Forum: Kultur
"Volksvernichtung" in Wien: Das Leben ist so sinnlos wie die Leber
Reinhard Werner/ Burgtheater

Faschismus, Fäkalien und Poesie: Nikolaus Habjan inszeniert am Akademietheater den bösen Werner Schwab mit grotesken Puppen. Und zeigt: Der spießigste Mittelstand ist die Hölle auf Erden.

Alexis_Saint-Craque 30.11.2018, 14:03
1. Boulevardtheater

Das Theater ist immer dann groß, wenn die Bühne exakt das spiegelt, was vor ihr sitzt. Und diese Kunst Konsumierenden partout nicht verstehen, dass sie sich selbst sehen. In all ihrer Entstellung. Es ist ganz hervorragendes Boulevardtheater.

Eine Sarah Kane ist ja heute doch zu solipsistisch und l'art pour l'art. Was sie jedoch zum perfekten Sedativ macht. Das bleibt der Hauptbühne und ihren Abonnenten vorbehalten. Bitte gehns weiter zur Kassa. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondon 30.11.2018, 18:03
2. Kein Puppenfan

Ich bin ja generell kein Puppenfan; mein Kinder haben vor Kasperletheater, Räuber Hotzenplotz u.ä. oft Angst. Aber extrem hässliche Puppen darzustellen die "reihenweise" ihre Kinder missbrauchen u.ä..... gelinde gesagt, ich kann mich nicht besonders dafür begeistern. Aber wenn die Absicht war Ekel zu erzeugen, Glückwunsch, das ist deutlich gelungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren