Forum: Kultur
Tragikomödie über C-Promi: Wenn es nicht mal mehr fürs Dschungelcamp reicht
NFP

Unter Tonnen von Make-up und Haarspray legt die deutsche Tragikomödie "Back for Good" das große Herz eines Reality-TV-Sternchens frei. Hauptdarstellerin Kim Riedle gehört zu den Entdeckungen des Kinojahres.

112211 01.06.2018, 07:26
1. Ferres?

Lese ich am Ende des Artikels den Namen Ferres? Spielt sie mit? Dann lieber nicht dieses Filmchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.frustus 01.06.2018, 08:32
2. @112211

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Frau Ferres vergeigt in einem Film (Unter dt. Betten) aus dem Vorjahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colouredwolf 01.06.2018, 14:23
3. Das schöne an DIESEM Film, und warum er gelang:

Zitat von 112211
Lese ich am Ende des Artikels den Namen Ferres? Spielt sie mit? Dann lieber nicht dieses Filmchen.
Die Ferres spielt nicht mit! Damit war die Startposition schon erheblich verbessert.
Es freut mich, dass die Youngsters von unseren Akademien fähig sind, große Hollywoodproduktionen an die Wand zu spielen, und zu zeigen, wie gutes Kino geht.
Ganz ohne Ferres, ganz ohne großes Geld.
Nur mit Können und Empathie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehnertmichael 02.06.2018, 19:02
4. Frauenfilm?

Schöne Filmkritik. Ein genauer, liebevoller Blick auf einen genauen, liebevollen Film.
Mit einer überraschend unangestrengten Leichtigkeit hat Mia Spengler es geschafft, in BACK FOR GOOD hochdramatische Momente immer wieder mit großer Komik zu vermischen. Es ist darum schwer, den Film einem bestimmten Genre zuzuordnen. Ist das Drama oder Komödie? Und wenn ein Film im Hauptcast ohne Männer auskommt, muss es ja ein Frauenfilm sein, oder? Bullshit! Genau genommen ist BACK FOR GOOD nämlich ein Liebesfilm. Die Regisseurin liebt ihre Schauspielerinnen. Die Schauspielerinnen lieben ihre Figuren. Und auch Maske, Kostüm, Ausstattung und Kamera lieben offenbar, was sie tun. – BACK FOR GOOD ist ein tolles Kinoerlebnis und ein sehr klares Statement gegen all die vielen am Reißbrett entwickelten Egalfilme, die viel zu viele Kinosäle blockieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren