Forum: Kultur
SPIEGEL-Datenauswertung: Das sind die erfolgreichsten Filme in Deutschland
DPA/ Constantin

Weniger Besucher, die großen Kassenerfolge lange her - gefühlt ist Kino in Deutschland unbeliebt. Aber stimmt das auch? Welches ist das cinephilste Bundesland? Und welche Filme liefen am besten? Der Überblick

Seite 2 von 5
eine-unbequeme-wahrheit 01.08.2018, 19:46
10.

Zumindest für mich liegt der Grund deutlich beim gebotenen Programm. Ich gehe eigentlich gern ins Kino und gebe auch zu, dass ich gerne den neuesten Krawall-Blockbuster aus Hollywood anschaue. Aber seit einiger Zeit wird nur noch Einheitsbrei geboten. Superhelden-Seifenoper #23 usw. mit immer den gleichen Charakteren und Stories.
Und was die "Beliebtheit" von 3D angeht: Ich mag 3D überhaupt nicht, da dadurch Filme durch die immer gleichen Effekte "bereichert" werden, um ja das ach so tolle 3D auszunutzen (jeder kennt es: irgend etwas fliegt direkt in die Kamera), ob es für den Film Sinn macht oder nicht, und ich kenne viele Leute, denen es ähnlich geht. Allerdings wird man fast immer zu 3D gezwungen, da nunmal eine große Leinwand das beste Kinoerlebnis ausmacht. Manchmal gibt es parallel die 2D-Version eines Films im Kino, aber immer auf der kleinsten Leinwand im ganzen Haus. Das macht dann auch keinen Spaß mehr, weswegen man in den sauren Apfel beißt und eben 3D anschaut. Es würde mich nicht wundern, wenn der Rückgang in den Besucherzahlen zum kleinen Teil auch an dieser Praxis und der Unmut der Kunden darüber liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 01.08.2018, 19:52
11.

Zitat von phneuromancer
Warum fehlen hier die Marvel-Filme?
Weil die noch öder als das eh schon öde Gros sind?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonni73 01.08.2018, 19:57
12.

Zitat von phneuromancer
Warum fehlen hier die Marvel-Filme?
Welcher Marvel-Film sollte sich denn qualifiziert haben? "Avengers: Infinity War" kommt auf ca. 3,4 Mio Besucher. Da fehlt locker noch eine halbe Million, um in die Top 100 zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teichenstetter 01.08.2018, 19:59
13. also

die aufgelisteten Filme sind für Deutschland aber recht gut. Titatanic ist mit Platz eins aber natürlich die Peinlichkeit überhaupt. Aber ansonsten kann das schon so lassen. Vor allem wenn man bedenkt, mit was wir Leuten wir es hier in Deutschland zu tun haben. Und damit meine ich den RTL-Dummbatzen-Bodensatz, der aber wahrscheinlich nicht so oft ins Kino geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.w.pepper 01.08.2018, 21:18
14. Fast exakt wie bei mir...

Zitat von fisschfreund
Ich habe ne riesen Leinwand, Hd Beamer und surround im Wohnzimmer. ich kann im liegen aufm Sofa gucken. Chips und Bier sind Zuhause auch billiger und wenn ich mal wohin muss, drück ich auf pause. Wozu sollte ich ins Kino gehen?
...außer dass die Riesenleinwand (4,2 m Diagonale) etc. in einem Extraraum ist und nicht im Wohnzimmer. Die einzigen Filme, die ich "regelmäßig" (= alle 3 oder gar 4 Jahre) im Kino anschaue, weil das für mich "Kult" ist, sind die jeweils neuen James-Bond-Folgen (fast einzige Ausnahme in den letzten 15 Jahren: Indiana Jones IV). Und die übrigens sämtlich im Original. Wie ich überhaupt synchronisierte Filme hasse und seit dem Aufstieg der DVD nur noch Originalfassungen anschaue, die anzusehen ich in Deutschland aber nur in wenigen Kinos überhaupt eine Chance habe.

Aber mal echt: Warum soll ich für zwei Leute 20 Euro plus ausgeben, wenn ich durch etwas Abwarten die Blu-ray (ja, ich weiß, auch das ist schon wieder altmodisch!) für weniger als den halben Preis bekomme, die auch mehrfach ansehen kann, das Timing dafür incl. beliebiger Pausen selbst bestimme, keine Idioten mit lauten Chipstüten und aktiven Smartphones und ggf. schreienden Kleinkindern neben mir habe, sondern meine Katzen kraulen kann, und kein überteuertes Popcorn essen muss? Wenn der Drang, nun unbedingt "das Neueste" zu sehen, entfällt (bei mir praktisch überall außer Bond, und ich sehe selbst ein, dass das eine Schwäche ist), ist Heimkino die bevorzugte Alternative. Mich kriegt für "gewöhnliche" Filme niemand mehr in ein deutsches Kino. Von daher: Ich habe jedes Verständnis dafür, dass die Zuschauerzahlen zurückgehen.

Übrigens, 3D hat mich noch nie interessiert. Eher im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 02.08.2018, 23:34
15.

Zitat von fisschfreund
Ich habe ne riesen Leinwand, Hd Beamer und surround im Wohnzimmer. ich kann im liegen aufm Sofa gucken. Chips und Bier sind Zuhause auch billiger und wenn ich mal wohin muss, drück ich auf pause. Wozu sollte ich ins Kino gehen?
Weil Sie inzwischen einfach ALLES zuhause machen können. Aber irgendwann fällt einem die Decke auf den Kopf und genauso wie die Kneipen und Restaurants in den Großstädten voll sind, ist Kino dann eine Möglichkeit, einfach mal für einen Abend die eigenen vier Wände nicht sehen zu müssen. Und zumindest in kleineren Kinos kennt man dann irgendwann auch die Leute dort und dann ist das eher wie die Kneipe um die Ecke, in die man ja auch geht, obwohl das Bier allein zuhause billiger wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harschuk 02.08.2018, 00:48
16.

Mich regen solche statistisch beweihräucherte Artikel auf, da sie einfach nur unvollständig sind.
Wie ist ein statischer Vergleich mit den Zahlen für andere Länder sinnvoll, wenn er sich nur auf 2017 beschränkt? Der Vergleich mit den Daten der identischen Vergangenheitsbasis 2012 ist notwendig. Warum wird nicht die Altersgruppentendenz für alle anderen genannten Länder im Vergleich zu 2012 aufgezeigt? Warum wird eine Altersgruppe 10-19 definiert, die in DE drei Altersfreigaben enthält, in anderen Ländern ebenfalls mindestens 2? Damit ist eine Detailbetrachtung nicht möglich.

Immerhin wird doch tatsächlich die Netflix-Generation beachtet, nur ob das ein singulärer deutscher Effekt ist oder europaweit zu beobachten ist, wird mangels Daten zur Altersstrukturentwicklung in anderen Ländern nicht näher beleuchtet.

Pfff. Damit ist die erste Hälfte des Artikels ungenügend bis mangelhaft. Die zweite interessiert nicht wirklich, die Boxofficezahlen einzelner Filme ist leicht recherchiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArmeOhren 02.08.2018, 01:18
17. nicht zu vergessen:

Zitat von Trollflüsterer
Wo sind die großen deutschen Filme ala: Absolute Giganten, Kleine Haie, Lammbock, Dei innere Sicherheit, Oh Boy, Das Leben der Anderen, Sonnenallee usw.? Klar, im Fernsehen.
Bang Boom Bang, Papa ante Portas, Salami Aleikum, die meisten Helge Schneider Filme und einige andere, die mir bestimmt gleich wieder einfallen, sobald ich das hier abgeschickt habe ;)

Frueher bin ich immer gerne in die Sneak Preview gegangen - da gab's fuer schmales Geld zu spaeter Stunde einen Ueberraschungsfilm. Konnte Muell sein, konnten aber auch absolut geniale Filme sein, die einem sonst voellig entgangen waeren, wie z.B. Quentin & Ruby oder Kopps.

Aus dem selben Grund vermiss ich auch die Videotheken - einfach mal losziehen, einen Film in der Hand haben und auf gut Glueck oder Empfehlung des Nerds an der Kasse was mitnehmen, das interessant sein koennte, mitunter auch einfach, weil die Auswahl nicht allzu gross war. Und dann hat man das Zeug auch geguckt, man hatte ja immerhin bezahlt. Ich fand, das hatte durchaus Potential zur Horizonterweiterung.

Aber ich will nicht meckern - mit den ganzen Top-Serien und allem heutzutage sind wir auch nicht schlecht dran :)
Vielleicht koennten Kinos, Produktionsfirmen und Streamingdienste sich mal zusammentun und Staffel-Finale von beliebten Serien auf der grossen Leinwand ausstrahlen. Oder auch ganze Serien. Ich haett Bock!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 02.08.2018, 04:56
18. Aha

Zitat von teichenstetter
die aufgelisteten Filme sind für Deutschland aber recht gut. Titatanic ist mit Platz eins aber natürlich die Peinlichkeit überhaupt. Aber ansonsten kann das schon so lassen. Vor allem wenn man bedenkt, mit was wir Leuten wir es hier in Deutschland zu tun haben. Und damit meine ich den RTL-Dummbatzen-Bodensatz, der aber wahrscheinlich nicht so oft ins Kino geht.
Ab welcher intellektuellen Höhe, in der Sie sich offensiichtlich zu befinden glauben, ist das Herabschauen auf die Niederen eigentlich so richtig gut möglich?

Tatsächlich, überaus bedenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 02.08.2018, 05:48
19. Ich weiß, dass Filme nicht für mich produziert werden

Ich habe mich nur selten dem Massengeschmack anschließen können. Daher finde ich interessante Filme im TV auch nicht zur Primetime. Zum Glück gibt es aber noch die Sparten Programme, die im Spät- und Nachtprogramm noch so manche Preziose versenden. Kino ist für mich seit dem totalen Rauchverbot gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5