonst wär's ja keine. Man muss sie nicht originell finden (ich schon) aber mehr auch nicht. Und schon gar keine Abhandlungen darüber schreiben.

Beitrag melden
Seite 2 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!