Forum: Kultur
Verschobener Terror-"Tatort" aus Dortmund: Kein Gott unter dieser Nummer
WDR/ Frank Dicks

Sicherheit ist eine Illusion: Der Terror-"Tatort" aus Dortmund sorgt schon vor der Ausstrahlung für Diskussionen. Ein Krimi mit viel Sprengkraft - und viel Küchenpsychologie. (Achtung: Dieser Text enthält Spoiler!)

Seite 1 von 3
zimbosmurf 14.04.2017, 17:43
1. Liebe SpOn-Redaktion...

...angesichts der Tatsache, dass nicht jeder sich sofort erinnert, dass im Januar mal ein Dortmund-Tatort wegen Terrorähnlichkeit verschoben wurde, und dass gerade in Dortmund ein Terroranschlag war, und der daraus resultierenden Verwirrung der Leser der Überschrift, ob der Dortmund-Tatort, der jetzt am Montag kommt, wegen des aktuellen Terroranschlags verschoben wurde, wäre es vielleicht ganz nett gewesen, den Spoiler nicht direkt an den Anfang des Artikels zu setzen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aricom8 14.04.2017, 17:47
2. Na, klasse....

es reicht nicht, sowieso ständig mit der Thematik konfrontiert zu werden. Sich immer wieder durch schrecklichste Ereignisse zu erschrecken und zu reflektieren etc.
Habe nicht auch noch Lust, mir extra eine Tatort dafür anzuschauen. Und zwar leider zu oft. Mittlerweile.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich.busch 14.04.2017, 17:50
3. Ich habe den Film nicht gesehen,

aber der Kommentar zum Tatort zeigt das Problem grundsätzlich. Es gibt Gutmenschen die holen allerlei Verfolgte her ins Abendland ohne die geringste Ahnung von Religion, möglicherweise auch ihrer eigenen, und sind völlig entsetzt ob der religiös gefärbten Mentalität. Die Säkularisierung des Islams sollte im "Morgenland" erfolgen. Ganz viele Probleme, die wichtigsten vor allem würden gar nicht mehr sein. So wird es ein Dauerzustand. Wer das will sollte persönlich dafür haften, sprich auf Dauer dieses Fass ohne Boden allimentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charliehebdomadaire 14.04.2017, 18:18
4. Jetzt wollen wir alle wieder ...

... ganz viel Verständnis haben für alle Konvertiten und diejenigen, die schon von Haus aus diese Religion mitbringen, von der schon Mustafa Kemal Atatürk sagte, sie gehöre auf den Müllhaufen der Geschichte, sei ein verwesender Kadaver, erfunden von einem unmoralischen Beduinen, der unser Leben vergifte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 14.04.2017, 18:51
5. TV mit Bildungsauftrag ?

Merkt ihr überhaupt noch was?
Reicht die tägliche Bedrohung durch den Islam nicht aus?
Einmal wegen Terror verschoben und jetzt wieder ein Anschlag, wo man nicht mehr verschieben will. Das kann ich verstehen, denn wer weiss, der nächste Anschlag kann schon bald kommen und es ergibt sich wieder kein Termin. Aber wir Zuschauer haben ja die Wahl einen anderen Kanal einzuschalten. Erst wenn die Quote sinkt, wird sich was ändern.
Dreht lieber Krimis wie Wilsberg oder den Münster Tatort. Die finden sich nicht in der Realität wieder und unterhalten gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miraculixsenior 14.04.2017, 19:08
6. @3

Lieber Herr Busch, ich bin sicher einer der von Ihnen despektierlich als Gutmensch bezeichneten Zeitgemossen.
Eigentlich versuchen wir nur dafür zu werben, dass zum einen die Genfer Flüchtlingskommission eingehalten wird, wofür sich übrigens fast alle Staaten verpflichtet haben, sicher aber die EU-Staaten.
Und zum anderen achten wir halt auf die Einhaltung des Grundgesetzes, wo es für die relativ wenigen persönlich Verfolgten ein persönliches Recht auf Asyl gibt. Wohlgemerkt kein Privileg, wie in anderen Staaten, sondern ein persönliches Grundrecht, das dort von den Autoren mit Blick auf die eigene Vergangenheit reingeschrieben wurde, als in den 40er Jahren viele Verfolgte verzweifelt Aufnahme suchten auf der Flucht vor den Nazis.
Ich bin Stolz darauf, dass dieser Artikel in meiner Verfassung steht, und auf die mehr schlecht als recht eingehaltene Flüchtlingskonvention kämpfe ich auch.
Ich bin übrigens ziemlich sicher, dass ich allein durch meine steuerlichen Abgaben ein Mehrfaches als Sie zur Bewältigung dieser Aufgabe, die Sie als "Alimentierung bezeichnen, beitrage.
Sie sehen, ich mag ein Gutmensch sein, aber Sie stehen mit Ihrer Haltung sowohl gegen einen wesentlichen Artikel des Grundgesetzes, wie auch gegen von Ihrem Staat schon vor vielen Jahren eingegangene internationale Verpflichtungen.
Und wenn es Ihnen überhaupt nicht mehr gefällt in Ihrem Land würde ich auch noch zur Bezahlung eines Intensivkurses Ungarisch für Sie beisteuern, wenn es Ihnen in dem Land von Herrn Orban besser gefällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert.denter 14.04.2017, 19:15
7. Tatort/Terror

