Forum: Kultur
Trump und Fox News: Das Rezept von Diktaturen
Getty Images

Donald Trump versuchte, im Wahlkampf mit rassistischen Anklängen zu punkten. Viele US-Medien folgten ihm - besonders Fox News hat den Schritt von der Information zur Indoktrination gemacht.

Seite 1 von 7
claus7447 07.11.2018, 20:31
1.

Man kann nur hoffen, das bei uns diese Exzesse nicht kommen. Allerdings muss man angesichts der populisten befürchten, dass wir nicht verschont bleiben. Aber Dummheit ist unausrottbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enzio 07.11.2018, 20:39
2. Indoktriniert selber

Das ist fatal, dass die eine Seite der anderen und umgekehrt vorwirft, keine Informationen zu verbreiten, sondern Indoktrination auszuüben. Da darf man nicht jammern, wenn die Spaltung der Gesellschaft immer weiter voranschreitet Dabei wäre Zurückhaltung angesagt. So wenig wie man auf der sog. Russlandaffäre sein Süppchen kochen sollte, denn nichts ist bewiesen, so wenig sind sexistische und religiöse Anfeindungen als "Nachrichtensendungen" geeignet. Es macht nur keinen Sinn, das Haar in der Suppe zu kritisieren, wenn man sie selber vorher versalzen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
David Dennison 07.11.2018, 20:40
3. Linke Indoktrinierung

... alla CNN und MSNBC werden nicht erwähnt. Da heisst es nur: " auch die anderen meinungsstarken Sender wie CNN und MSNBC sind von dieser Kritik nicht auszunehmen". Eine Studie der Harvard Kennedy School hat bei letzteren eine über 90% negative Berichterstattung über Trump festgestellt, bei Fox News war es 52%/48%. (https://shorensteincenter.org/news-coverage-donald-trumps-first-100-days/) Das ist doch der Inbegriff von "Fair and Balanced" oder nicht? In Amerika kann jeder den Sender einschalten, den er sehen will. Bin ich an einer gewissen politischen Richtung nicht interessiert, egal ob links oder rechts, schalte ich einfach um. Und mir sind Journalisten lieber, die mit offenem Visier spielen, als andere die behaupten neutral zu sein, aber ständig linke Politik propagieren. Siehe auch in Deutschland, ARD und ZDF!
Ich gehe auch davon aus, dass dieser Kommentar nicht veröffentlicht wird, da er den Text des Verfassers konterkariert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KDM_22 07.11.2018, 20:42
4. Ja, die "Journalisten" von Fox News sind berüchtigt.

Nicht umsonst meinte der Late Night-Talker Bill Maher kürzlich, dass er vorhat, sich zu Halloween zu verkleiden. Er würde sich einen kleinen, orangefarbenen Penis in den Mund stecken und als Sean Hannity gehen.
Im Original (ziemlich zum Schluss): https://www.youtube.com/watch?v=WEfZmVN_01Y

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiwimann 07.11.2018, 20:46
5. Da verwechseln Sie aber die Realitaet komplett !

Speiuebel wird einem, wenn man CNN sieht. Soviel Hass und Einseitigkeit wird dort ausgestrahlt, dass man sich vornimmt, diesen Sender nicht mehr einzuschalten. Eingeladen zu den Diskussionsrunden werden dort ausschliesslich oder in ueberwaaeltigender Mehrheit Teilnehmer, die Trump hassen und Clinton lieben. Objektivitaet erlebe ich bei FOX. Dort kommen auch die Demokraten Anhaenger ungehindert zu Wort und es gibt gute Auseinandersetzungen ueber die jeweiligen politischen Ansichten. Keine Einseitigkeit und kein Hass wie bei CNN. Sie verwechseln also die Sender !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 07.11.2018, 20:51
6. Unfassbar

94% der Fox-Zuschauer sind Republikaner. Das ist gesellschaftlicher Wahnsinn. Wie kann ein Publikum sich so eindeutig in politische Lager teilen? In Deutschland wählen nicht mal 94% der CDU-Mitglieder CDU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shopkeeper 07.11.2018, 20:58
7. Welcome in Germany

50% der Bundesbürger können sich vorstellen, Grün zu wählen. So jedenfalls eine jüngste Umfrage. Für wen schreiben deutsche Journalisten? In meinem Heimatort macht eine grüne Internetzeitung - auf kleinerem Niveau wie Fox - genau dasselbe. Hier wird manipuliert, was das Zeug hält. Ich habe meinen Glauben in die Unabhängigkeit der Medien schon längst verloren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 07.11.2018, 20:58
8. Trump schlägt um sich

Jetzt die Entlassung von Session.... Er fürchtet sich..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralfsroessler 07.11.2018, 21:00
9.

Zitat von David Dennison
... alla CNN und MSNBC werden nicht erwähnt. Da heisst es nur: " auch die anderen meinungsstarken Sender wie CNN und MSNBC sind von dieser Kritik nicht auszunehmen". Eine Studie der Harvard Kennedy School hat bei letzteren eine über 90% negative Berichterstattung über Trump festgestellt, bei Fox News war es 52%/48%. (https://shorensteincenter.org/news-coverage-donald-trumps-first-100-days/) Das ist doch der Inbegriff von "Fair and Balanced" oder nicht? In Amerika kann jeder den Sender einschalten, den er sehen will. Bin ich an einer gewissen politischen Richtung nicht interessiert, egal ob links oder rechts, schalte ich einfach um. Und mir sind Journalisten lieber, die mit offenem Visier spielen, als andere die behaupten neutral zu sein, aber ständig linke Politik propagieren. Siehe auch in Deutschland, ARD und ZDF! Ich gehe auch davon aus, dass dieser Kommentar nicht veröffentlicht wird, da er den Text des Verfassers konterkariert!
Schon mal auf die Idee gekommen, daß die Quote von 90% negativer Berichterstattung einfach daran liegen könnte, daß 90% dessen, was Trump tut und sagt -radikale Spaltung des Landes vorantreiben, anstatt als Präsident aller Amerikaner ein Brückenbauer zwischen den Lagern zu sein, wie es eigentlich die Aufgabe eines verantwortungsvollen Präsidenten wäre- eben negativ ist!
Wenn dem so sein sollte und dann Fox 52/48% hat, so ist dies nicht ein Zeichen der Ausgewogenheit, sondern eine Zeichen höchst eindeutiger Parteinahme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7