Forum: Kultur
"Sylvies Dessous-Models" auf RTL2: Freigegeben zur Busenbegaffung
RTL

Sylvie Meis sucht in einem neuen Casting-Format nach einer Nachfolgerin, die fortan ihre Unterwäsche-Kollektion auf dem Laufsteg präsentieren soll. "Sylvies Dessous Models" im Schnellcheck.

Seite 1 von 4
Alexis_Saint-Craque 22.11.2018, 09:31
1. Sehr lieb

Warum fällt mir hierzu nur die berühmte Zeile ein: "Als sie die Gäste empfing, trug sie nur das Nötigste - einen Tampon."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 22.11.2018, 10:19
2.

Frau Rützels Wortkreationen sind legendär. Bestes Beispiel diesmal: Schlüpferpräsentationsposen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derjoey 22.11.2018, 10:36
3.

Vielen Dank für's Angucken. Wenn sogar Frau Rützel als Trash-Bekennerin dieses Format zu kreuzdämlich ist, dann ist das schon ein klares Zeichen. Ich frage mich ohnehin schon länger, warum man für die Hauptmotivation, eine Sendung anzuschauen (hier: leichtestbekleidete Damen begaffen), noch unbedingt irgendein Rahmenprogramm in Form von nervigen Gastgebern und Juroren braucht. Könnte man doch deutlich kostengünstiger in Form von "Sexy Clips" mit dem Blinke-Hinweis "alle Models tragen Billig-Unterwäsche von Schlüpfi Meis" produzieren.

Wird diese Dauerwerbesendung eigentlich von Werbung unterbrochen, also quasi Inception für ganz Arme?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 22.11.2018, 10:43
4. Ich halte es kaum aus

Wem werden denn nun die Haare gestutzt? Na ja, wichtig ist nur, dass Frau Rützel aus der Auftaktsendung eine wunderbar witzige Rezension basteln kann. Die Präsentation zarter Damenwäsche ist ja eigentlich eine eigene Kategorie im Bereich der Erwachsenenunterhaltung. Das RTL hier einmal die Persönlichkeit der Teilentblößten in den Vordergrund rückt, ist doch lobenswert. Oft habe ich mich schon gefragt, wo diese Geschöpfe wohl wohnen. Das sie sich gleich über mehrere Metropolen verteilen können, war eine komplett neue Information. Auch finde ich lobenswert, wenn die Protagonistin ihre Mädels selbst in Positur legt. Das scheint so kompliziert zu sein, dass es Frauen gibt, die sich dazu im Internet Anweisungen geben lassen. Sollte diese Staffel ein Erfolg werden, hoffe ich, dass RTL demnächst auch den Markt für Herrenunterhosen und die passenden Modelle dazu entdeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cugel 22.11.2018, 11:14
5. And the winner is....

Platz 3: ...wie Gottvater, dem es beim jüngsten Gericht ein bisschen pressiert: "Sie ist ein guter Mensch."
Platz 2: ...als hätte sich auf ihren Augenlidern eine Kompanie feister Stubenfliegen zum Sterben niedergelassen.
Platz 1: ...Die Kameras äsen dabei ausführlich auf stringgeteilter Backenware.

Die "Schlüpferpräsentationspose" landet leider nur auf dem undankbaren vierten Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt-C. Hose 22.11.2018, 11:15
6. Oje

Wie wenig muss man mit seiner Zeit anzufangen wissen, um sich das zu geben? Frau Rützel bekommt Geld dafür - das versteh ich (und hoffe es war reichlich für die Pein), aber sonst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kub.os 22.11.2018, 11:15
7. Gefundenes Fressen

Hier konnte sich Frau Rützel mal richtig austoben. Amüsant so lesen, keine Frage. Aber diese RTL-Steilvorlage zu verwandeln, ist natürlich für einen Profi absolut dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siside 22.11.2018, 11:29
8. Ohje

Wieder ne Sendung nach der die Orthopäden viel zu tun haben !
Die Dramaturgie wurde mit der ganz stumpfen Heckenschere geschnippelt Bsp.:
"Denkt immer daran, gebt nicht auf: Wenn sich ein Tür schließt, öffnet sich ein Fenster!!“ -
(Sylvie Meis Philosophin)
aber wenn man den Ton weg lässt , könnte man die Sendung auch " Nachwuchstalente für Bert Wollersheim suchen" nennen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.steitz 22.11.2018, 11:43
9. SPON Lektüre

Ich frage mich gerade, warum ausgerechnet die Trash-Formate aus dem Privatfernsehen von SPON so aufopfernd hofiert werden? Soll es ein augenzwinkerndes hinuntergleiten zu den Abgründen des eigenen Seins bedeuten?
Weil in der Bunten und in der Kantine darüber gesprochen wird ?
Und warum nicht mal die Krimi-Flutwelle der öffentlich rechtlichen Sendern geiseln, statt auch dem nächsten öden Sonntags Tatort seine bemühte gesellschaftskritische Relevanz zu bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4