Forum: Kultur
Vor Start der letzten Staffel: Sheldon erklärt Ende von "The Big Bang Theory"
DPA

"The Big Bang Theory" zählt seit zwölf Jahren zu den beliebtesten TV-Serien der Deutschen, nun läuft die finale Staffel an. Der Schauspieler Jim Parsons hat Gründe für das Aus genannt.

Seite 1 von 2
hexenbesen.65 04.01.2019, 18:22
2.

Sorry, eine der NERVIGSTEN Sendungen im TV...alleine dieses : Klopf-klopf "Penny?" KlopfKlopf "Penny?".....arrgh...bekomm isch Plaque... Gott sei dank ist der Mist ENDLICH vorbei. Sogar beim zappen, und der Mist ist am laufen, bekomm ich Brechreiz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dark_energy 04.01.2019, 18:45
3. Bill Cosby??

Ehrlich, Bill Cosby unter den Lieblingsserien, im Jahre 2019?? Da fehlt dann aber schon noch House of Cards (Kevin Spacey). Und ich hab auch keine Weinstein- oder Louis C.K.-produzierte Serie darunter gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 04.01.2019, 19:27
4. Der Zenit ist seit 3 Staffeln überschritten

Ja, ich schaue es immer noch gerne.
Aber mehr aus Gewohnheit und Interesse, denn aus Begeisterung und Freude wie früher.
Neben Two and a half Men und Cheers die Serie der ich am längsten die Treue hielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 04.01.2019, 19:57
5.

12 Staffeln reichen tatsächlich. Die dargestellten Personen haben sich zu normaleren Menschen entwickelt, so dass deutlich weniger Potential für lustige Begebenheiten vorhanden ist.

Rückblickend betrachtet waren die früheren Staffeln lustiger, wobei jede Staffel Serien-Höhepunkte hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_of_world 04.01.2019, 19:59
6. Simpsons ist unsterblich!

Beste Serie ist Simpsons. Diese wird noch in 1000 Jahren gezeigt und wird noch zu einer coolen Weltreligion ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missourians 04.01.2019, 20:03
7.

Naja, typisch Hollywood aalglatte, seifenweiche, nichtsausagende Antwort vom Schauspieler zum Ende der Serie. Natürlich gibt es handfeste Gründe für das Ende! Nicht umsonst würde Chuck Lorre ein Millionenprojekt auslaufen lassen! Und seit Charlie Sheen weiß man, solange man für Chuck Lorre arbeitet, kuschelt man lieber mit ihm, statt ihn zu kritisieren.

Persönlich schaue ich auch gerne die Serie an, aber die letzten Staffeln wurden immer lahmer. Wie immer mit den Staffeln: Sobald der Nachwuchs plötzlich kommt (ok, hier sah man ihn kaum/nicht), oder einer nach dem anderen heiratet, weiß man, die Ideen gehen langsam aus und das Ende folgt bald danach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 04.01.2019, 20:49
8. Der richtige Zeitpunkt zum Aufhören!

Es reicht nun wirklich, der Charme von früher ist schon lange verflogen. Und Kohle haben alle auch genug verdient. Alles hat mal ein Ende...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 04.01.2019, 20:51
9.

Die letzte Staffel war wirklich schwach und das ist dann das Zeichen, besser aufzuhören. Hoffentlich ist den Autoren ein guter Schluss eingefallen, vielleicht ein Cliffhänger, weil Sheldon hasst sowas...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2