Forum: Kultur
"Sripted Reality" im TV: Knapp die Hälfte der Zuschauer glaubt an echte Fälle

Wirklichkeit oder Fiktion? Kinder und Jugendliche können das laut einer neuen Studie bei "Sripted Reality"-Sendungen nur schwer unterscheiden. Eine Studie belegt nach SPIEGEL-Informationen, dass mehr als die Hälfte der jungen Zuschauer die RTL-Pseudo-Doku "Familien im Brennpunkt" für bare Münze nimmt.

Seite 1 von 3
M. Michaelis 11.12.2011, 16:29
1.

Ich erinnere mich dass die Lindenstrasse zu ihren besten Zeiten sogar von etlichen Erwachsenen für Realität gehalten wurden. Und das versuchte niemand als Realität zu verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr_kowalski 11.12.2011, 16:51
2. Zweck erfüllt:

Zitat von sysop
Wirklichkeit oder Fiktion? Kinder und Jugendliche können das laut einer neuen Studie bei "Sripted Reality"-Sendungen nur schwer unterscheiden. Eine Studie belegt nach SPIEGEL-Informationen, dass mehr als die Hälfte der jungen Zuschauer die RTL-Pseudo-Doku "Familien im Brennpunkt" für bare Münze nimmt.
Das ist auch Absicht dieses Schrotts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pit1958 11.12.2011, 16:58
3. Doofe gab es schon immer

Schon das "Millionenspiel" (1970) haben etliche Zuschauer für wahr gehalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BR_Demokratie 11.12.2011, 17:12
4. qed und nun ausschalten bitte

das aktuelle fernsehprogramm trägt aktiv zur verblödung der gesellschaft bei... einfach mal die glotze aus... in chile gibt es eine installation, die sagt:

"apaga la tele, vive tu vida" - glotze aus und leb dein leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smelly19 11.12.2011, 17:17
5.

Noch trauriger ist es, dass es bei Menschen, die älter als 18 Jahre alt sind, genauso aussieht. Mindestens die Hälfte glaubt was sie dort sieht und bildet sich mit diesen "Informationen" eine Meinung. Ein Problem, das nicht nur bei den üblichen Verdächtigen, auch bekannt als bildungsferne Schichten, weit verbreitet ist, denn auf Abendgymnasium das ich besuche wird diese Quote ebenfalls erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 11.12.2011, 17:38
6.

Zitat von M. Michaelis
Ich erinnere mich dass die Lindenstrasse zu ihren besten Zeiten sogar von etlichen Erwachsenen für Realität gehalten wurden. Und das versuchte niemand als Realität zu verkaufen.
Wenn sie recht hätten, würde Dr. Dressler wohl kaum - obwohl gehfähig - immer im Rollstuhl umherfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canjonero 11.12.2011, 18:31
7. Nicht nur die Jugend

Zitat von sysop
Wirklichkeit oder Fiktion? Kinder und Jugendliche können das laut einer neuen Studie bei "Sripted Reality"-Sendungen nur schwer unterscheiden. Eine Studie belegt nach SPIEGEL-Informationen, dass mehr als die Hälfte der jungen Zuschauer die RTL-Pseudo-Doku "Familien im Brennpunkt" für bare Münze nimmt.
Die Politik, speziell von der Leyen, entwirft ihre Konzepte und Reformen ja augenscheinlich auch an den dort verbreiteten Inhalten. Wie sonst ist das Gefeilsche um 5€ und die lächerliche Gutscheindebatte zu erklären? Doch nur dadurch, dass für manchen "da draussen" so ist, wie es in der Glotze dargestellt wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogs 11.12.2011, 18:33
8. wenns gut gemacht wird

Zitat von pit1958
Schon das "Millionenspiel" (1970) haben etliche Zuschauer für wahr gehalten...
Krieg der Welten (als Hörspiel 1938) doch auch :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Joad 11.12.2011, 18:46
9. Ich bin erschüttert.

Dann werden bei CSI Miami ja vielleicht auch keine echten Fälle gezeigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3