Forum: Kultur
Walter Moers' neuer Roman: Wenn dich nachts der Alb heimsucht
Walter Moers/ Lydia Rode

Lauter Hirngespinste: "Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" heißt der neue Roman von Walter Moers. Die Zeichnungen stammen erstmals nicht von ihm selbst - sondern von einer schlaflosen Illustratorin.

almeo 01.09.2017, 16:54
1.

Ich bin gespannt, die bisherigen Zamonien-Romane habe ich wirklich verschlungen und fand gerade den Buchheim-Roman ausgezeichnet. Da hätte ich mir ja sehr eine Fortsetzung gewünscht. Schade, dass es nun doch ein ganz anderes Thema geworden ist. Ich bin unschlüssig, ob das funktionieren wird, "Wilde Reise durch die Nacht" habe ich eher als Misston im damals noch jungen "Zamonien-Universum" empfunden (inhaltlich wie grafisch) und empfinde den Moers'schen Zeichenstil auch als Bindeglied zwischen den einzelnen Büchern. Ich hoffe, dass sich das neue Werk da irgendwie einpasst, grafisch wie inhaltlich. Es steht zumindest schon mal auf meiner Kaufliste - ich bin gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krustentier120 01.09.2017, 17:08
2. Was heißt hier "erstmals"?

Auch in "wilde Reise durch die Nacht" hatte Moers keine eigenen Illustrationen, sondern welche des jungen Gustave Doré benutzt. Ansonsten klingt es ja ganz schön, endlich wieder ein neuer Moers. Mit der träumenden Bücher Sache hätte er sich irgendwie verrannt, hatte ich das Gefühl. Schön, dass er jetzt was neues beginnt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1759 01.09.2017, 17:26
3. Hier fängt die Geschichte an!

Nie werde ich diesen genialen Eingangssatz eines Buches vergessen.
Das Labyrinth der träumenden Bücher gehört zu meinen meist geliebten Romanen.
Welch phantasievolle Sprache und eine Geschichte, die ihresgleichen sucht.
Wenn das neue Buch nur halb so gut ist, dann ist es immer noch besser als viele andere.
Von Zamonien kann man nicht genug bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lolz 01.09.2017, 19:19
4. Positiv denken...

Eine merksam seltsame Geschichte wohl, die darauf hinweist, welche Verrücktheiten Menschen verfolgen können... Aber schön, dass die Prinzessin kämpft :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kangootom 01.09.2017, 21:33
5. Für mich gestorben

Seit der Veröffentlichung von "Das Schloss der träumenden Bücher" ist Walter Moors für mich gestorben. Das Buch beschreibt grob dass die Handlung der Vorgängerbuches als Theaterstück realisiert wurde und dehnt dies auf 100en Seiten aus. Zum ersten Mal habe ich in einem Buch ein ganzes Kapitel ungelesen weitergeblättert. Als es endlich zur eigentlichen Geschichte geht, hört das Buch auf. Ich habe alle Bücher von Walter Moors verschlungen. Aber nach dieser offensichtlichen Verarschung der Leser kaufe ich nie wieder ein Buch von ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren