Forum: Kultur
Stephen-King-Verfilmung: "Es" bricht US-Kinokassenrekorde
Warner Bros.

Pennywise hat seinen Schrecken nicht verloren: Die Verfilmung des Romans "Es" von Stephen King um den dämonischen Clown hat die Erwartungen an den amerikanischen Kinokassen übertroffen.

Seite 1 von 2
Thunder79 10.09.2017, 20:47
1. Ich freu mich auf den Film

auch wenn "Es" sicherlich nicht jedermanns geschmack ist, aber die Verfilmung ist de fakto sehr gut umgesetzt und dem Rekordergebnis gerecht. Ich hoffe nur, dass die deutschen Synchronstimmen dem englischen Original in nichts nachstehen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 10.09.2017, 22:11
2.

Zitat von Thunder79
auch wenn "Es" sicherlich nicht jedermanns geschmack ist, aber die Verfilmung ist de fakto sehr gut umgesetzt und dem Rekordergebnis gerecht. Ich hoffe nur, dass die deutschen Synchronstimmen dem englischen Original in nichts nachstehen werden.
Man kann froh sein, wenn das Boxoffice mal nicht von dem üblichen, einfallslosen Action-, Komödien-, Fantasy- und Superheldenmüll dominiert wird. Kings Romanvorlage bietet Stoff für zwei gute, gehaltvolle Horrorfilme. Hoffen wir, dass wir die auch präsentiert bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 10.09.2017, 23:13
3. ...

Ich kenne die Vorlage von King nicht und auch nicht die alte Verfilmung mit Tim Curry als Clown Pennywise. Daher kann ich nicht sagen, wie gut die Geschichte von King getroffen wurde. Als eigenstaendiger Horrorfilm betrachtet funktioniert er aber sehr gut. Die jugendlichen Helden sind hervorragend gespielt, der Clown ist schoen boese, die Horroreffekte sind eher klassisch, da sollte man keine Ueberraschungen erwarten, aber die Geschichte ist mit dem passenden Tempo erzaehlt und gut fotographiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaroXXL 11.09.2017, 00:04
4.

Naja die üblichen US-Horrorfilm-Schockeffekte lassen den Film etwas austauschbar wirken. Schade, sehr schade!
Ob die Magie des Buches eingefangen wird, welches ja über das Thema Horror allein weit hinausgeht, davon werde ich mich noch überzeugen müssen.
King Verfilmungen gehen ja selten gut und das hier ist eines seiner bekanntesten und beliebtesten Werke (absolut zu Recht). Ein Dreiteiler ist bei dem Umfang des Buches eigentlich drin, sollte es sein..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 11.09.2017, 08:34
5.

Zitat von h.hass
Man kann froh sein, wenn das Boxoffice mal nicht von dem üblichen, einfallslosen Action-, Komödien-, Fantasy- und Superheldenmüll dominiert wird. Kings Romanvorlage bietet Stoff für zwei gute, gehaltvolle Horrorfilme. Hoffen wir, dass wir die auch präsentiert bekommen.
Einfache Lösung für das "Problem".

nicht in Filme gehen die man nicht mag, und zu Filmen ins Kino gehen die man sehen will. Bzw. in Filme des Genres das man mag.

Einen Kinofilm zu produzieren und zu veröffentlichen ist das, was Demokratie am nächsten kommt.
Man macht was die Menge sehen will ;) und die hat das Recht abzustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 11.09.2017, 09:31
6.

Ich habe mal als Kind die ursprüngliche Verfilmung angeschaut. Ich mag bis heute keine Clowns :p

Vielleicht muss ich mir die Neuverfilmung auch anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 11.09.2017, 09:39
7. ...

Zitat von Thunder79
auch wenn "Es" sicherlich nicht jedermanns geschmack ist, aber die Verfilmung ist de fakto sehr gut umgesetzt und dem Rekordergebnis gerecht. Ich hoffe nur, dass die deutschen Synchronstimmen dem englischen Original in nichts nachstehen werden.
Wie können sie sich auf den Film freuen, und gleichzeitig beurteilen, dass er "de fakto sehr gut umgesetzt ist"?
Entweder sie haben ihn schon gesehen, dann können sie das zwar subjektiv beurteilen, aber brauchen sich wohl nicht mehr wirklich darauf zu freuen.... oder sie warten halt darauf, ihn endlich sehen zu können, dann fällt aber die Einschätzung inwieweit er gut umgesetzt ist, ziemlich schwer.

Ich bin ja eher skeptisch. Die Romanvorlage ist umfangreich und lässt sich ohnehin kaum in zwei Stunden Film pressen. Noch dazu ist der Erzählstil von King erfahrungsgemäß eher schlecht für Verfilmungen geeignet. (wobei die Verfilmungen von stand by me und the green mile meiner Meinung nach tatsächlich sehr gut gelungen waren)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 11.09.2017, 10:55
8.

Zitat von MartinS.
Wie können sie sich auf den Film freuen, und gleichzeitig beurteilen, dass er "de fakto sehr gut umgesetzt ist"? Entweder sie haben ihn schon gesehen, dann können sie das zwar subjektiv beurteilen, aber brauchen sich wohl nicht mehr wirklich darauf zu freuen.... oder sie warten halt darauf, ihn endlich sehen zu können, dann fällt aber die Einschätzung inwieweit er gut umgesetzt ist, ziemlich schwer. Ich bin ja eher skeptisch. Die Romanvorlage ist umfangreich und lässt sich ohnehin kaum in zwei Stunden Film pressen. Noch dazu ist der Erzählstil von King erfahrungsgemäß eher schlecht für Verfilmungen geeignet. (wobei die Verfilmungen von stand by me und the green mile meiner Meinung nach tatsächlich sehr gut gelungen waren)
Ist jetzt nicht so schwer zu verstehen oder?

Er hat den Film erst in englisch gesehen, und freut sich jetzt auf die deutsche Version und hofft dass diese gut synchronisiert wird.

Vlt postet er aus den USA und macht da gerade Urlaub um den Film zu sehen...
Nicht jeder wohnt in Bottrop, oder so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjo201 11.09.2017, 12:16
9. Jau, totale Abwechslung

Zitat von h.hass
Man kann froh sein, wenn das Boxoffice mal nicht von dem üblichen, einfallslosen Action-, Komödien-, Fantasy- und Superheldenmüll dominiert wird. Kings Romanvorlage bietet Stoff für zwei gute, gehaltvolle Horrorfilme. Hoffen wir, dass wir die auch präsentiert bekommen.
Ein Horror-Film. Hat's bestimmt seit 20 Jahren nicht mehr im deutschen Kino gegeben. Endlich mal eine Innovation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2