Forum: Kultur
"Star Trek": Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück
AFP

In einer neuen Serie soll es um das nächste Kapitel im Leben von Jean-Luc Picard gehen - dafür wird Patrick Stewart noch einmal in die Rolle des Enterprise-Kapitäns schlüpfen.

Seite 1 von 4
someoption 05.08.2018, 12:08
1. Für eine Folge mit Picard...

Tausche ich alle Discovery-Folgen ein. Das Finale der 1. Staffel war einfach nur schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 05.08.2018, 12:12
2.

Make it so !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Schrauber 05.08.2018, 12:26
3. Hoffentlich besseres Ausstattung und Grafik als Enterprise Discovery

Die bisher gezeigten Enterprise Discovery folgen, - ein Reinfall -, schlechte Ausstattung, Klingonen die aussehen wie gepimpte Teletubby Zombies, dann ging wohl der Produktionsmannschaft der Mut aus so weiter zu drehen, jetzt gibt's seit über einem halben Jahr eine Kunstpause.

Insofern begrüße ich den zweiten Anlauf aber diesmal hoffe ich auf mehr Kontinuität was das Setup anbelangt dafür mehr Kreativität und Spannung bei dem Storybook.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 05.08.2018, 12:37
4. sehr skeptisch...

nichts gegen den Darsteller,aber nach dem 50 ten Geburtstag endet meine Liebe für Star Trek! es liegt nicht an den Darstellern!!! jjtrek ist grottig und selbst "the orville" ist näher an Roddenberry's Saga. gut das es noch den Doctor Who gibt, da wird auch erneuert aber halt mit Herz und Hirn. man reitet ein gute Idee zu Tode siehe star wars und star trek. etliche Spiele zu star trek verweigern nicht ohne Grund die JJ Abrahams Misere und ebenso die neuen Serien. man will ja keine Fans vergraulen!!! und was wäre trek ohne Fans je geworden? im Herbst fliegt die TARDIS wieder durch Zeit und Raum und da freue ich mich drauf. dort wäre ein Gastauftritt von Sir Patrick Steward auch mal was tolles gewesen... als alter Gallifreyaner und dann wechseln zu Seth McFarlane bei der Regeneration!!! soviel britischen Humor hat er ja...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realitätssprecher 05.08.2018, 12:38
5.

Hoffe die Macher der Serie sind intelligent genug nicht die Star Wars"wir killen alle Alten"-Nummer zu fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nwz86 05.08.2018, 12:41
6. The Old Generation

Der Mann ist fast 80... wie glaubwürdig ist das denn? Man sollte ihm höchstens eine Rolle als Admiral a.D. o.ä. zukommen lassen. Alles andere wirkt nach einfallslosem Cash-in durch die Produzenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 05.08.2018, 12:42
7. Yeah!

Ich find das gut!
Machen Sie's so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinich2011 05.08.2018, 12:45
8. Da Star Trek Discovery

nur dem Namen nach Star Trek war und sich nicht einmal an die Chronologie des Star Trek Universums hält bin ich bei dem Regisseur skeptisch. The Orwell obwohl eine Seth Mac Farlane Serie und daher mit einem Augenzwinkern zu sehen hat für mich mehr mit Star Trek zu tun als Discovery. Ich werde mir die neue Serie trotzdem mal anschauen. Schließlich hat Patrick Stewart auch bei TNG dafür gesorgt, dass die Serie das wurde was sie am Ende war (Ernsthaft zum Glück hat sich TNG nach der ersten Staffel weiterentwickelt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mopsfidel 05.08.2018, 12:49
9. "Galaxy Quest"

Bei solchen Meldungen fühle mich unweigerlich immer an den Film "Galaxy Quest" erinnert. Selbst die Aussagen der Schauspieler sind ähnlich deren im Film. Grotesk real. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4