Forum: Kultur
"Stromberg"-Quote: Guter Start für die Glatze des Grauens

Der Chef hat immer Recht: Jetzt fährt der Büro-Tyrann "Stromberg" mit seiner superkomischen Selbstherrlichkeit sogar Top-Quoten ein. Die fünfte Staffel der Comedy lief bei jungen ProSieben-Zuschauern überdurchschnittlich gut.

Seite 1 von 2
franko_potente 09.11.2011, 13:26
1. -

Zitat von sysop
Der Chef hat immer Recht: Jetzt fährt der Büro-Tyrann "Stromberg" mit seiner superkomischen Selbstherrlichkeit sogar Top-Quoten ein. Die fünfte Staffel der Comedy lief bei jungen ProSieben-Zuschauern überdurchschnittlich gut.
Was habe ich mich wieder fremdgeschämt...herrlich :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Grauen 09.11.2011, 13:46
2. Das ist aber nicht meine Glatze!

Immer diese Verleumdung! Ich bin grau- aber nicht ohnehaarig.
Grr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gumpelino 09.11.2011, 14:15
3. Mhm naja...

...ich hatte nach den ersten Forenkommentaren Schlimmeres erwartet. Trotzdem: die Figur Ernie ist über- bzw. verzeichnet, der Humor wirkt insgesamt vergröbert. Die "Pisolen-Sache" ist albern und überflüssig wie auch die "Schirmchen-Geschichte". Leisere Erzählstränge (Tanjas Problem, schwanger zu werden) gehen im Lärm unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gumpelino 09.11.2011, 14:56
4. Nota bene

Meiner Ansicht nach könnte der Serien-Buffo Ernie ohnehin abtreten. nicht geräuschvoll oder tragisch; vielleicht findet er einen Job bei seiner Gemeinde o.ä....
An seine Stelle könnte eine neue komische(!) weibliche Figur treten. Ich gehe davon aus, dass der inkompetente Stromberg nach einem desaströsen Intermezzo in der Chefetage wieder in seiner alten Abteilung landet - gnadenhalber.
Mit "Schirmchen" läuft's auch nicht mehr so, er sehnt sich nach Frischfleisch. Und btw. muss Erika ersetzt werden.
"Was die Abteilung dringendst benötigt, ist eine richtige Frau. Erika...jaa, aber die war dick! Und von dick bis tot...ja, das ist nur ein kleiner Schritt! Erst die vielen Pralinen...und dann kein Puls mehr!"

Statement:

"Cäsar...wollte nur Dicke um sich haben. Ich bin ja auch ein bisschen Cäsar...Büro-Cäsar könnte man sagen...aber nicht wenn's um Dicke geht. Da bin ich anders."

Neue Mitarbeiterin: Dünn, unansehnlich, "sächselt", fleißig, kompetent - und vollkommen humorlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 09.11.2011, 16:16
5. Beleidigt

Zitat von Gumpelino
Neue Mitarbeiterin: Dünn, unansehnlich, "sächselt", fleißig, kompetent - und vollkommen humorlos.
Ja, bitte, bitte. Da freu' ich mich jetzt schon auf die Kommentare der Berufsbeleidigten :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gumpelino 09.11.2011, 17:00
6. Nun, das wäre...

Zitat von Pepito_Sbazzagutti
Ja, bitte, bitte. Da freu' ich mich jetzt schon auf die Kommentare der Berufsbeleidigten :-)
...eine Steilvorlage für die Schreiber bei Brainpool. Ich schreibe fürs englische Fernsehen und weiß, wie "befruchtend" sowas sein kann (Stromberg versus "Ossi-Frau" - da geht was). Überhaupt haben wir seit Erikas Hinscheiden eine "Komik-Schieflage": Abgesehen vom schwächelnden Buffo Ernie bleiben noch Ulf und Stromberg. Auf der Frauenseite sieht's richtig mager aus. Tanja ist keine ausgesprochen komische Figur, "Schirmchen" auch nicht. Da muss nachgebessert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcountzerox 09.11.2011, 20:08
7. nicht alle figuren müssen komisch sein,

stromberg schon. und das ist der wieder. welch ein segen.

nach dem enttäuschenden ausflug aufs dorf, kann es gerne weitergehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gumpelino 10.11.2011, 10:29
8. "Komische Figuren"...

Zitat von xcountzerox
stromberg schon. und das ist der wieder. welch ein segen. nach dem enttäuschenden ausflug aufs dorf, kann es gerne weitergehen.
...müssen nicht ständig dumme Witze reißen. Mir gefällt dieser Ausflug vom Kammerspiel (Capitol) in eine präzise Milieustudie (Finsdorf) sehr gut. Es wird hier u.a. gezeigt, dass die Existenz des "Fremden aus der Stadt", der nicht spurt und sich nicht vollkommen anpasst, von der herzigen Dorfgemeinschaft schnell zerstört werden kann. Aber auch der psychisch erkrankte Ernie wird aus dem "gesunden Volkskörper" entfernt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mixolydisch 10.11.2011, 13:15
9. Kommunikation

Zitat von Pepito_Sbazzagutti
Ja, bitte, bitte. Da freu' ich mich jetzt schon auf die Kommentare der Berufsbeleidigten :-)
Na ja, dass Sie so was schreiben, wundert mich nun wirklich nicht - in Ihren Threads ist nicht zu überlesen, dass Sie ein Stromberg sein möchten. Sehr, sehr selten kommt von Ihnen mal ein völlig sachlicher Kommentar. Ich weiß, in bestimmten (vor allem halbintellektuellen) Kreisen ist es zurzeit Chic ein Arschloch zu sein. Womit ich aber nicht Sie meine, denn schließlich wollen wir hier ja noch weiter miteinander kommunizieren, oder?! Zynismus ist dauerhaft nichts Gesundes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2