Forum: Kultur
"Star Trek": Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück
AFP

In einer neuen Serie soll es um das nächste Kapitel im Leben von Jean-Luc Picard gehen - dafür wird Patrick Stewart noch einmal in die Rolle des Enterprise-Kapitäns schlüpfen.

Seite 4 von 4
knuty 05.08.2018, 15:31
30.

Zitat von irobot
Um was soll es da gehen? 1. Folge: Picard zieht ins Altenheim 2. Folge: Picard und die Prostataoperation 3. Folge: Picard und seine Verdauungsprobleme 4. Folge: Picard bekommt eine künstliche Hüfte ... Ausgestrahlt wird das dann im ZDF, weil sich deren Zuschauer am Besten mit der Figur identifizieren könen. Und die Handlung wunderbar zur dortigen Werbung passt.
Wenn Picard dann vom Medizinisch-Holographischem Notfallprogramm der Voyager behandelt wird kann es trotzdem ein Erfolg werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 05.08.2018, 16:00
31. Wenn ich mich richtig erinnere,

war in den letzten beiden Folgen von TNG ein Thema, dass Picard unheilbar erkrankt ist. Er wurde von Geordie immer noch Käptn oder Botschafter genannt. Admiral ist er wohl nicht geworden.
Dann müsste aber seine Ex-Frau und natürlich Q mit an Bord sein.
Picard war doch Q Lieblingsopfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DJ Doena 05.08.2018, 16:05
32.

Die Serie wird nicht bei CBS dem öffentlichen Broadcaster erscheinen, sondern auf dem Streaming Service "CBS All Access" der auch schon Discovery ausstrahlt und sonst nichts weiter zu bieten hat, wie The Big Bang Theory Wiederholungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaunsfeld 05.08.2018, 16:06
33.

Zitat von newline
war in den letzten beiden Folgen von TNG ein Thema, dass Picard unheilbar erkrankt ist. Er wurde von Geordie immer noch Käptn oder Botschafter genannt. Admiral ist er wohl nicht geworden. Dann müsste aber seine Ex-Frau und natürlich Q mit an Bord sein. Picard war doch Q Lieblingsopfer.
Die beiden letzten Folgen spielten nicht in der normalen Zeitlinie. Dadurch dass Picard das Rätsel am Ende gelöst hat, hat er logischerweise auch die entsprechende Zeitlinie geändert. Aber es ist alles nur Spekulation solange, bis die erste Folge der geplanten Serie ausgestrahlt wird. Ich fürchte, dass wird frühestens 2019, wohl eher 2020 sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 05.08.2018, 18:59
34. Was soll das geben ?

Wenn Picard nun wieder reaktiviert wird?Wie soll er als Greis noch einigermaßen glaubhaft in die Nummer eingebaut werden?Mit seinem Statement reiht er sich nun auch nur in die Reihe derer ein die agieren wie Adenauer schon,was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.Nur daß er vorvorgestern gesagt hatte das wars nun mit seiner Rolle als Picard.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goodand 06.08.2018, 09:16
35.

Glücklicherweise wird das ganze dann KEIN Prequel und somit vielleicht wieder eine "richtige" Star Trek Serie. Als Captain wäre er inzwischen denke ich schon etwas unglaubwürdig, aber wieso nicht als Admiral. Muss ja keine Zwangspensionierungen in ein paar 100 Jahren mehr geben... Er könnte z. B. der Befehlshaber auf einer riesigen Starbase sein. Wenn das Setdesign stimmt, könnte man da durchaus was draus machen - jenseits eines Abklatsches von TNG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lachina 06.08.2018, 15:47
36.

Zitat von goodand
Glücklicherweise wird das ganze dann KEIN Prequel und somit vielleicht wieder eine "richtige" Star Trek Serie. Als Captain wäre er inzwischen denke ich schon etwas unglaubwürdig, aber wieso nicht .....
Außerdem - wenn die Lebenserwartung steigt, liegt das Rentenalter vielleicht bei 100, so gesehen wäre Picard glaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 15.08.2018, 08:08
37.

Zitat von Zaunsfeld
Ich denke, die Macher der Serie haben im Laufe der ersten Staffel gemerkt, dass sie so nicht weitermachen konnten. Die Sache mit dem neuen Design der Klingonen ist ein Fehler, der nun so leicht nicht mehr zu korrigieren ist in der Serie. Aber die Sache mit diesem komischen Sporenantrieb ......
tbh Das ende von ST:D hat mich fast schon wieder versöhnt.
bis zur Hälfte war ST:D einfach nur grottenschlecht, aber als sich die Handlungsfäden dann entwirrten und alle zusammengeführt wurden fand ich das schon recht passend.
Natürlich ist das immer noch 'nur' die fünftbeste Serie
nach TNG, TOS, DS9, VOY aber immerhin noch vor ENT ;D

Das einzige positive an der Serie Star Trek: Enterprise ist das Intro und die Titelmusik...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4