Forum: Kultur
US-Kino beim Filmfest Venedig: Als Amerika noch "great" schien
Concorde

Das US-Kino von George Clooney und Guillermo Del Toro sucht beim Filmfest in Venedig nach Bildern für die Trump-Ära. Regie-Veteran Paul Schrader trägt "Taxi Driver"-Motive in die Kirche.

allessuper 02.09.2017, 18:33
1. Amerika war nur hier bei uns so great, weil wir so devot waren.

Wir mögen es halt, uns unterzuordnen, oder aber drüberzustellen. Mit den USA fiel uns diese devote Bewunderung umso leichter, da uns ja mehr oder weniger bewusst war, dass Deutschamerikaner nach Volkszählungsergebnissen mit Selbstangabe zur Hauptabstammung mit knapp 50 Millionen die größte „ethnische Gruppe“ in den USA bilden, noch vor den Afro-Amerikanern, vor irisch- oder englischstämmigen Amerikanern. Die Nähe kommt also nicht von ungefähr, und wir konnten uns ein wenig in diesem Glanz auch sonnen. Andere Länder schätzen die guten Filme aus den USA, aber diese devote Haltung haben die nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 02.09.2017, 21:45
2. Die Suche der USA nach Erlösung

und kein Ende in Sicht. Noch immer der Verweis auf die peachy time, die nur eine werden konnte, weil die Welt das amerikanische Militär zur Regulierung brauchte - oder meinte, es brauchen zu müssen. Oder weil die Amerikaner zu viel Sendungsbewusstsein hatten. Wie auch immer, das Konstrukt USA fällt in sich zusammen, und wer es bisher nicht in diesem Land geschafft hat, der kann entweder still und leise sterben oder den Aufstand wagen. Dank Trump verstehen nun sehr viele Amis auch die Hollywood-Verarschung. Popcorn umsonst beim Kinobesuch hilft auch nicht, wenn im Alltag die Butter im Kühlschrank fehlt. Die Filmemacher bemühen sich, das will ich nicht in Abrede stellen. Sie habe aber über Jahrzehnte auch gut abkassiert mit ihren Versionen des American Dream. Clooney, Redford und Co werden gar nichts daran ändern. Ein Feigenblatt, mehr nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neue Legislaturperiode 03.09.2017, 14:38
3. Amerika

beeindruckte. Beeindruckt. Womit, wodurch und wen, war und ist individuell unterscheidbar. Es gab und gibt in Deutschland und anderen Ländern Sachlichkeit und differenziertes Nachdenken in der Begegnung mit diesem Land und seinen Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren