Forum: Kultur
"Sommerhaus der Stars"-Finale: Ein Sommerhaus voll Aas
RTL

Mehr menschliche Tragödie wurde im Trashfernsehen selten serviert: "Das Sommerhaus der Stars" endet mit zerschundenen, erschöpften Kandidaten und Zuschauern. Und einem Crashkurs in Amöbenkunde.

Seite 1 von 2
dasfred 14.08.2018, 08:56
1. Auf jeden Fall das Sommer Highlight

Selbst die Abschlussrunde im Studio reichte noch locker an die Zeiten der krawalligen Mittags Talkshows früherer Zeiten heran. Soviel Hass, Alk und Proll Getöse hat selbst RTL noch nicht serviert. Einfach köstlich. Wäre der Echo nicht abgeschafft, man müsste die Kategorie Trash Darsteller neu einführen. Damit könnte man jeden anderen Skandal für belanglos erklären. Frau Rützel konnte hier mal wieder mit beiden Händen aus dem Vollen schöpfen. Diese Kolumne ist wirklich der krönende Abschluss der Staffel. Für das nächste Dschungel Camp liegt die Latte sehr hoch. Soviel menschlicher Abgrund ist schwer zu toppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredderfarmer 14.08.2018, 09:04
2. Unfassbar gut!

Und dabei sogar noch echt. Das hätte kein Schauspieler spielen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
asdfred 14.08.2018, 10:25
3.

Das Sommerhaus der Stars war dieses Jahr der absolute Knüller. Jede Folge der reine Wahnsinn. Danke RTL. Auch wenn ihr eure Sendungen ruhig mal live übertragen könntet damit Menschen die ansonsten kein Fernsehen schauen und ohne Fernsehanschluss leben nicht erst bis zum nächsten Tag auf die Mediathek warten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larissafan 14.08.2018, 10:38
4. Einfach Gold

Diese Sendung war pures Trash-Gold! Und handwerklich eine Meisterleistung der Produzenten, die es verstanden haben, die emotionale Abwärtsspirale durch Spiele, die in die Gruppendynamik eingriffen, immer wieder zu beschleunigen. Promi Big Brother, das ja in Kürze startet, wird da auf keinen Fall rankommen, selbst für das Dschungelcamp liegt die Latte hoch... Danke an Frau Rützel für die abschließende fachliche Bewertung, ohne Ihre Kommentare ist keine Trash-TV-Sendung mehr vollständig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enforca 14.08.2018, 10:39
5. Das Trash-Highlight des Jahres

Dieses Jahr fand ich es besonders unterhaltsam. Wie schön, dass der Unsympath Patrick am Ende gegen die Bauern versagt hat. Schade das es vorbei ist - die Bachelorette kann hier nicht mithalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrichri80 14.08.2018, 11:15
6. Glücklich

Ich fühle mich im Moment so glücklich das ich, bis zum Lesen des Artikels, noch nie von dieser Show gehört hatte! Allerdings hat sich die Idee nun in mein Hirn gegraben und ich hoffe auf einen Schlag auf den Hinterkopf, um das Wissen wieder zu löschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Metro 14.08.2018, 11:26
7. Sich für derartiges Format herzugeben das Eine ist

sich jedoch so zu verhalten und integrieren dass weder die Beziehung noch die Hausgemeinschaft Schaden nimmt scheint wirklich eine Kunst. Dass es darüberhinaus noch ein Bauernpaar geschafft hat, auch dem Zuschauer zu vermitteln, wie gesellschaftliche Balance möglich ist, verdient meine absolute Hochachtung. Gratulation an Iris und Uwe, dass war meisterhaft um nicht zu sagen sagenhaft. Ich verbeuge mich vor Euch und sage weiter so Ihr Lieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris26wi 14.08.2018, 11:32
8. Top

In der Tat, wie meine Vorschreiber schon sagten, war wesentlich unterhaltsamer als das Dschungelcamp dieses Jahr, hab sogar zwischendurch auf die Pausentaste gedrückt, wenn ich mal zum WC musste zwischendrinnen, um ja nichts zu verpassen! Schön zusammengefasst von Frau Rützel (comme d'hab).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttvtt 14.08.2018, 13:13
9. Ganz großes Kino

Grandios und ein Meilenstein im Trash-TV. Aber wer nun glaubt, es ist Trash und er sei da zu fein für, verpasst eine großartige Möglichkeit Gruppendynamik, Egoismus und Selbstwahrnehmung zu beobachten. Rützel zeigt es mit ihren Kolumnen immer wieder, welches Potential solche Sendungen auch Kultur- und Sozialwissenschaftler bietet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2