Man "muss" m.E. den Tatort senden !
Oder wollen wir weiterhin unsere Augen vor dem allgegenwärtigen Terror verschliessen. ?.
Weiterschlafen.
Die Quittung folgt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgenfrau 14.04.2017, 19:29
8. Verschoben und gut platziert

Wenige Tage nach dem Sprengstoffanschlag auf den BVB-Bus in Dortmund jetzt also ein Tatort über einen Sprengstoffanschlag in Dortmund. Passt ja wie die Faust aufs Auge. Zeigt aber ganz klar: Dieses blödsinnige Verschieben aus angeblichen "Pietätsgründen" ist in Deutschland 2017 obsolet geworden. Und dann nur dieser Satz: "Muhammad Hövermann (Felix Vörtler), ein zum Islam konvertierter deutscher Bankangestellter,..." Ich hab mich vor Lachen gekringelt. Jetzt wird's so hingebogen, dass es ein weißer (!) Mann (!) aus der Mittelklasse (!) mit Familie ist. Da ist sie wieder: Die zurzeit von sattsam bekannten "Aktivisten" kolportierte Sprachregelung ("Weißer Mann, Mittelklasse...."). Damit bloß nicht die Realität gezeigt wird, die bisher immer noch die überwiegende Zahl der Anschläge ausmacht (eingewanderter Moslem...). Und das natürlich zu Ostern. Ostern ist Massakerzeit. Ostern ist Krimi-Mord-Mackelzeit. Genauso wie Weihnachten. Denn das scheint der unabdingbare öffentlich-rechtliche, qua Zwangsgebühr vollstreckte Auftrag von ARD und ZDF zu sein: an den höchsten christlichen Feiertagen ein einziges Blutbad anzurichten. Nun, Tom Buhrow vom verantwortlichen WDR wird das nicht interessieren. Er überlegt grad mal wieder, wie er seine 400000 Euro (in Worten: Vierhunderttausend) Jahressalär am besten verprasst: Karibik oder Sylt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramaturgenfrau 14.04.2017, 19:45
9. #5

Liebster alternder Miraculix, wie Du sicher weißt, sagt die Genfer Flüchtlingskonvention sowie die UNO: Zuerst innerhalb des eigenen Landes in Gebiete fliehen, die nicht vom Krieg betroffen sind. Zweitens in die direkten Nachbarländer fliehen, falls es innerhalb des Landes nicht möglich ist. Und erst drittens in Länder fliehen, die irgendwo auf der Welt liegen. Des weiteren ist der Asylartikel des Grundgesetzes wie auch alle anderen Artikel dieser hervorragenden Verfassung nicht ein in Stein gemeißeltes Gebot auf den Steintafeln des Mose, die dieser direkt von Gott empfangen hat, sondern eine für demokratische Veränderungen (Zweidrittelmehrheit) offene grundgesetzliche Textsammlung. Heißt: Wenn wir in der Gegenwart der Meinung sind, dass dort angelegte Gesetze nach nun 70 Jahren auch mal demokratisch modifiziert werden können, dann ist dagegen nichts einzuwenden. Ja, der "Stolz", der ist weiterhin in Deutschland immer ganz, ganz wichtig. Ob von rechts oder von links, gelt?! Und dann ist man schnell man "stolz" auf etwas, woran man überhaupt keinen Anteil hatte. Vor kurzem gab es hier bei SPON einen Artikel, der war überchrieben mit "Ihr Deutschen glaubt wirklich, dass Ihr die besseren Menschen seid." Das fand ich sehr treffend. Selbstgefälligkeit, Selbstverliebtheit, moralisches Überlegenheitsgefühl - ohne Unterschied, ob von rechts oder links. Das kennst Du, gelt, Miraculix?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3